Klagelied

über den Tod eines Canarien-Vogels

[238] (Zu Magdeburg 1761.)


Du Sänger, aus dem Lande

Das feinen Zucker zeugt,

Erstarrt liegst du im Sande,

Und deine Kehle schweigt!


Dir klopfte viele Tage

Mit ungestümem Schmerz

Und wiederhohltem Schlage

Der Tod aus kleine Herz!


In tiefer Todes-Stille

Befand dein Häuschen sich,

Daß, auch der kleinste Wille,

Zum Singen dir entwich.
[239]

Mit kläglichem Geschreye

Im andern Bauer rief

Dich deines Freundes Treue,

Wenn früh noch alles schlief.


Du starbst, geliebter Kleiner,

Von deiner Frau beklagt!

Da von den Vögeln keiner

Nach deinem Grabe fragt,


Da weint sie bittre Zähren,

Zu kostbar, Vogel, dir!

Wenn Würmer mich verzehren,

Weint sie auch über mir.


Auf meine Asche nieder

Weint meiner Freunde Leid;

Sie klagen meine Lieder

Mein Herz voll Zärtlichkeit.
[240]

Ich singe, wie du sangest

Nach täglichem Gebrauch,

Und was du itzt erlangest,

Erlang ich künftig auch.


Den Staub auf dich gebreitet,

Wirft man auch über mich,

Mein Grab, mehr ausgeweitet

Als deines, öfnet sich


Den Cörper zu empfangen,

Den jetzt ein Geist belebt,

Der sehnlich mit Verlangen,

In mir nach Ruhe strebt.


Bey deiner Körner Essen

Und Wasser, hüpftest du;

Viel wird mir zugemessen:

Ich fordre mehr dazu.
[241]

Das Glück, das ich schon habe,

Ist meinem Geist zu klein.

Für ihn muß überm Grabe

Mehr Glück, mehr Ruhe seyn.

Quelle:
Anna Louisa Karsch: Auserlesene Gedichte, Berlin 1764, S. 238-242.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Hoffmann, E. T. A.

Seltsame Leiden eines Theaterdirektors

Seltsame Leiden eines Theaterdirektors

»Ein ganz vergebliches Mühen würd' es sein, wenn du, o lieber Leser, es unternehmen solltest, zu den Bildern, die einer längst vergangenen Zeit entnommen, die Originale in der neuesten nächsten Umgebung ausspähen zu wollen. Alle Harmlosigkeit, auf die vorzüglich gerechnet, würde über diesem Mühen zugrunde gehen müssen.« E. T. A. Hoffmann im Oktober 1818

88 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Spätromantik

Große Erzählungen der Spätromantik

Im nach dem Wiener Kongress neugeordneten Europa entsteht seit 1815 große Literatur der Sehnsucht und der Melancholie. Die Schattenseiten der menschlichen Seele, Leidenschaft und die Hinwendung zum Religiösen sind die Themen der Spätromantik. Michael Holzinger hat elf große Erzählungen dieser Zeit zu diesem Leseband zusammengefasst.

430 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon