MycÚnevs

[1678] MYC╔NĔVS, Űi, Gr. Μυκηνεὺς, έως, ( Tab. XVIII.) des Spartons Sohn und Phoroneus Enkel, welcher, nach einigen, die Stadt Mycene erbauet, und ihr den Namen von sich gegeben haben soll. Pausan. Corinth. c. 16. p. 113. & ad ipsum Kuhn l. c. item Eustath. ad Hom. Il. Β. v. 569.

Quelle:
Hederich, Benjamin: GrŘndliches mythologisches Lexikon. Leipzig 1770., Sp. 1678.
Lizenz:
Faksimiles: