Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Literatur | Gedicht | Deutsche Literatur | Französische Literatur 

Keller, Gottfried/Gedichte/Gesammelte Gedichte/Vermischte Gedichte/Der Schöngeist [Literatur]

... Durch das Gewölk, zerstreut vom Winde, Bricht brennendrot der Abendstrahl; Wie Feuer fließt der Frühlingsregen, Wie Feuer ... ... Da sind, im Tau des Grames schwimmend, In dem der Abendstrahl sich bricht, Ein großes Sternbild, dunkel glimmend, Die Augen jener ...

Literatur im Volltext: Gottfried Keller: Sämtliche Werke in acht Bänden, Band 1, Berlin 1958–1961, S. 350-353.: Der Schöngeist

Gottsched, Johann Christoph/Gedichte/Gedichte/Oden/An Herrn D. Carl Friedrich Lau [Literatur]

An Herrn D. Carl Friedrich Lau, in Königsberg, nach Zurücklegung des großen ... ... 1723 den 15ten October. I.f.N. Des Aberglaubens Anker bricht, Sein tiefbeschämtes Angesicht Muß sich je mehr und mehr mit blöder Röthe ...

Literatur im Volltext: Johann Christoph Gottsched: Ausgewählte Werke. Band 1: Gedichte und Gedichtübertragungen, Berlin 1968/1970, S. 3-5.: An Herrn D. Carl Friedrich Lau

Goethe, Johann Wolfgang/Gedichte/Gedichte (Ausgabe letzter Hand. 1827)/Lieder/Mut [Literatur]

Mut Sorglos über die Fläche weg, Wo vom kühnsten Wager ... ... dir selber Bahn! Stille, Liebchen, mein Herz! Kracht's gleich, bricht's doch nicht! Bricht's gleich, bricht's nicht mit dir!

Literatur im Volltext: Johann Wolfgang von Goethe: Berliner Ausgabe. Poetische Werke [Band 1–16], Band 1, Berlin 1960 ff, S. 47-48.: Mut

Baudelaire, Charles/Lyrik/Die Blumen des Bösen (Auswahl)/Spleen und Ideal/Duellum [Literatur]

Duellum. Zwei Krieger stürzen aufeinander; ihre Klingen Durchstieben rings die ... ... lärmerfüllte Ringen Der Jugend, die verzehrt von wilder Liebesglut. Gleich unsrer Jugend bricht das Eisen vor den Schlägen, Geliebte! Doch der Zahn, der Nagel, ...

Literatur im Volltext: Baudelaire, Charles: Blumen des Bösen. Leipzig 1907, S. 27-28.: Duellum

Gerstenberg, Heinrich Wilhelm von/Gedichte/Tändeleyen/Tändeleyen/Bacchus und Amor [Literatur]

Bacchus und Amor An jungen misgerathnen Stöcken, Und noch ... ... zu verstecken, Itzt eins den Stralen aufzudecken, Arbeitet, knickt, zerreißt und bricht, Und keicht, und schont der Hände nicht. Amor, der ...

Literatur im Volltext: Heinrich Wilhelm von Gerstenberg: Tändeleyen. Stuttgart 1966, S. 39-41.: Bacchus und Amor

Arent, Wilhelm (Hg.)/Gedichte/Moderne Dichter-Charaktere/Karl Henckell/Sonnenlied [Literatur]

Sonnenlied Blendend zittert gold'nes Licht. Um die sehnsuchtsvollen Wangen, Strahl auf Strahl durch Wolken bricht, Und das nebelgraue Bangen Ist vergangen. In dem warmen Sonnenmeer Will ich baden traumversunken, Blitzend wogen um mich her ...

Literatur im Volltext: Wilhelm Arent (Hg.), Moderne Dichter-Charaktere. Leipzig 1885, S. 275-276.: Sonnenlied

Kästner, Abraham Gotthelf/Gedichte/Sinngedichte/217. Zusatz zu einem Sinngedichte [Literatur]

217. Zusatz zu einem Sinngedichte, das den großen Mann und den Kirchthurm verglich ... ... Beym Winde hat der Autor nicht bedacht, Daß ihn der Kirchthurm bricht, sein großer Mann ihn macht. Den wahren großen Mann Weht wie ...

Literatur im Volltext: Abraham Gotthelf Kästner: Gesammelte poetische und prosaische schönwissenschaftliche Werke, Theil 1 und 2, Teil 1, Berlin 1841, S. 66.: 217. Zusatz zu einem Sinngedichte

Keller, Gottfried/Gedichte/Gesammelte Gedichte/Vermischte Gedichte/Tod und Dichter [Literatur]

Tod und Dichter Tod Deiner bunten Blasen Kinderfreude Hängt und bricht an meiner Sensenschneide, Wirf zur Seite nunmehr Rohr und Schaum, Mache dich auf – aus ist der Traum! Dichter Halte weg die Sense! Lasse steigen ...

Literatur im Volltext: Gottfried Keller: Sämtliche Werke in acht Bänden, Band 1, Berlin 1958–1961, S. 371-372.: Tod und Dichter

Dauthendey, Max/Gedichte/Reliquien. Gedichte/1/[Sieh die hundert kleinen Menschen] [Literatur]

[Sieh die hundert kleinen Menschen] Sieh die hundert kleinen Menschen, Frühling bricht in alle Gassen. Und die kleinen Menschen rennen, Und die kleinen Herzen klopfen, Freigelassen, wie die tausend kleinen wilden Wassertropfen. Und die roten, frischen Köpfe Eilen ...

Literatur im Volltext: Max Dauthendey: Gesammelte Werke in 6 Bänden, Band 4: Lyrik und kleinere Versdichtungen, München 1925, S. 98-99.: [Sieh die hundert kleinen Menschen]

Baudelaire, Charles/Lyrik/Die Blumen des Bösen (Auswahl)/Spleen und Ideal/Der Feind [Literatur]

Der Feind. All meine Jugend war ein Sturm von Wetterschlägen, ... ... viel vernichteten der Donner und der Regen, Daß wenig Früchte man in meinem Garten bricht. Nun, da der Herbst mir schon berührt der Seele Schauen, Da ...

Literatur im Volltext: Baudelaire, Charles: Blumen des Bösen. Leipzig 1907, S. 10-11.: Der Feind

Arnim, Ludwig Achim von/Gedichte/Ausgewählte Gedichte/Mir ist zu licht zum Schlafen [Literatur]

Mir ist zu licht zum Schlafen Mir ist zu licht zum Schlafen, Der Tag bricht in die Nacht, Die Seele ruht im Hafen, Ich bin so froh verwacht! Ich hauchte meine Seele Im ersten Kusse aus, ...

Literatur im Volltext: Achim von Arnim: Sämtliche Werke. Band 22: Gedichte, Teil 1, Bern 1970, S. 272-273.: Mir ist zu licht zum Schlafen

Dauthendey, Max/Gedichte/Singsangbuch. Liebeslieder/So jedes Herz voll Arbeit liegt [Literatur]

So jedes Herz voll Arbeit liegt Vor einer Scheune singt die Säge, Und klingt ein Beil, Und hartes Scheitholz bricht und springt. Manchmal die Glock' im Kirchturm spricht Und schiebt ein ...

Literatur im Volltext: Max Dauthendey: Gesammelte Werke in 6 Bänden, Band 4: Lyrik und kleinere Versdichtungen, München 1925, S. 156.: So jedes Herz voll Arbeit liegt

Hagedorn, Friedrich von/Gedichte/Epigrammatische Gedichte/Seltsamer Zorn des Cleons [Literatur]

Seltsamer Zorn des Cleons Des Cleons spanisch Rohr, der Rächer seiner ... ... Lästerer empfindlich Unterricht. Wie sinnlich demonstrirt die Lehre, Die fast des Schülers Rückgrad bricht! Wol zehnmal schrie der Bösewicht: Herr, hab' ich Sie verleumd't ...

Literatur im Volltext: Friedrich von Hagedorn: Sämmtliche poetische Werke, Leipzig o.J, S. 70.: Seltsamer Zorn des Cleons

Geibel, Emanuel/Gedichte/Neue Gedichte/Sprüche/13. [Lüge, wie sie schlau sich hüte] [Literatur]

13. Lüge, wie sie schlau sich hüte, Bricht am Ende stets das Bein; Kannst du wahr sein nicht aus Güte, Lern' aus Klugheit wahr zu sein.

Literatur im Volltext: Emanuel Geibel: Werke, Band 2, Leipzig und Wien 1918, S. 58.: 13. [Lüge, wie sie schlau sich hüte]

Brentano, Clemens/Gedichte/Ausgewählte Gedichte/[Ein jeder bleib' auf seiner Stell'] [Literatur]

[Ein jeder bleib' auf seiner Stell'] Ein jeder bleib' auf seiner Stell' Der Rhein ist keine Gosse Es bricht den Hals der Neufchâtel Auf einem alten Schlosse.

Literatur im Volltext: Clemens Brentano: Werke. Band 1, München [1963–1968], S. 320.: [Ein jeder bleib' auf seiner Stell']
George, Stefan/Sonstige Werke/Das Jahr der Seele. Faksimile der Handschrift/Seite 10

George, Stefan/Sonstige Werke/Das Jahr der Seele. Faksimile der Handschrift/Seite 10 [Literatur]

[Die blume die ich mir am fester hege] [Dein zauber bricht da neue flüge wehten] [Wo die strahlen schnell verschleissen] Stefan George: Das Jahr der Seele. Faksimile der Handschrift, S. 10.

Literatur im Volltext: George, Stefan: Das Jahr der Seele. Handschrift des Dichters. Düsseldorf, München 1968, S. 10-11.: Seite 10

Brant, Sebastian/Satire/Das Narrenschiff (Ausgabe 1877)/49. Böses Beispiel der Eltern [Literatur]

IL. Den Eltern gleicht der Kinder Gesicht, Wo man vor ihnen schämt sich nicht Und Krüg' und Töpf' und Häfen bricht. Ein Narr, der vielleicht unglücklich gespielt hat und nun übler Laune ...

Literatur im Volltext: Brant, Sebastian: Das Narrenschiff. Leipzig [1877], S. 88-89.: 49. Böses Beispiel der Eltern

Heine, Heinrich/Gedichte/Buch der Lieder/Die Nordsee/Erster Zyklus/3. Sonnenuntergang [Literatur]

3. Sonnenuntergang Die glühend rote Sonne steigt Hinab ins weitaufschauernde ... ... und gegenüber, Aus herbstlich dämmernden Wolkenschleiern, Ein traurig todblasses Antlitz, Bricht hervor der Mond, Und hinter ihm, Lichtfünkchen, Nebelweit, schimmern die ...

Literatur im Volltext: Heinrich Heine: Werke und Briefe in zehn Bänden. Band 1, Berlin und Weimar 1972, S. 179-181.: 3. Sonnenuntergang

Dahn, Felix/Gedichte/Balladen/Drittes Buch/Walther von der Vogelweide/Sylvia rubecula [Literatur]

Sylvia rubecula Nun ist Vollwinters Herrschezeit! Das Licht ist schmal, die Nacht ist breit, Frau Sonne will kaum blicken: Bricht mittags sie durchs Wolkenkleid, – Herr Nieselnebel hält bereit Den Mantel, ...

Literatur im Volltext: Felix Dahn: Gesammelte Werke. Band 5: Gedichte und Balladen, Leipzig 1912, S. 499-500.: Sylvia rubecula

Kempner, Friederike/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1903)/[Sieh ein großer, schöner Stern] [Literatur]

[Sieh ein großer, schöner Stern] Sieh ein großer, schöner Stern Aus den Wolken bricht, Doch er steht mir gar zu fern, Kenn' ihn näher nicht – Kenne nur den äußern Schein, – Golden strahlend Licht, Doch ...

Literatur im Volltext: Friederike Kempner: Gedichte. Berlin 1903, S. CCXLVIII248.: [Sieh ein großer, schöner Stern]
Artikel 241 - 260

Buchempfehlung

Lessing, Gotthold Ephraim

Philotas. Ein Trauerspiel

Philotas. Ein Trauerspiel

Der junge Königssohn Philotas gerät während seines ersten militärischen Einsatzes in Gefangenschaft und befürchtet, dass er als Geisel seinen Vater erpressbar machen wird und der Krieg damit verloren wäre. Als er erfährt, dass umgekehrt auch Polytimet, der Sohn des feindlichen Königs Aridäus, gefangen genommen wurde, nimmt Philotas sich das Leben, um einen Austausch zu verhindern und seinem Vater den Kriegsgewinn zu ermöglichen. Lessing veröffentlichte das Trauerspiel um den unreifen Helden 1759 anonym.

32 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon