Siebender Aufftritt.

[71] Mars, Plutus, Bacchus, Satyrus, Invidiens Bekandte. Venus, dero Getreue. Fatuum, ein lustiger Bedienter. Invidia, Burgundiens Feindin.


INVIDIA.

Willkommen ihr Freunde.

FATUUM.

Willkommen mein Schatz.

INVIDIA.

Verdienet den Titul / so findet ihr Platz.

FATUUM.

Wem sollen wir schaden? Ich bleibe getreu /

Und schlage dem Glücke die Fenster entzwey.

INVIDIA.

Seht ihr nicht jenes Paar / soll das vergnüget seyn?

Seyd ihr mir hold / so mischet Wermuth ein.


Gehet ab.


VENUS.

Die Schwester ruffet uns / wir müssen was versuchen /

Wer uns zu Trotze lacht / der soll die Lust verfluchen.

MARS, PLUTUS, BACCHUS, SATYRUS zusammen.

FATUUM singet nach.

Ach ja wir sind bereit

Zu solcher Dienstbarkeit.

Wir lachen / wenn das Glücke weint /

Wir Weinen / wenn es frölich scheint.

VENUS.

So sey es beschlossen / erweiset die Macht /

Durch Sorgen und eilen wird alles verbracht.

VENUS.

Last uns machen /

ZUSAMMEN.

Last uns machen.

VENUS.

Daß wir lachen /

ZUSAMMEN.

Daß wir lachen.

VENUS.

Setzt zusammen /

List und Flammen.

ZUSAMMEN.

Seht beyasmmen /

List und Flammen.[71]

VENUS.

Daß die Beyde /

Welche brennen /

Sich zutrennen.

ZUSAMMEN.

Ja das ist unsre Freude.


Sie ziehen sich in die mittelste Scene.


FATUUM.

Ja das ist unsre Freude.

Wer in der Welt so simpel ist.

Daß er der Schererey vergist /

Und nicht den andern Schaden thut /

Der ist ein 15- ein 16- ein 17- ein 18- ein 100000-Hut.

Ja das ist meine Freude.


Quelle:
Christian Weise: Ein wunderliches Schau-Spiel vom niederländischen Bauer. Stuttgart 1969, S. 71-72.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der niederländische Bauer
Ein wunderliches Schau-Spiel vom niederländischen Bauer

Buchempfehlung

Holz, Arno

Papa Hamlet

Papa Hamlet

1889 erscheint unter dem Pseudonym Bjarne F. Holmsen diese erste gemeinsame Arbeit der beiden Freunde Arno Holz und Johannes Schlaf, die 1888 gemeinsame Wohnung bezogen hatten. Der Titelerzählung sind die kürzeren Texte »Der erste Schultag«, der den Schrecken eines Schulanfängers vor seinem gewalttätigen Lehrer beschreibt, und »Ein Tod«, der die letze Nacht eines Duellanten schildert, vorangestellt. »Papa Hamlet«, die mit Abstand wirkungsmächtigste Erzählung, beschreibt das Schiksal eines tobsüchtigen Schmierenschauspielers, der sein Kind tötet während er volltrunken in Hamletzitaten seine Jämmerlichkeit beklagt. Die Erzählung gilt als bahnbrechendes Paradebeispiel naturalistischer Dichtung.

90 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon