Rilke, Rainer Maria: Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Rilke beginnt 1904 in Rom mit der Arbeit an seinem ersten und einzigen Roman, den er 1910 in Paris vollendet. Er selbst spricht stets von seinem »Prosabuch« und in der Tat unterscheidet sich der Text formal radikal von dem seinerzeit üblichen Roman. Das fiktive Tagebuch besteht aus kaum verbundenen Prosagedichten, die Maltes Grunderfahrungen und Reflektionen zu den existentiellen Themen Tod, Angst und Verzweiflung, aber auch Sprache, Identität und Liebe verarbeiten, ohne eine kontinuierliche Handlung zu verfolgen.
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
  • Ausstattung: Taschenbuch
  • Seiten: 136
  • ISBN: 978-1482710878
  • Preis: 5,60 € [D]
Weitere Ausgaben:
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
  • Ausstattung: Taschenbuch (Großdruck)
  • Seiten: 154
  • ISBN: 978-1484041086
  • Preis: 9,80 € [D]
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
  • Ausstattung: Broschiert
  • Seiten: 142
  • ISBN: 978-3-8430-2768-7
  • Preis: 11,80 € [D]
Bestellen bei:
Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
  • Ausstattung: Gebundene Ausgabe
  • Seiten: 142
  • ISBN: 978-3-8430-2769-4
  • Preis: 24,80 € [D]
Bestellen bei:
Bestellen Sie über obige Links! Sie fördern dadurch die Digitalisierung weiterer Bücher, da Zeno.org eine Provision von dem Sponsor erhält. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Buchempfehlung

Gellert, Christian Fürchtegott

Die zärtlichen Schwestern. Ein Lustspiel in drei Aufzügen

Die zärtlichen Schwestern. Ein Lustspiel in drei Aufzügen

Die beiden Schwestern Julchen und Lottchen werden umworben, die eine von dem reichen Damis, die andere liebt den armen Siegmund. Eine vorgetäuschte Erbschaft stellt die Beziehungen auf die Probe und zeigt, dass Edelmut und Wahrheit nicht mit Adel und Religion zu tun haben.

68 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon