[Allen Guthertzign Boas Brüdern]

[84] I.

I.N.I.

I.


Allen Guthertzign Boas Brüdern/

Naemi Schwestern/ Christi Gliedern/

Nothleidenden Männern und Frawen/

Auch allen die Gott vest vertrawen

Offerir ich diß mein Büchlein;

Viel trost bringts ein/ lasts euch lieb sein.

Erkennt daß Gott alles in allen/

Nach seinem guten Wolgefallen/

Also wie Ers von Ewigkeit

Hat versehn/ regiert in der zeit.

Offnet ewr Augen/ seht umbher/

Ihr habt kein Leiden ohn gefähr.

Ia/ wisset/ alles muß den Frommen/

Endlich zu ihrem besten kommen/

Rühmt Gott dafür wie sichs gebührt/

Sagt Danck dem/ der all Ding regiert.


A.

E.

G.

G.

A.

A.E.G.G.A.D.A.G.G.E.A.

A.

G.

G.

E.

A.


Alle Ehr Gebührt Gott Allein/

Denn Alles Gut Gibt Er Allein.
[85]

A.

I.

A.I.N.I.A.

I.

A.


Alles Im Namen Iesu Allein/ etc.


I.

A.

VV.

VV.

G.

VV.

VV.

I.A.VV.VV.G.VV.VV.G.VV.VV.G.VV.VV.A.I.

VV.

VV.

G.

VV.

VV.

A.

I.


In Allem VVilig/ VVie Gott VVill/ VVas Gott

VVill/ VVann Gott VVill/ VVill Auch Ich.

Quelle:
Anna Ovena Hoyers: Geistliche und Weltliche Poemata, Amsteldam[!] 1650, S. 84-86.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Geistliche und Weltliche Poemata
Geistliche und Weltliche Poemata (Deutsche Neudrucke)

Buchempfehlung

Aischylos

Die Orestie. Agamemnon / Die Grabspenderinnen / Die Eumeniden

Die Orestie. Agamemnon / Die Grabspenderinnen / Die Eumeniden

Der aus Troja zurückgekehrte Agamemnon wird ermordet. Seine Gattin hat ihn mit seinem Vetter betrogen. Orestes, Sohn des Agamemnon, nimmt blutige Rache an den Mördern seines Vaters. Die Orestie, die Aischylos kurz vor seinem Tod abschloss, ist die einzige vollständig erhaltene Tragödientrilogie und damit einzigartiger Beleg übergreifender dramaturgischer Einheit im griechischen Drama.

114 Seiten, 4.30 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon