Zweiter Auftritt


[329] Astragalus, ganz grau gleich den übrigen Geistern als Alpenjäger gekleidet, ein Jagdgewehr über die Schulter.


ASTRAGALUS im rauhen Tone.

Holla ho, ihr Jägersleute!

Seid genügsam in der Beute.

Laßt, ihr jagdberauschten Schergen,

Ruhn das Gemsvolk in den Bergen.

Lang gedonnert haben wir

Heut im steinigten Revier.

LINARIUS erster Alpengeist.

Großer Fürst, du magst nur winken,

Und der Alpen Geister sinken[329]

Kraftberaubet in den Staub

Wie vorm Sturmwind welkes Laub.

Keiner ist hier, der es wagt,

Fortzusetzen mehr die Jagd.

Doch es kann nichts Schönres geben,

Als auf Alpenspitzen schweben

Und den Blitz vom Rohre senden,

Der Gazelle Leben enden.

Ha! wenn aus metallnem Lauf

Krachend sich der Schuß entladet

Und die goldne Kugel drauf

In der Gemse Blut sich badet:

Das ist echte Weidmannslust,

Das erhebt des Jägers Brust.

ALLE.

Das ist echte Weidmannslust!

Das erhebt des Jägers Brust!

ASTRAGALUS.

Bei des Eismeers starren Wellen,

Ihr seid wackre Jagdgesellen.

Oft soll euch die Lust entzücken,

Doch auch andre mags beglücken.

Denn was wir dem Berg entwenden,

Will ins dürftge Tal ich senden.

An Bewohner niedrer Hütten,

Die um karges Mahl oft bitten,

Teilet eure Gemsen aus.

Werft sie unsichtbar ins Haus.

LINARIUS.

Edel ist stets dein Beginnen,

Und wir eilen schnell von hinnen,

Um den mächtgen Herrscherwillen

Stolz zu ehren durch Erfüllen.

Laßt die Hütten uns umrauschen

Und leis dem Entzücken lauschen,

Wenn sie in der Tiere Wunden

Goldne Kugeln aufgefunden.[330]

Dankesperlen, die sie weinen,

Wollen wir zu Kränzen einen,

Daß sie zieren dann zum Lohn

Lieblich deinen Alpenthron.


Alle ab.


Quelle:
Ferdinand Raimund: Sämtliche Werke. München 1960, S. 329-331.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der Alpenkönig und der Menschenfeind
Der Alpenkönig und der Menschenfeind
Raimundalmanach / Der Alpenkönig und der Menschenfeind

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Die Mappe meines Urgroßvaters

Die Mappe meines Urgroßvaters

Der Erzähler findet das Tagebuch seines Urgroßvaters, der sich als Arzt im böhmischen Hinterland niedergelassen hatte und nach einem gescheiterten Selbstmordversuch begann, dieses Tagebuch zu schreiben. Stifter arbeitete gut zwei Jahrzehnte an dieser Erzählung, die er sein »Lieblingskind« nannte.

156 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon