1733[370] c.

Fahre mit den Fingern über den Umkreis des Schmerzes auf entblößtem Leibe hin und sprich:


'n Stück von 'ne Matt,

'n Stück von 'ne Latt,

'n Stück von 'n oll Wif:

Dormit still ik di dee Bukweihdag' in din Liw.


Im Namen u.s.w.


Küster Schwartz in Bellin. Ebenso Meklenb. Jahrb. 5, 104.

Quelle:
Karl Bartsch: Sagen, Märchen und Gebräuche aus Meklenburg 1–2. Band 2, Wien 1879/80, S. 370.
Lizenz:
Kategorien: