952.

[199] Erbsen, im abnehmenden Mond gesäet, blühen schnell ab; werden sie dagegen im Neumond gesäet, so finden sich gewöhnlich Blüthen, grüne und reife Erbsen zusammengemischt.


Aus Tessin bei Boitzenburg. Seminarist Ahrens.

Quelle:
Karl Bartsch: Sagen, Märchen und Gebräuche aus Meklenburg 1–2. Band 2, Wien 1879/80, S. 199.
Lizenz:
Kategorien: