Ašer

[30] Ašer bedeutete ursprŁnglich Weideland; als das Urvolk der indogermanischen Nationen aber vom Hirtenleben zum Anbau des Bodens fortschritt, das Land, das umgebrochen und bebaut wird. Acker ist in vielen Lšndern ein [30] bestimmtes MaŖ des angebauten Landes, was anderswo durch Morgen, Juchart, Tagwerk u.s.w. bezeichnet wird.

Quelle:
Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1854, Band 1, S. 30-31.
Lizenz:
Faksimiles:
30 | 31
Kategorien: