Ernte

[248] (Für meinen lieben Liliencron.)


Sonnengießen durch den Tag,

Wellenhoch im fröhlichen Schlag

Geht mein Herz, es schaukelt leise

Eine Wiener Walzerweise.

Sensenschwung und Sichelschnitt,

Grün und gelb fällt Gras und Aehre,

Meine Freude erntet mit:

Segenschwere! Segenschwere!


Unter einem Lindenbaum,

Auf des weißen Kirchleins Hügel,

Ruht ich aus; da hub mein Traum

Surrend die Libellenflügel:


Steht ein Feld im Korne schwer,

Schwankt in goldnem Ueberschwange,

Früchtefroh und reifebange,

Trocken rauschend hin und her.[248]

An des Segens goldnem Rand,

Wo des Himmels Blau sich breitet,

Eine Sense in der Hand,

Eine Bauerndirne schreitet.

Weit aus, wuchtig ist ihr Schritt,

Ueberhäupten ihr der Stahl

Lacht in huchig hellem Glitzen;

Schnell im Schwung mit einemmal

Seh ichs durch die Bläue blitzen,

Und die Magd beginnt den Schnitt.

Bogenhalb dreht sich ihr Leib,

Bogenweit greift aus das Eisen,

Näher, näher kommt das Weib

Hinter breitem Messerkreisen.

Langsam rührt mit steter Kraft

Sie der schweren Sense Schaft.


Brach schon dehnt sich Stoppelleere.


Wo rauschgolden sich die Aehre

In des Windes Wehn gewiegt,

Sterbestarr das Leben liegt.


Näher, näher kommt sie her,

Auf die Seele fällt mirs schwer.

Augen zu. Ich höre den Schnitt,

Und ein Klagen hör ich mit

Von Millionen Sterbequalen.

Stille dann. Scheu schau ich hin:

Ruhend steht die Schnitterin[249]

Unter Abendsonnenstrahlen.

Von des vollen Goldes Rot

Einen Augenschein umloht,

Dann im letzten, hellen Licht,

Umrißschwarz ... Bist du der Tod!?

Klar blickt sie mir ins Gesicht,

Gütig, groß und mütterlich,

Wendet in die Helle sich;

Geht. Sie überwächst den Schein,

Dunkel bricht von ihr herein.


Wo rauschgolden sich die Aehre

In des Windes Wehn gewiegt,

Sterbestarr das Leben liegt.

Allhin dehnt sich Stoppelleere.


Quelle:
Otto Julius Bierbaum: Irrgarten der Liebe. Berlin/Leipzig 1901, S. 248-250.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Irrgarten der Liebe
Der Neubestellte Irrgarten Der Liebe: Um Etliche Gaenge Und Lauben Vermehrt, Verliebte Launenhafte, Moralische Und Andere Lieder, Gedichte U. Sprueche . Bis 1905. 1 Bis 6 Tausend. (German Edition)

Buchempfehlung

Knigge, Adolph Freiherr von

Die Reise nach Braunschweig

Die Reise nach Braunschweig

Eine Reisegruppe von vier sehr unterschiedlichen Charakteren auf dem Wege nach Braunschweig, wo der Luftschiffer Blanchard einen spektakulären Ballonflug vorführen wird. Dem schwatzhaften Pfarrer, dem trotteligen Förster, dem zahlenverliebten Amtmann und dessen langsamen Sohn widerfahren allerlei Missgeschicke, die dieser »comische Roman« facettenreich nachzeichnet.

94 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Hochromantik

Große Erzählungen der Hochromantik

Zwischen 1804 und 1815 ist Heidelberg das intellektuelle Zentrum einer Bewegung, die sich von dort aus in der Welt verbreitet. Individuelles Erleben von Idylle und Harmonie, die Innerlichkeit der Seele sind die zentralen Themen der Hochromantik als Gegenbewegung zur von der Antike inspirierten Klassik und der vernunftgetriebenen Aufklärung. Acht der ganz großen Erzählungen der Hochromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe zusammengestellt.

390 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon