119.

[51] Im ersten Lebensjahre des Kindes hüte man sich, dem Kinde das Haar abzuschneiden.


Gegend von Parchim und von Frauenmark.

Quelle:
Karl Bartsch: Sagen, Märchen und Gebräuche aus Meklenburg 1–2. Band 2, Wien 1879/80, S. 51.
Lizenz:
Kategorien: