[Das mich gebohren hat/ hat einen rohten Kopf]

[98] Die Schäfer lobeten Periandern üm die getreue Nachfolge/ und nahmen ihn so bald mitten zwischen sich/sich abermahls nach den Hürden wendende.

Bald aber/ indem sie sich also den Weg dahin tragen liessen/ fienge Periander unter andern an zu reden von den Rätzelfragen/ zu welchem ihme/ wie er[98] sagete/ Anlaß gab eine dergleichen Aufgabe/ derē er sich von dem nächstvorhergehenden Tage (in einer Gesellschafft beschehen) erinnerte; welche zu vernehmen weil die andern ein Verlangen trugen/ widerholete er ihnen solche/ und waren die Reimen diese:


Das mich gebohren hat/ hat einē rohten Kopf:

Doch auch offt einen gelb-/ offt weiß-/ offt schwartzen Schopf/

Ich werd'/ und sterbe bald. Bin offt nur eine Beute.

Man zürnet über mir: und hat mich doch so lieb/

Als etwas von der Welt. Mein Vatter ist ein Dieb:

Die Mutter offt ein Sakk. Ich scheue Liecht und Leute.

Ich werd' in einer Stund wohl tausendmahl erzeugt.

Mein Freund ist auch mein Feind. Mein Feind ist mir geneigt.

Quelle:
Georg Philipp Harsdörffer/ Sigmund von Birken/ Johann Klaj: Pegnesisches Schäfergedicht. Tübingen 1966, S. 98-99.
Lizenz:
Kategorien: