24.

Ein versoffen Weib

[252] Ein Weib, das gerne trinckt, speyt unversehens auß

Ihr Ehr, ihr gut Gerücht, auch endlich Haab und Haus.

Quelle:
Friedrich von Logau: Sämmtliche Sinngedichte, Tübingen 1872, S. 252-253.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Sinngedichte
Die tapfere Wahrheit. Sinngedichte. Insel-Bücherei Nr. 614
Sinngedichte / Von Logau, Friedrich (German Edition)