Zurück | Vorwärts
Suchergebnisse (295 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Pulver

Pulver [Georges-1910]

Pulver , I) im allg.: pulvis. – zu P. machen, -zerreiben, -zerstoßen, s. pulverisieren. – II) insbes.: a) als Arzenei: pulvis. – P. aus Kräutern, herba in pulverem redacta. ...

Wörterbucheintrag Deutsch-Latein zu »Pulver«. Karl Ernst Georges: Kleines deutsch-lateinisches Handwörterbuch. Hannover und Leipzig 1910 (Nachdruck Darmstadt 1999), Sp. 1902.
Analyse

Analyse [DamenConvLex-1834]

Analyse heißt die Auflösung einer Sache in ihre einzelnen Theile, z. B. wird mit einer Arzenei eine Analyse vorgenommen, wenn ich sie durch die Scheidekunst ( Chemie ) in ihre Bestandtheile auflöse. Ebenso spricht man von der Analyse eines Begriffs, wenn ich ihn in ...

Lexikoneintrag zu »Analyse«. Damen Conversations Lexikon, Band 1. Leipzig 1834, S. 200.
Heilmittel

Heilmittel [Georges-1910]

Heilmittel , a) übh.: medendi facultas (das Mittel zu heilen). – res salutaris (heilsame Sache). – salus (Heil – Heilmittel, bildl ... ... s. Cic. divin. in Caecil. 71). – b) insbes. = Arzenei, w. s.

Wörterbucheintrag Deutsch-Latein zu »Heilmittel«. Karl Ernst Georges: Kleines deutsch-lateinisches Handwörterbuch. Hannover und Leipzig 1910 (Nachdruck Darmstadt 1999), Sp. 1244.
Klappreime

Klappreime [Pierer-1857]

Klappreime , sonst beliebte Verse , deren Anfang u. Ende sich reimten, z.B. Merke dir die Arzenei, denn sie dient zur Geistesstärke; vgl. Kettenreim .

Lexikoneintrag zu »Klappreime«. Pierer's Universal-Lexikon, Band 9. Altenburg 1860, S. 554.
Das Arcanum

Das Arcanum [Brockhaus-1809]

Das Arcanum (a. d. Lat.), das Geheimniß ; dann auch insbesondere ein geheimes Mittel, oder irgend eine Arzenei, deren Ingredienzien und Zubereitung geheim gehalten werden, z. B. Gold zu machen, oder sich von einer Krankheit zu befreien etc. Daß großer Mißbrauch ...

Nachtrag zum Lexikoneintrag zu »Das Arcanum«. Brockhaus Conversations-Lexikon Bd. 7. Amsterdam 1809, S. 55.
Der Theriak

Der Theriak [Brockhaus-1809]

Der Theriak ist eine Arzenei von der Consistenz einer Salbe oder Latwerge, deren Erfinder Andromachus (unter Nero ) gewesen sein soll. Man bediente sich derselben ehemahls häufiger, als in den neuern Zeiten, und hielt ihn für ein Mittel wider böse Luft, Gift, ...

Lexikoneintrag zu »Der Theriak«. Brockhaus Conversations-Lexikon Bd. 6. Amsterdam 1809, S. 133.
ἐγ-χυματίζω

ἐγ-χυματίζω [Pape-1880]

ἐγ-χυματίζω , einen Trank, Arzenei eingießen, Medic .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ἐγ-χυματίζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 714.

Anonym/Atharwaweda/Fünftes Buch/29. Agni gegen die Pishatschen [Philosophie]

29. Agni gegen die Pishatschen. 1. Voran mit dem Gespanne ... ... Erkenne, was dahier ist angerichtet; Du bist der Arzt, der Arzenei Gewährer, Durch dich werd' uns zu Teil Rind, Roß und Beute ...

Volltext Philosophie: Atharwaweda. Hannover 1923, S. 59-61.: 29. Agni gegen die Pishatschen

Wernicke, Christian/Gedichte/Ausgewählte Epigramme/Glücklicher Irrthum [Literatur]

Glücklicher Irrthum Daß Kalkas oftmals sich in seiner Arzenei Verirrt, das macht euch vor ihm scheu? O Thorheit! Euch ist nicht die Art, zu heilen, kund: Er macht durch Irrthum oft gesund.

Literatur im Volltext: Auserlesene Gedichte von Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau, Daniel Caspar von Lohenstein, Christian Wernike, Friedrich Rudolf Frhr. von Canitz, Christian Weise, Johann von Besser, Heinrich Mühlpforth, Benjamin Neukirch, Johann Michael Moscherosch und Nicolaus Peucker, Leipzig 1838, S. 190.: Glücklicher Irrthum

Dante Alighieri/Epos/Die Göttliche Komödie/Die Hölle/Einunddreißigster Gesang [Literatur]

Einunddreißigster Gesang Dieselbe Zunge, die mich erst verwundet, So daß sie mir die beiden Wangen färbte, Bot heilend mir sodann die Arzenei. So pflegt' Achills und seines Vaters Lanze, Wie ich vernommen, dem ...

Literatur im Volltext: Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie. Berlin [1916], S. 129-134.: Einunddreißigster Gesang

Brant, Sebastian/Satire/Das Narrenschiff (Ausgabe 1877)/102. Von Falschheit und Betrug [Literatur]

CII. Man spürt wol in der Alchemey Und in des Weines Arzenei, Welch Lug und Trug auf Erden sei. In einem Laboratorium sind zwei Gelehrte, von denen einer ein Narr, mit Alchemie beschäftigt, während ein zweiter Narr in einem ...

Literatur im Volltext: Brant, Sebastian: Das Narrenschiff. Leipzig [1877], S. 195-198.: 102. Von Falschheit und Betrug

Kotzebue, August von/Autobiographisches/Das merkwürdigste Jahr meines Lebens/Drittes Kapitel [Literatur]

... Der junge Löwenstern brachte mir außer der verlangten Arzenei auch einen Pelzschlafrock, einen Tuchmantel mit Ärmeln, ein paar baumwollene Schlafmützen, ... ... Außer einem unbedeutenden Mittelsalze und dem auf Stockmannshof erhaltenen Cremor tartari hatte ich keine Arzenei bei mir. Alle die Rezepte, die ich von den berühmtesten Ärzten Deutschlands ...

Literatur im Volltext: Kotzebue, August: Das merkwürdigste Jahr meines Lebens. München 1965, S. 91-131.: Drittes Kapitel

Tersteegen, Gerhard/Gedichte/Geistliches Blumengärtlein/Erstes Büchlein/53. Der weiseste Arzt [Literatur]

53. Der weiseste Arzt Ei, überlaß dich Gott, er ist so weis' und treu, Dein Sündengift er selbst gebraucht zur Arzenei! Wer aber seine Sünd' mit solcher Gnade decket, Der wisse, daß ...

Literatur im Volltext: Gerhard Tersteegen: Geistliches Blumengärtlein. Stuttgart 1956, S. 46.: 53. Der weiseste Arzt

Anonym/Rig-Veda/Zweiter Theil/Zehntes Buch/Achte Sammlung (85-191)/X, 186. [1012.] An den Wind [Philosophie]

X, 186. [1012.] An den Wind. 453 Amrita (Vers 3) ist der Unsterblichkeitstrank (Ambrosia.) 1. Uns wehe Arzenei der Wind, die Heil und Lust dem Herzen sei, Er dehne unser ...

Volltext Philosophie: Rig-Veda. 2 Teile, Leipzig 1877, [Nachdruck 1990], Teil 2, S. 432.: X, 186. [1012.] An den Wind

Ḥāfeẓ, Šams o'd-din Moḥammad/Lyrik/Diwan des Hafez/Zweiter Band/Der Buchstabe Mim/33. [Literatur]

33. All' mein Leiden kömmt vom Freunde, Und so auch die Arzenei; Und mein Herz ward ihm zum Opfer, Wie es auch die Seele sei. Das was schöner ist als Schönheit – Anmuth nennt man's insgemein – ...

Literatur im Volltext: Diwan des großen lyrischen Dichters Hafis. 3 Bände, Wien 1858, Band 2, S. 289-293.: 33.

Ḥāfeẓ, Šams o'd-din Moḥammad/Lyrik/Diwan des Hafez/Zweiter Band/Der Buchstabe Mim/60. [Literatur]

60. Ich erhebe Nachts die Hände Im Gebete himmelwärts, Um ... ... steht mir bei, Dass ich einen Arzt ihm bringe Und ihm reiche Arzenei! Jenen der mich schuldlos kränkte, Mit dem Schwerte schlug und floh ...

Literatur im Volltext: Diwan des großen lyrischen Dichters Hafis. 3 Bände, Wien 1858, Band 2, S. 359-361.: 60.

Anonym/Rig-Veda/Zweiter Theil/Erstes Buch/Zweite Sammlung (12-23)/I, 23. Acht Lieder/G. An die Wasser [Philosophie]

... 19. 20 Im Wasser ist Ambrosia und Arzenei; die Wasser zu verherrlichen, Seid, o ... ... 20. 21 Im Wasser, sagte Soma mir, ist alle Arzenei vereint Und Agni, der das All erquickt. 21. O Wasser füllet Arzenei, Beschirmung meinem Leibe zu, Dass lang ich noch die Sonne schau ...

Volltext Philosophie: Rig-Veda. 2 Teile, Leipzig 1877, [Nachdruck 1990], Teil 2, S. 22.: G. An die Wasser

Anonym/Hundert Lieder des Atharva-Veda/1. Gebete und Zaubersprüche/B. Zur Erlangung eines Guts/3. Haarwuchs [Philosophie]

3. Haarwuchs. VI, 21. 1. Der Erden sind's ... ... dieser drei will ich ein Heilkraut pflücken mir. 2. Du bist die beste Arzenei, der Pflanzen trefflichste bist du, Wie unter Sternen thront der Mond, wie ...

Volltext Philosophie: Hundert Lieder des Atharva-Veda. Tübingen 1879 [in: Schulschriften a. d. Kgr. Würtemberg. Nachtrag 1869–80], S. 32-33.: 3. Haarwuchs

Tersteegen, Gerhard/Gedichte/Geistliches Blumengärtlein/Dies ist der Frommen Lotterie/346. In allem nur Eines [Literatur]

346. In allem nur Eines Was kommt, nimm an in sanfter Stille, Die Schale ist nur mancherlei; Der süße Kern ist Gottes Wille Und stets die beste Arzenei.

Literatur im Volltext: Gerhard Tersteegen: Geistliches Blumengärtlein. Stuttgart 1956, S. 660.: 346. In allem nur Eines

Ḥāfeẓ, Šams o'd-din Moḥammad/Lyrik/Diwan des Hafez/Dritter Band/Vierzeilige Gedichte (Rubaijat)/65. [Literatur]

65. Ich will in meinem Herzen treu den Gram um dich bewahren, Will deinen Schmerz in Arzenei für's wunde Herz verkehren: Je mehr du mir das Herz betrübst durch grausames Verfahren, Um desto heisser wird mein Wunsch die Treue zu vermehren.

Literatur im Volltext: Diwan des großen lyrischen Dichters Hafis. 3 Bände, Wien 1858, Band 3, S. 443-445.: 65.
Zurück | Vorwärts
Artikel 1 - 20

Buchempfehlung

Aristophanes

Die Wolken. (Nephelai)

Die Wolken. (Nephelai)

Aristophanes hielt die Wolken für sein gelungenstes Werk und war entsprechend enttäuscht als sie bei den Dionysien des Jahres 423 v. Chr. nur den dritten Platz belegten. Ein Spottstück auf das damals neumodische, vermeintliche Wissen derer, die »die schlechtere Sache zur besseren« machen.

68 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon