Siebender Aufftritt.

[71] Mars, Plutus, Bacchus, Satyrus, Invidiens Bekandte. Venus, dero Getreue. Fatuum, ein lustiger Bedienter. Invidia, Burgundiens Feindin.


INVIDIA.

Willkommen ihr Freunde.

FATUUM.

Willkommen mein Schatz.

INVIDIA.

Verdienet den Titul / so findet ihr Platz.

FATUUM.

Wem sollen wir schaden? Ich bleibe getreu /

Und schlage dem Glücke die Fenster entzwey.

INVIDIA.

Seht ihr nicht jenes Paar / soll das vergnüget seyn?

Seyd ihr mir hold / so mischet Wermuth ein.


Gehet ab.


VENUS.

Die Schwester ruffet uns / wir müssen was versuchen /

Wer uns zu Trotze lacht / der soll die Lust verfluchen.

MARS, PLUTUS, BACCHUS, SATYRUS zusammen.

FATUUM singet nach.

Ach ja wir sind bereit

Zu solcher Dienstbarkeit.

Wir lachen / wenn das Glücke weint /

Wir Weinen / wenn es frölich scheint.

VENUS.

So sey es beschlossen / erweiset die Macht /

Durch Sorgen und eilen wird alles verbracht.

VENUS.

Last uns machen /

ZUSAMMEN.

Last uns machen.

VENUS.

Daß wir lachen /

ZUSAMMEN.

Daß wir lachen.

VENUS.

Setzt zusammen /

List und Flammen.

ZUSAMMEN.

Seht beyasmmen /

List und Flammen.[71]

VENUS.

Daß die Beyde /

Welche brennen /

Sich zutrennen.

ZUSAMMEN.

Ja das ist unsre Freude.


Sie ziehen sich in die mittelste Scene.


FATUUM.

Ja das ist unsre Freude.

Wer in der Welt so simpel ist.

Daß er der Schererey vergist /

Und nicht den andern Schaden thut /

Der ist ein 15- ein 16- ein 17- ein 18- ein 100000-Hut.

Ja das ist meine Freude.


Quelle:
Christian Weise: Ein wunderliches Schau-Spiel vom niederländischen Bauer. Stuttgart 1969, S. 71-72.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der niederländische Bauer
Ein wunderliches Schau-Spiel vom niederländischen Bauer

Buchempfehlung

Aristophanes

Die Wolken. (Nephelai)

Die Wolken. (Nephelai)

Aristophanes hielt die Wolken für sein gelungenstes Werk und war entsprechend enttäuscht als sie bei den Dionysien des Jahres 423 v. Chr. nur den dritten Platz belegten. Ein Spottstück auf das damals neumodische, vermeintliche Wissen derer, die »die schlechtere Sache zur besseren« machen.

68 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon