Schnitzler, Arthur: Der Weg ins Freie. Roman

Schnitzlers erster Roman galt seinen Zeitgenossen als skandalöse Indiskretion über das Wiener Gesellschaftsleben. Die Geschichte des Baron Georg von Wergenthin und der aus kleinbürgerlichem Milieu stammenden Anna Rosner zeichnet ein differenziertes, beziehungsreich gespiegeltes Bild der Belle Époque. Der Weg ins Freie ist einerseits Georgs zielloser Wunsch nach Freiheit von Verantwortung gegenüber Anna und andererseits die Frage des gesellschaftlichen Aufbruchs in das 20. Jahrhundert.
Der Weg ins Freie. Roman
  • Ausstattung: Taschenbuch
  • Seiten: 286
  • ISBN: 978-1482713084
  • Preis: 12,80 € [D]
Weitere Ausgaben:
Der Weg ins Freie. Roman
  • Ausstattung: Taschenbuch (Großdruck)
  • Seiten: 302
  • ISBN: 978-1484041123
  • Preis: 15,80 € [D]
Der Weg ins Freie. Roman
  • Ausstattung: Broschiert
  • Seiten: 294
  • ISBN: 978-3-8430-1817-3
  • Preis: 16,80 € [D]
Bestellen bei:
Der Weg ins Freie. Roman
  • Ausstattung: Gebundene Ausgabe
  • Seiten: 294
  • ISBN: 978-3-8430-1857-9
  • Preis: 26,80 € [D]
Bestellen bei:
Bestellen Sie über obige Links! Sie fördern dadurch die Digitalisierung weiterer Bücher, da Zeno.org eine Provision von dem Sponsor erhält. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Buchempfehlung

Angelus Silesius

Cherubinischer Wandersmann

Cherubinischer Wandersmann

Nach dem Vorbild von Abraham von Franckenberg und Daniel Czepko schreibt Angelus Silesius seine berühmten Epigramme, die er unter dem Titel »Cherubinischer Wandersmann« zusammenfasst und 1657 veröffentlicht. Das Unsagbare, den mystischen Weg zu Gott, in Worte zu fassen, ist das Anliegen seiner antithetisch pointierten Alexandriner Dichtung. »Ich bin so groß als Gott, er ist als ich so klein. Er kann nicht über mich, ich unter ihm nicht sein.«

242 Seiten, 11.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon