Südamerika

I. Flächeninhalt und Bevölkerungszahl der polit. Gebiete.

Südamerika. I. Flächeninhalt und Bevölkerungszahl der polit. Gebiete.
Südamerika. I. Flächeninhalt und Bevölkerungszahl der polit. Gebiete.

II. Wert des Handels der polit. Gebiete.

Südamerika. II. Wert des Handels der polit. Gebiete.
Südamerika. II. Wert des Handels der polit. Gebiete.

III. Hauptausfuhrwaren und Haupthäfen

[785] (nach Gebieten und dem Wert bez. der Menge der Ausfuhr geordnet).

(Die Wertangaben beziehen sich auf das J. 1903, bez. die entsprechenden Jahre der Tabelle II.)


Venezuela: Kaffee (47.507.800 kg), Kakao (7.012.000), Häute, Felle etc. (2.769.000), Holz (379.000), Zuckerrohrerzeugnisse (368.000 kg); Maracaibo, Puerto Cabello, La Guaira.

Kolumbien (Nur Angaben für die Ausfuhren nach Großbrittanien und Irland.): Kaffee (373.900 Pfd. St.), Häute, Felle etc. (41.900), Kautschuk (36.500), Silber (13.500 Pfd. St.); Baranquilla, Cartagena.

Ecuador: Kakao (12.194.500 Sucres), Gold (1.400.800), Elfenbeinnüsse (1.235.000), Kautschuk (1.074.100), Kaffee (672.900), Zuckerrohrerzeugnisse (193.000 Sucres); Guayaquil, Puerto Viejo.

Peru: Zuckerrohrerzeugnisse (1.031.000 Pfd. St., Kautschuk (442.000), Wolle (407.000), Baumwolle (318.000), Häute, Felle etc. (151.000), Getreide etc. (61.000), Kaffee (42.000 Pfd. St.); Callao, Mollendo, Salaverry.

Bolivia Zinn (11.830.100 Bolivianos), Silber (7.277.100), Getreide etc. (3.507.900), Kautschuk (2.977.800), Kupfer (1.801.000), Tiere (428.300), Kakao (330.400 Bolivianos).

Chile: Nitrate (126.407.000 Doll.), Kupfer (17.123.000), Häute, Felle etc. (3.681.000), Getreide etc. (2.595.000), Silber (2.520.000), Gold (1.624.000), Wolle (1.303.000 Doll.); Valparaiso, Iquique, Antofagasta, Valdivia.

Argentinien: Wolle (45.811.000 Pesos), Getreide etc. (44.910.000), Häute, Felle etc. (25.678.000), Fleisch etc. (22.264.000), Ölfrüchte (17.841.000), Tiere (5.618.000), Zuckerrohrerzeugnisse (3.336.000), Quebracho (2.457.000 Pesos); Buenos Aires, La Plata.

Paraguay: Häute, Felle etc. (1.041.100 Doll.), Yerba Maté (Paraguaytee; 789.800), Holz (711.800), Fleisch etc. (398.600), Tabak (322.200), Quebracho (300.600), Früchte (124.900 Doll.); Asunción.

Uruguay: Fleisch etc. (33.832.400 Doll.), Getreide etc. (1.921.400), Tiere (859.600 Doll.); Montevideo, Maldonado.

Brasilien: Kaffee (19.076.300 Pfd. St.), Kautschuk (9.733.000), Häute, Felle etc. (1.820.500), Baumwolle (1.323.700), Kakao (1.012.200), Tabak (948.900), Yerba Maté (Paraguaytee; 676.700 Pfd. St.); Rio de Janeiro, Bahia, Pernambuco, São Paulo, Porto Alegre, Belém (Pará).

Franz.-Guayana: Gold (4300 kg); Cayenne.

Brit.-Guayana: Zuckerrohrerzeugnisse (1.232.100 Pfd. St.), Gold (327.500), Kautschuk (45.200), Holz (23.800), Diamanten(18.800 Pfd. St.); Georgetown.

Falklandinseln: Port Stanley.

Niederländ.-Guayana: Gold (799.300 Gulden), Zuckerrohrerzeugnisse (13.046.500 kg), Kakao (2.187.200 kg), Kaffee (240.200 kg), Paramaribo.

IV. Hauptausfuhrwaren und deren Herkunftsgebiete (in alphabetischer Reihenfolge der Waren aufgeführt).

Baumwolle: Peru, Brasilien; Diamanten: Brit.-Guayana; Elfenbeinnüsse: Ecuador; Felle s. Häute etc; Fleisch etc.: Argentinien, Paraguay; Früchte: Paraguay; Getreide etc.: Peru, Bolivia, Chile, Argentinien, Uruguay; Gold: Ecuador, Chile, Franz.-Guayana, Brit.-Guayana, Niederländ.-Guayana; Häute, Felle etc.: Venezuela, Kolumbien, Peru, Chile, Argentinien, Paraguay, Brasilien; Holz: Venezuela, Paraguay, Brit.-Guayana; Kaffee: Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Brasilien, Niederländ.-Guayana; Kakao: Venezuela, Ecuador, Bolivia, Brasilien, Niederländ.-Guayana; Kautschuk: Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivia, Brasilien, Brit.-Guayana; Kupfer: Bolivia, Chile; Nitrate: Chile; Ölfrüchte: Argentinien; Paraguaytee: s. Yerba Maté; Quebracho: Argentinien, Paraguay; Silber: Kolumbien, Bolivia, Chile; Tabak: Paraguay, Brasilien; Tiere: Bolivia, Argentinien, Uruguay; Wolle: Peru, Chile, Argentinien; Yerba Maté (Paraguaytee): Paraguay, Brasilien; Zinn: Bolivia; Zuckerrohrerzeugnisse: Venezuela, Ecuador, Peru, Argentinien, Brit.-Guayana, Niederländ.-Guayana.


Nur Angaben für die Ausfuhr nach Großbritannien und Irland.

V. Haupteinfuhrwaren und Haupteinfuhrländer (nach Gebieten und dem Wert der Einfuhr geordnet).

(Die Wertangaben beziehen sich auf das J. 1903, wenn nichts anderes angegeben ist.)


Venezuela: Textilwaren, Eisen und Maschinen, Lebensmittel; Ver. Staaten von Amerika (3.155.500 Doll.), Großbritannien und Irland (612.400 Pfd. St.)

Kolumbien: Baumwollwaren (488.700 Pfd. St.), Wollwaren (61.400), Eisenwaren (22.500), Maschinen (20.800), Leinenwaren (20.600); Großbritannien und Irland (510.900 Pfd. St.), Ver. Staaten von Amerika (4.293.300 Doll.).

Ecuador: Lebensmittel (299.389.000 Doll.), Eisen (263.778.000), Brotstoffe (218.097.000); Ver. Staaten von Amerika (2.449.000), Großbritannien u. Irland (2.005.000), Deutschland (1.493.000), Frankreich (617.000 Doll.).

Peru: Metallwaren (938.700 Pfd. St.), Baumwollwaren (448.100), Wollwaren (178.900), Maschinen (151.600), Holzwaren (147.100); Großbritannien und Irland (1.569.400), Ver. Staaten von Amerika (772.900), Deutschland (701.500), Frankreich (264.500), Chile (217.900), Belgien (198.100), Italien (164.200 Pfd. St.).

Bolivia: Peru (3.165.000 Bolivianos), Deutschland (2.982.000), Großbritannien und Irland (2.750.000), Ver. Staaten von Amerika (1.081.000), Chile (1.075.000 Bolivianos).

Chile: Textilwaren (40.077.000 Pesos), Mineralien (20.009.000), Öle etc. (19.924.000), Maschinen (15.082.000), vegetabilische Stoffe (14.864.000); Großbritannien und Irland (53.720.000), Deutschland (38.981.000), Ver. Staaten von Amerika (12.220.000), Frankreich (9.368.000), Peru (6.047.000 Pesos).

Argentinien (Einfuhr 1904 statt 1903.): Textilwaren (39.493.000 Pesos Gold), Eisen und Eisenwaren (26.845.000), Glas-, Tonwaren etc. (11.860.000), Lebensmittel (11.744.000), Holz und Holzwaren (8.747.000), Getränke (6.565.000); Großbritannien und Irland (64.517.000), Deutschland (24.926.000), Ver. Staaten von Amerika (24.474.000), Italien (19.128.000), Frankreich (17.110.000 Pesos Gold).

Paraguay: Textilwaren; Großbritannien und Irland: (227.800 Pfd. St.), Deutschland (103.600), Argentinien (84.200), Frankreich (65.800), Italien (53.900 Pfd. St.).

Uruguay: Rohstoffe und Maschinen (8.162.100 Doll.), Lebensmittel und Getränke (6.619.700), Textilwaren (5.078.400 Doll.); Großbritannien und Irland, Argentinien, Deutschland, Frankreich, Italien, Ver. Staaten von Amerika.

Brasilien: Baumwolle und Baumwollwaren (2.169.000 Pfd. St.), Kohlen etc. (696.000), Eisen und Eisenwaren (474.000), Maschinen (384.000 Pfd. St.), Großbritannien und Irland (115.710.000 Milreis), Ver. Staaten von Amerika (45.345.000), Argentinen (38.542.000), Uruguay (23.418.000), Großbrit. Kolonien (19.459.000 Milreis).

Brit.-Guayana: Gewebe (251.600 Pfd. St.), Mehl (183.100), künstlicher Dünger (137.600), Reis (92.300); Fleisch (68.900), Fische (65.900), Öl (38.000), Kohlen (36.500); Großbritannien und Irland (604.800 Pfd. St.).

Falklandinseln: Lebensmittel etc.; Großbritannien und Irland.

VI. Geschichte der südamerikanischen Republiken und fremden Besitzungen im 19. Jahrhundert.

Argentinien.

1810. Beginn des Freiheitskriegs gegen die span. Herrschaft.

1816. Unabhängigkeitserklärung der Ver. Staaten von Rio de la Plata.

1822. Paraguay und Uruguay trennen sich von Argentinien.

1852. Krieg Argentiniens mit Brasilien und Uruguay.

1865-70. Krieg mit Paraguay.

1880. Buenos Aires Hauptstadt Argentiniens.

1881. Vertrag mit Chile über die Abgrenzung in Patagonien.

1890. 1892. 1893. Bürgerkriege.

1901. Grenzvertrag mit Chile.

Bolivia.

1809. Beginn des Abfalls der La-Plata-Provinz Charcas von Spanien.

1825. Unabhängigkeitserklärung und Annahme des Namens Bolivia.

1876. Krieg im Bunde mit Peru gegen Chile wegen der Salpeterminen.

1884. Abtretung des Küstengebietes Atacama an Chile.

1895. Streit mit Peru.

1899. Bürgerkrieg.

1902. Streit mit Brasilien.

1903. Grenzvertrag mit Peru.

Brasilien.

1808. König Johann VI: von Portugal verlegt seine Residenz nach Brasilien.

1821. Der König kehrt nach Portugal zurück und erteilt Brasilien eine eigene Verfassung.

1822. Kronprinz Dom Pedro beruft eine Nationalversammlung, die Brasiliens Trennung vom Mutterland ausspricht; Dom Pedro nimmt die Kaiserwürde an.

1825. Portugal erkennt die Unabhängigkeit Brasiliens an.

1831. Der Kaiser dankt zugunsten seines Sohnes Dom Pedro II. ab.

1865. Krieg mit Uruguay.

1888. Abschaffung der Sklaverei.

1889. Absetzung Dom Pedros; Brasilien Republik.

1893-94. Aufstand der Flotte.

1900. Grenzstreit mit Franz.-Guayana durch Schiedsgericht beigelegt.

Chile.

1810. Aufstand gegen Spanien.

1814. Chile von Spanien wieder unterworfen.

1818. Befreiung von der span. Herrschaft.

1865-71. Krieg mit Spanien.

1879-84. Krieg mit Bolivia und Peru.

1891. Bürgerkrieg.

1902. Grenzvertrag mit Argentinien.

Ecuador.

1820. Das einen Teil Neugranadas bildende Ecuador fällt von Spanien ab und vereint sich mit Kolumbien.

1830. Ecuador unabhängige Republik.

Falklandinseln.

Seit Ende des 18. Jahrh. die Falklandinseln im Besitz Argentiniens.

1833. Die Falklandinseln brit. Kolonie.

Brit.-Guayana.

1814. Demerara, Essequibo und Berbice von Holland an England abgetreten.

1899. Festlegung der Grenze gegen Venezuela.

1904. Grenze gegen Brasilien durch Schiedsgericht geregelt.

Niederländ.-Guayana.

1804-15. Unter engl. Herrschaft.

1815. Niederländ.-Guayana kommt wieder an die Niederlande mit Ausnahme von Demerara, Essequibo, Berbice.

1891. Bürgerkrieg.

Franz.-Guayana.

1900. Grenze gegen Brasilien durch Schiedsgericht geregelt.

Kolumbien.

1810. Beginn des Abfalls von Spanien.

1819. Das jetzige Kolumbien mit Venezuela und Ecuador zur Kolumbischen Republik vereint.

1830. Trennung der drei Staaten. Das jetzige Kolumbien bildet die Republik Neugranada.

1861. Neugranada nimmt den Namen Ver. Staaten von Kolumbien an.

1903. Vertrag mit den Ver. Staaten wegen Baues des Panamakanals; Abfall der Republik Panama; Anerkennung der Republik Panama durch die Ver. Staaten von Amerika und durch die übrigen Großmächte.

Paraguay.

1822. Loslösung von Argentinien.

1864-70. Krieg mit Brasilien.

1891. 1902. Bürgerkriege.

Peru.

1810. Abfall von Spanien.

1821. Unabhängigkeitserklärung.

1864-67. Krieg mit Spanien.

1879-83. Krieg mit Chile.

1884-85. 1890. 1894-95. Bürgerkriege.

Uruguay.

1822. Uruguay trennt sich von Argentinien.

1825. Unabhängigkeitserklärung.

1864-65. Krieg mit Brasilien.

1868. 1872.1875. 1886. 1891. 1897. 1898. Bürgerkriege.

1901. Schiedsgerichtsvertrag mit Argentinien.

Venezuela.

1811. Abfall von Spanien.

1819. Anschluß an Kolumbien.

1831. Venezuela unabhängige Republik.

1835. Bürgerkrieg.

1846-47. Rassenkrieg im Innern.

1868-73. Bürgerkrieg.

1888. Streit mit Großbritannien und Irland wegen Guayana.

1892-94 Bürgerkrieg.

1895. Streit mit europ. Mächten wegen Entschädigung ihrer Untertanen für Verluste durch Bürgerkriege.

1896-97. Die Ver. Staaten von Amerika vermitteln im engl.-venezolan. Grenzkonflikt.

1899. Beilegung des engl.-venezolan. Streits durch Schiedsgericht.

1898-1902. Bürgerkrieg.

1902-3. Konflikt Großbritanniens und Deutschlands mit Venezuela; Entscheidung des Streits durch das Haager Schiedsgericht.

1905. Konflikt Venezuelas mit den Ver. Staaten von Amerika.

1906. Konflikt Venezuelas mit Frankreich.

Quelle:
Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 2. Leipzig 1911., S. 785-786.
Lizenz:
Faksimiles:
785 | 786

Buchempfehlung

Ebner-Eschenbach, Marie von

Bozena

Bozena

Die schöne Böhmin Bozena steht als Magd in den Diensten eines wohlhabenden Weinhändlers und kümmert sich um dessen Tochter Rosa. Eine kleine Verfehlung hat tragische Folgen, die Bozena erhobenen Hauptes trägt.

162 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon