2. (Faust)

[83] Mein Herz erglüht in Träumen,

Es sprudelt launetoll,

Wie Becher überschäumen

Herrlichen Weines voll.


Von deinem süßen Bilde

Ist es berauscht, beseelt,

Wann hab ich je so wilde

So selige Schläge gezählt!


Die Nacht ist angebrochen,

Die feierliche Nacht,

Von der du mir versprochen,

Daß sie mich glücklich macht.

Quelle:
Ludwig Eichrodt: Leben und Liebe, Frankfurt a.M. 1856, S. 83-84.
Lizenz:
Kategorien: