396. Silberner Kreuzpartikel in Horb.

[250] Mündlich und schriftlich.


In der Horber Stadtpfarrkirche ist ein alter silberner Kreuzpartikel, ein Christus crucifixus mit St. Johannes und St. Maria. Reliquien sind darin aufbewahrt. Es geht die Sage: die Rottenburger hätten einstmalen den Horbern das Heiligthum abkaufen wollen und hätten für dessen Ablassung so viele Kronenthaler geboten, als man in einer Reihe von Rottenburg nach Horb die Wegstrecke entlang legen könne. Die Horber gingen den Kauf nicht ein, und der Kreuzpartikel steht noch an seinem alten Platz.

Quelle:
Anton Birlinger/ M. R. Buck: Sagen, Märchen und Aberglauben. Freiburg im Breisgau 1861, S. 250-251.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Sagen, Märchen, Volksaberglauben
Sagen, Märchen, Volksaberglauben