Ignoti nulla cupido

[496] Ignoti nulla cupido: Unbekanntes wird nicht begehrt, das Begehren (s. d.) hat ein bestimmtes Object.

Quelle:
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe, Band 1. Berlin 1904, S. 496.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: