Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Literatur | Gedicht | Deutsche Literatur 

Eichrodt, Ludwig/Gedichte/Leben und Liebe/Lieder/Erotisches aus einem erzählenden Gedichte »Faust«/13. [Ach! die vergangenen Freuden] [Literatur]

13. (Faust) Ach! die vergangenen Freuden Die waren ... ... schön! Jetzt will mir Alles verleiden Verwehen und vergehn. Es bricht mir überm Haupte Die finstre Zeit herein, Und was ich niemals ...

Literatur im Volltext: Ludwig Eichrodt: Leben und Liebe, Frankfurt a.M. 1856, S. 93.: 13. [Ach! die vergangenen Freuden]

Abschatz, Hans Aßmann von/Gedichte/Gedichte/Vermischte Gedichte/Uberschrifften und Sinn-Gedichte/Unterschied der Sprachen und Gemütter [Literatur]

Unterschied der Sprachen und Gemütter Gemeines Sprüchwort schäzt den Mann aus seinem Gange/ Den Groschen nach dem Klang/ und Vögel vom Gesange: Der Frantzmann bricht die Red/ hält Sylb und Hertz zurücke/ Der Welsche fälscht das Wort/ ...

Literatur im Volltext: Hans Aßmann von Abschatz: Poetische Übersetzungen und Gedichte. Bern 1970, 4, S. 181.: Unterschied der Sprachen und Gemütter

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod/Die Lieder von Traum und Tod/Winterwende [Literatur]

WINTERWENDE An Clemens Franckenstein Ist von mond – von sonne dieser glanz? Auf verstorbne wege von Byzanz Bricht er schaudernd flammt er grell Hain und halle macht er hell. ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 5, Berlin 1932, S. 75-76.: Winterwende

Egenolff, Christian/Werk/Sprichwörter - Schöne - Weise Klugredenn/Teutscher Sprichwörter Gemeyne außlegung/All zuscharpff macht schärtig [Literatur]

All zuscharpff macht schärtig. Wenn man waffen schleifft / vnd schleifft sie all zu scharpff vnd zudünne / so bricht es / vnnd fellt auß /denn es kan sich nit halten / es ist zudünn. Also auch /wer jm zuuil arbeyt aufflegt / der můß ...

Literatur im Volltext: Egenolff, Christian: Sprichwörter / Schöne / Weise Klugredenn. Darinnen Teutscher vnd anderer Spraach-en Höfflichkeit [...] In Etliche Tausent zusamen bracht, Frankfurt/Main 1552. [Nachdruck Berlin 1968], S. 127-128.: All zuscharpff macht schärtig

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Zeitgenössische Dichter. Erster Teil/Dänemark/Jens P. Jacobsen/Aus: Gesammelte Gedichte/See-Stück [Literatur]

SEE-STÜCK Hervor aus des haares rabenschwarzen wolken Der augen blinkendes zwillingslicht Strahlend bricht. Des atemzugs wehungen laue und leise Über die klippen der schultern der weissen Sachte gleiten. Indess gegen kleides spitzenküste Schwellend sich wälzen die wogenden ...

Literatur im Volltext: George, Stefan: Zeitgenössische Dichter. Erster Teil, Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 15, Berlin 1929, S. 59-60.: See-Stück

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod/Die Lieder von Traum und Tod/Traum und Tod [Literatur]

TRAUM UND TOD Glanz und ruhm! so erwacht unsre welt ... ... vogt Auf die flur auf die flut die umwogt. Da am weg bricht ein schein fliegt ein bild Und der rausch mit der qual schüttelt wild ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 5, Berlin 1932, S. 90-93.: Traum und Tod

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod/Die Lieder von Traum und Tod/Morgenschauer [Literatur]

MORGENSCHAUER Lässt solch ein schmerz sich nieten Und solch ein ... ... ein licht? Der morgen sich gebieten Der fremd und selig in uns bricht? Wie durch die seele zogen Die pfade – dann durch das ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 5, Berlin 1932, S. 80-81.: Morgenschauer

Günther, Johann Christian/Gedichte/Gedichte/Klagelieder und geistliche Gedichte/Landeshut Oktober 1721 - Jena 15. März 1723/Weihnachtsode [Literatur]

Weihnachtsode Die Nacht ist hin, nun wird es Licht, Da Jacobs Stern die Wolcken bricht. Ihr Völcker, hebt die Häupter auf Und merckt der goldnen Zeiten Lauf! Du süßer Zweig aus Jeße Stamm, Mein Heil, mein Fürst ...

Literatur im Volltext: Johann Christian Günther: Sämtliche Werke. 6 Bände, Band 2, Leipzig 1931, S. 168-169.: Weihnachtsode

Eichendorff, Joseph von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1841)/6. Geistliche Gedichte/Der Umkehrende/2. [Hier bin ich, Herr! Gegrüßt das Licht] [Literatur]

2. Hier bin ich, Herr! Gegrüßt das Licht, Das durch die stille Schwüle Der müden Brust gewaltig bricht Mit seiner strengen Kühle. Nun bin ich frei! Ich taumle noch Und kann mich noch nicht fassen – O Vater ...

Literatur im Volltext: Joseph von Eichendorff: Werke., Bd. 1, München 1970 ff., S. 274.: 2. [Hier bin ich, Herr! Gegrüßt das Licht]

Angelus Silesius/Gedichte/Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder/Zweites Buch/49. Sie beklagt die verfallenen Augen Jesu Christi [Literatur]

Sie beklagt die verfallenen Augen Jesu Christi 1 ... ... keuschen Augen, ihr, mein allerliebstes Licht, Das meinem Bräutigam und Heiland jetzo bricht! Ihr Augen voller Huld, Voll himmelischer Lust, Was habt ... ... Daß sie verderbe nicht, Wenn ihr in ihrer Höhl Die Lebensflamme bricht.

Literatur im Volltext: Angelus Silesius: Sämtliche poetische Werke in drei Bänden. Band 2, München 1952, S. 108-109.: 49. Sie beklagt die verfallenen Augen Jesu Christi

Hunold, Christian Friedrich/Gedichte/Academische Nebenstunden allerhand neuer Gedichte/Galante und Vermischte Gedichte/Antwort an Sylvien [Literatur]

Antwort an Sylvien Das Alter mag wohl Ehre haben/ Doch keine Liebe nicht. Wer Dornen statt der Rosen bricht/ Der will Vernunfft und Lust zugleich begraben. Die Liebe bleibt der ...

Literatur im Volltext: Christian Friedrich Hunold: Menantes Academische Nebenstunden allerhand neuer Gedichte, Halle/ Leipzig 1713, S. 148.: Antwort an Sylvien

Abschatz, Hans Aßmann von/Gedichte/Gedichte/Himmelschlüssel oder Geistliche Gedichte/[Mit Thränen grüßt der Mensch das erste Tages-Licht] [Literatur]

[Mit Thränen grüßt der Mensch das erste Tages-Licht] Mit Thränen grüßt der Mensch das erste Tages-Licht/ Wie sich die Sonn im Thau aus Osten zu uns bricht.

Literatur im Volltext: Hans Aßmann von Abschatz: Poetische Übersetzungen und Gedichte. Bern 1970, 2, S. 106.: [Mit Thränen grüßt der Mensch das erste Tages-Licht]

Bierbaum, Otto Julius/Gedichte/Irrgarten der Liebe/Gedichte/Bilder und Traeume/Barocke Bilder/1. [Die Sonne ging unter, der Mond steigt auf] [Literatur]

1. Die Sonne ging unter, der Mond steigt auf, ... ... Lauf Mondsilberhuschestrahl schlendert. Sterbeverzuckendes, rieselndes Rot; Sonne, das Heldenherz bricht im Tod, Das flammende Leben versinkt. Schau, wie die ...

Literatur im Volltext: Otto Julius Bierbaum: Irrgarten der Liebe. Berlin/Leipzig 1901, S. 242-243.: 1. [Die Sonne ging unter, der Mond steigt auf]

Günther, Johann Christian/Gedichte/Gedichte/Freundschaftsgedichte und -briefe/Landeshut Oktober 1721 - Jena 15. März 1723/An eben den Vorigen [Literatur]

An eben den Vorigen Bricht, mein Patron, die Noth sonst Eisen, So siehstu meiner Grobheit nach; Du weist wohl, wenn wir Dichter reisen, So schwindet stets das beste Fach. Ich hätt es selbst dir klagen können; Poeten ...

Literatur im Volltext: Johann Christian Günther: Sämtliche Werke. 6 Bände, Band 3, Leipzig 1934, S. 182-183.: An eben den Vorigen

Birlinger, Anton/Märchen und Sagen/Sagen, Märchen, Volksaberglauben/3./308. Vom Donner/8. [Hebt ein Hagelwetter an, soll man drei »Kuziboihela«] [Literatur]

8. Hebt ein Hagelwetter an, soll man drei »Kuziboihela« (Schlossen) in's »Weihkrüegle« legen, dann »bricht« das Wetter. Auch ist es gut, ein Crucifix ins Freie zu legen, weil die Bauern glauben, daß unser Herrgott sein eigen ...

Literatur im Volltext: Anton Birlinger/ M. R. Buck: Sagen, Märchen und Aberglauben. Freiburg im Breisgau 1861, S. 195-196.: 8. [Hebt ein Hagelwetter an, soll man drei »Kuziboihela«]

Chamisso, Adelbert von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe letzter Hand)/Lieder und lyrisch epische Gedichte/Nach dem Dänischen von Andersen/3. Der Soldat [Literatur]

3 Der Soldat Es geht bei gedämpfter Trommel Klang; ... ... ! O wär er zur Ruh und alles vorbei! Ich glaub, es bricht mir das Herz entzwei! Ich hab in der Welt nur ihn geliebt ...

Literatur im Volltext: Adalbert von Chamisso: Sämtliche Werke. Band 1, München [1975], S. 258-259.: 3. Der Soldat

Fontane, Theodor/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1898)/Bilder und Balladen/2. Englisch-Schottisches/Lady Essex/2. [Der Herbst ist da. Die Lust, zu jagen] [Literatur]

2. Der Herbst ist da. Die Lust, zu jagen, ... ... Stadt nach Windsor-Schloß, Und jetzt, vorbei an Heck' und Hagen, Bricht Jakob und sein Jägertroß. Welch Leben das! Die Rosse schäumen, ...

Literatur im Volltext: Theodor Fontane: Sämtliche Werke. Bd. 1–25, Band 20, München 1959–1975, S. 146-148.: 2. [Der Herbst ist da. Die Lust, zu jagen]

Däubler, Theodor/Versepos/Das Nordlicht (Florentiner Ausgabe)/Dritter Theil. Pan - Orphisches Intermezzo/Pan/[Die Sinne, die uns in die Höhe führen] [Literatur]

[Die Sinne, die uns in die Höhe führen] Die Sinne, die uns in die Höhe führen, Durch die das Licht in unser Inneres bricht, Durch die wir selbst die Sternenwelt berühren, Durch die das Weltgeräusch ...

Literatur im Volltext: Theodor Däubler: Das Nordlicht. Teil 3, München; Leipzig 1910, S. 23-25.: [Die Sinne, die uns in die Höhe führen]

Arnim, Ludwig Achim von/Gedichte/Des Knaben Wunderhorn/Band 3/Anmuthiger Blumenkranz aus dem Garten der Gemeinde Gottes/8. Erziehung durch Erkenntniß [Literatur]

8. Erziehung durch Erkenntniß O finstre Nacht, wann wirst du doch vergehen, Wann bricht mein Lebenslicht herfür; Wann werd ich doch von Sünden auferstehen, Und leben nur allein in dir. Wann werd ich in Gerechtigkeit Dein Antlitz sehen ...

Literatur im Volltext: Achim von Arnim und Clemens Brentano: Des Knaben Wunderhorn. Band 3, Stuttgart u.a. 1979, S. 211-212.: 8. Erziehung durch Erkenntniß

Logau, Friedrich von/Gedichte/Sinngedichte/Salomons von Golaw deutscher Sinn-Getichte andres Tausend/Desz andren Tausend zehendes Hundert/35. Der May [Literatur]

35. Der May Einmal nur ist May im Jahr; immer lacht das Glücke nicht; Wer, wann Glücke blühet, trotzt, zaget auch, wann Glücke bricht.

Literatur im Volltext: Friedrich von Logau: Sämmtliche Sinngedichte, Tübingen 1872, S. 399.: 35. Der May
Artikel 361 - 380

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Feldblumen

Feldblumen

Der junge Wiener Maler Albrecht schreibt im Sommer 1834 neunzehn Briefe an seinen Freund Titus, die er mit den Namen von Feldblumen überschreibt und darin überschwänglich von seiner Liebe zu Angela schwärmt. Bis er diese in den Armen eines anderen findet.

90 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon