Siebenter Auftritt

[25] Irmentraut allein.


IRMENTRAUT. Das ist ein recht ungehobelter Klotz, dieser Herr Euer Gnaden; hat er nur ein einziges freundliches Wörtchen mit mir gesprochen? Was haben die Männer jetzt für Sitten, wenn sie einer zarten Jungfrau gegenüberstehen! Wie anders waren sie zu meiner Zeit – vor einigen Jahren noch, will ich sagen – aber es ist, als ob sich die Welt rein umgedreht hätte.

Nr. 3. Ariette


Welt, du kannst mir nicht gefallen,

hast dich förmlich umgekehrt,

von den heut'gen Männern allen

ist auch keiner etwas wert.

Ich trete ein

mit Schüchternheit,

doch sie verliert sich mehr und mehr;

der grobe Mann

sieht mich nicht an,

als ob ich alt und häßlich wär.

Ich sag ihm

und sehr gemessen,

was man hier Sehenswertes nennt;

er dankt mir nicht,[25]

läuft wie besessen

zur Tür, als ob der Kopf ihm brennt.

O holde Schwestern ihr,

die ihr Gefühl gleich mir,

heißt das nun Achtung, sprecht,

vorm zarteren Geschlecht?

O Welt, o Welt!

Welt, du kannst mir nicht gefallen,

hast dich förmlich umgekehrt,

von den heut'gen Männern allen

ist auch keiner etwas wert. –

In früheren Zeiten

naht man bescheiden

stets einer zarten Jungfrau sich,

und man war selig,

entspann allmählich

sich ein Gespräch fein sittiglich.

Man sprach vom Wetter,

von teuren Zeiten,

und nach und nach, jedoch ganz fein,

wußt man gar zart

vorzubereiten

von Lieb' ein einzig [winzig] Wörtelein.

Man reichte abgewandt

dem Flehenden die Hand;

er drückte, küßte sie,

sank vor uns auf die Knie,

und dann – und dann –


Verschämt ihre Schürze vor die Augen haltend.


Welt, du kannst mir nicht gefallen,

hast dich förmlich umgekehrt,

von den heut'gen Männern allen

ist auch keiner etwas wert.[26]

Quelle:
Albert Lortzing: Der Waffenschmied. Stuttgart 1963, S. 25-27.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der Waffenschmied
Der Waffenschmied: Wir armen, armen Mädchen. Sopran und Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)
Der Waffenschmied: Auch ich war ein Jüngling. Bass und Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)
Der Waffenschmied: Original
Der Waffenschmied: Ouvertüre. Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)

Buchempfehlung

Neukirch, Benjamin

Gedichte und Satiren

Gedichte und Satiren

»Es giebet viel Leute/ welche die deutsche poesie so hoch erheben/ als ob sie nach allen stücken vollkommen wäre; Hingegen hat es auch andere/ welche sie gantz erniedrigen/ und nichts geschmacktes daran finden/ als die reimen. Beyde sind von ihren vorurtheilen sehr eingenommen. Denn wie sich die ersten um nichts bekümmern/ als was auff ihrem eignen miste gewachsen: Also verachten die andern alles/ was nicht seinen ursprung aus Franckreich hat. Summa: es gehet ihnen/ wie den kleidernarren/ deren etliche alles alte/die andern alles neue für zierlich halten; ungeachtet sie selbst nicht wissen/ was in einem oder dem andern gutes stecket.« B.N.

162 Seiten, 8.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon