Sechste Szene

[371] OTREPIEP tritt auf.

Wo ist der Zar?

PONIATOWSKY.

So fragt man nicht nach ihm.

OTREPIEP.

Gehts hier schon höfisch zu? So richte sich

Darnach, wer will! Ich nicht!

PONIATOWSKY.

Nach deiner Sprache

Mußt du der Khan der goldnen Horde sein.[371]

OTREPIEP.

Das nicht! Nur Gouverneur von Astrachan.

PONIATOWSKY.

Soviel ich weiß, ist der noch nicht ernannt.

OTREPIEP.

Geh ich nicht so hinein, verlaß dich drauf,

So komm ich so heraus.

PONIATOWSKY.

Ich wünsche Glück!

OTREPIEP.

Das heißt, wenn mir nicht zwischen Tür und Angel

Noch etwas Beßres einfällt.

PONIATOWSKY.

Denke nach

Und laß dir Zeit. Doch hüte dich inzwischen,

Ich meine, bis das neue Amt dich deckt,

Vor Strick und Beil.

OTREPIEP.

Du siehst auf meinen Rock

Und glaubst, mich selbst zu sehn. Nimm dich in acht!

Weißt du, wie's Timurs Kämmerling erging,

Als er den Juden schlug?

PONIATOWSKY.

Ich bin nicht sehr

Vertraut mit Kämmerlingen.

OTREPIEP.

Nun, so hörs!

Der Jude kam in Lumpen zum Palast,

Doch trug er einen Diamant bei sich,

Der keine Schätzung litt.

PONIATOWSKY.

Auch du vielleicht?

OTREPIEP.

Und als er mit Gewalt vertrieben ward,

Schrie er so laut, daß es der Fürst vernahm

Und aus dem Fenster sah.

PONIATOWSKY.

Ist Hunde-Art.

OTREPIEP.

Doch als er den erblickte, zog er schnell

Sein Kleinod aus dem Sack und hielts empor

Und sprach: das bring ich dir!

PONIATOWSKY.

Doch nicht umsonst?

Wie hoch der Preis?

OTREPIEP.

So fragte Timur auch,

Der Jude aber rief: Hier ist der Stein!

Gib mir dafür den Wicht, der mich geschlagen,

Damit ich ihn zu Tode prügeln kann,

Und dann, was dir gefällt.

PONIATOWSKY.

Ich danke dir!

OTREPIEP.

Und er erhielt den goldbetreßten Buben[372]

Und einen ganzen Wald zum Rutenschneiden,

Drum sprich zu mir und nicht zu meinem Rock!

Du weißt nicht, was ich bringe!


Großer Lärm. Kosaken-Pulk.


PONIATOWSKY.

Was ist das?

OTREPIEP zu den Kosaken.

Halt! Halt! Wer rief euch schon?


Zu Poniatowsky.


Nur unbesorgt!

Es sind die Meinigen, die Saporogen!

PONIATOWSKY.

So wärest du –

OTREPIEP.

Ja wohl! Otrepiep!

Hast du von mir gehört? Ich komm vom Don

Und bring euch seine wilden Kinder mit.

PONIATOWSKY.

Der weggelaufne Mönch?

OTREPIEP.

Du wirst doch nicht

Auf weggelaufne Mönche schimpfen wollen?

PONIATOWSKY.

Warum nicht?

OTREPIEP.

Weil es mehr als einen gibt!

PONIATOWSKY.

Du darfst für dein Geschenk schon etwas wagen,

Denn an Kosaken hats uns sehr gefehlt,

Sonst –

OTREPIEP.

Welche Welt! Wenn man den Götzen stürzt,

So kniet sie vor dem Block, auf dem er stand! –

Gesundheit! Hast du nicht gehört? Man nieste!

Es war vielleicht der Zar.


Jubel-Geschrei.


PONIATOWSKY.

Was gibts denn jetzt!

OTREPIEP.

Nun wird es Zeit. Drum rasch: Wo treff ich ihn?

Die Zarin naht, und keiner soll sie melden,

Als ich.

PONIATOWSKY.

Die Zarin?

OTREPIEP.

Ja! Was gilt die Wette:

Nun nennst du selbst mich einen billgen Menschen,

Wenn ich mit Astrachan zufrieden bin:

Die Zarin Mutter folgt mir auf dem Fuß!

PONIATOWSKY.

Und das war nicht dein erstes Wort?


Er will ins Zelt.


Quelle:
Friedrich Hebbel: Werke. Band 1–5, Band 2, München 1963, S. 371-373.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Apuleius

Der goldene Esel. Metamorphoses, auch Asinus aureus

Der goldene Esel. Metamorphoses, auch Asinus aureus

Der in einen Esel verwandelte Lucius erzählt von seinen Irrfahrten, die ihn in absonderliche erotische Abenteuer mit einfachen Zofen und vornehmen Mädchen stürzen. Er trifft auf grobe Sadisten und homoerotische Priester, auf Transvestiten und Flagellanten. Verfällt einer adeligen Sodomitin und landet schließlich aus Scham über die öffentliche Kopulation allein am Strand von Korinth wo ihm die Göttin Isis erscheint und seine Rückverwandlung betreibt. Der vielschichtige Roman parodiert die Homer'sche Odyssee in burlesk-komischer Art und Weise.

196 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon