Regen

[130] Nun fängt es wieder an zu regnen und wie zwei Kinder hatten wir uns auf diesen letzten Tag gefreut: noch einmal all die lieben Wege zu gehen: im Wald, am Strand, zum Nordperd und den roten Klee entlang nach Middelhagen ... unsere schönen, lieben, grünen Wiesen hin ...

das Herz noch einmal satt zu trinken an all der seligfrohen Ruhe, an all dem süßen sonnigen Sonnenschein ...

und nun liegt alles grau in grau und immer neue Wolken schleifen über die Wiek und immer tiefer senken die Sonnenblumen ihre Kronen.

Quelle:
Cäsar Flaischlen: Gesammelte Dichtungen. Band 1: Von Alltag und Sonne. Stuttgart 1921, S. 130-131.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Von Alltag und Sonne
Von Alltag und Sonne
Von Alltag und Sonne: Gedichte in Prosa
Von Alltag und Sonne