Eilfter Auftritt.

[180] Zwölf Knaben, jeder mit einem alten Posthorn, gehen Paar und Paar langsam dreimal um die Bühne. Ab und zu stoßen sie in die Hörner.


MAD. DAUPHIN während sie vorüberziehen.

Die Handlung rückt auf einmal eilig vorwärts.

WERDER.

Es ist gar keine Handlung in dem Stück.

Nur Wort' und Töne, weiter nichts.

ST.-PREUX.

Wo Dichter

Und Philosophen nur auftreten, ist

Schon Singen bloß und Reden Handlung. Mir

Scheint's Stück sehr ordentlich, voll ächter Einheit.


Hörnerstoß unten.


MAD. DAUPHIN.

Ja, der Prolog nur ausgenommen, ließ'

Es, glaub' ich, sich auf unsrer Bühn' aufführen.[180]

HERZOG.

Es freut mich sehr, Madam, daß Sie es nicht

Ganz unter Ihren Tragédies finden.

PRINZ VON ELLENBOGEN.

Nur Großmuth!

MAD. DAUPHIN.

Freilich ist's ein Melodrama.

WERDER zu Opitz.

Was ich am wenigsten dabei begreife,

Ist, wie man das entsetzlich tolle Ding

Nur den vollend'ten Faust hat nennen können?

Es kömmt ja gar von Ihrem Fauste nichts

Darin zum Vorschein, bester Herr Collega!

ST.-PREUX.

Lucus a non lucendo!


Hörnerstoß unten.


OPITZ.

Meinen Sie? –

Und die fünfhundert Säue?

WERDER.

Das ist erstlich

So viel als nichts; und zweitens haben sie

In Schweine sie verwandelt; drittens endlich

Sind sie allein durch ein Versehen

Drin angebracht.

OPITZ.

Und vollends nun die Lücken –

Die ausgelaßnen Stellen?

WERDER.

Haben sie,

Nach meinem unmaßgeblichen Erachten,

Höchst wunderbar und seltsam ausgefüllt.

Es ist, als wenn ein Philolog die Lücken

Im Livius mit etwa der Geschichte

Des Hanse-Bunds ausfüllen wollte – oder,

Als wenn man die Auslassungen im Shakspear

Mit Griechen-Skolien ersetzen würde.


Hörnerstoß unten.
[181]

HERZOG.

Ich bin des Herrn Hofburgraths Meinung ganz –


Zu Bruno.


Was sagen Sie dazu, mein Herr Professor?

BRUNO.

Ich habe keine Stimm' in angewandter

Aesthetik. Die Streitfrage scheint mir auch

Nicht scharf genug bestimmt fixirt.


Die Knaben unten ab.


Quelle:
Baggesen, Jens: Der vollendete Faust oder Romanien in Jauer. Jens Baggesen's Poetische Werke in deutscher Sprache, Bd. 3, Leipzig 1836 [Nachdruck: Bern, Frankfurt am Main, New York 1985], S. 180-182.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der vollendete Faust oder Romanien in Jauer
Der vollendete Faust oder Romanien in Jauer

Buchempfehlung

Jean Paul

Flegeljahre. Eine Biographie

Flegeljahre. Eine Biographie

Ein reicher Mann aus Haßlau hat sein verklausuliertes Testament mit aberwitzigen Auflagen für die Erben versehen. Mindestens eine Träne muss dem Verstorbenen nachgeweint werden, gemeinsame Wohnung soll bezogen werden und so unterschiedliche Berufe wie der des Klavierstimmers, Gärtner und Pfarrers müssen erfolgreich ausgeübt werden, bevor die Erben an den begehrten Nachlass kommen.

386 Seiten, 11.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon