Karten zur biblischen Geschichte

Karten zur biblischen Geschichte. (Karten) 1. Völkertafel der Genesis 1. Mose 10. 2. Sinai-Halbinsel, Ägypten und das Gelobte Land 3. Palästina zur Zeit der Könige 4. Palästina zur Zeit Christi 5. Das Alte Jerusalem 6. Reisen des Apostels Paulus
Karten zur biblischen Geschichte. (Karten) 1. Völkertafel der Genesis 1. Mose 10. 2. Sinai-Halbinsel, Ägypten und das Gelobte Land 3. Palästina zur Zeit der Könige 4. Palästina zur Zeit Christi 5. Das Alte Jerusalem 6. Reisen des Apostels Paulus
Bilder zur biblischen Geschichte. 1. Sinaigebirge. 2. Totes Meer. 3. Libanongebirge mit Zedern. 4. See Genezareth mit Tiberias. 5. Jaffa. 6. Jerusalem. 7. Bethlehem. 8. Jordan mit der Taufstelle. 9. Ölberg und Gethsemane. 10. Damaskus.
Bilder zur biblischen Geschichte. 1. Sinaigebirge. 2. Totes Meer. 3. Libanongebirge mit Zedern. 4. See Genezareth mit Tiberias. 5. Jaffa. 6. Jerusalem. 7. Bethlehem. 8. Jordan mit der Taufstelle. 9. Ölberg und Gethsemane. 10. Damaskus.
Quelle:
Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911., S. 340-341.
Lizenz:
Faksimiles:
340 | 341

Buchempfehlung

Angelus Silesius

Cherubinischer Wandersmann

Cherubinischer Wandersmann

Nach dem Vorbild von Abraham von Franckenberg und Daniel Czepko schreibt Angelus Silesius seine berühmten Epigramme, die er unter dem Titel »Cherubinischer Wandersmann« zusammenfasst und 1657 veröffentlicht. Das Unsagbare, den mystischen Weg zu Gott, in Worte zu fassen, ist das Anliegen seiner antithetisch pointierten Alexandriner Dichtung. »Ich bin so groß als Gott, er ist als ich so klein. Er kann nicht über mich, ich unter ihm nicht sein.«

242 Seiten, 11.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon