Marienglockenblume

[60] Marienglockenblume, Campanula Medium, L. [Knorr del. hort. I. tab. S. 2.] mit fünffächerigen Kapseln, unzertheilten, aufgerichteten, blätterreichem Stengel und aufrechten Blumen, ein etwa zwei Schuh hohes, zweijähriges Kraut, welches auf sonnichten, waldigen Bergen einheimisch, im July und August eine große blaue Blume trägt.

Die weiße, lange dicke, süße Wurzel (Rad. Medii, Violae Marianae) ist eßbar, und soll (unwahrscheinliche) kühlende und etwas adstringirende Eigenschaften besitzen.


Quelle:
Samuel Hahnemann: Apothekerlexikon. 2. Abt., 1. Teil, Leipzig 1798, S. 60.
Lizenz: