Auf einen ungeschickten Medicum

[135] Ein Doctor sah den Tod zu einem Krancken eilen.

Er bat ihn Himmel-hoch/ noch etwas zu verweilen.

Ein Pulver sey noch da/ ein Pulver/ welches schön/

Von dem der Doctor gern die Würckung möchte sehn.

Hier auf verzog der Tod; das Pulver kam im Magen;

Allein der Krancke starb und ward zur Gruft getragen.

Denn ward ein andrer kranck/ von dem der Tod noch fern;

Er rief: das Pulver her. Der Doctor diente gern

Das schöne Pulver half dem Krancken von dem Leben.

Doch ließ der Doctor sich den Trost vom Tode geben:

Weil Menschen Staub und Koth/ was siehst du sauer aus:

Zum Vortheil machen wir nur Pulver wieder draus.


Quelle:
Christian Friedrich Hunold: Menantes Academische Nebenstunden allerhand neuer Gedichte, Halle/ Leipzig 1713, S. 135-136.
Lizenz:
Kategorien: