Zweites Zwischenspiel.

[50] Es treten mehrere Zigeuner und Zigeunerinnen auf, als Mauren verkleidet, singen und führen Tänze auf.


ERSTE MORISKE.

Der Frühling zieht so bald vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Benutzt die schöne Zeit.

Der Frühling zieht so bald vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Benutzt die schöne Zeit.

Wer beut ein Glück der Menschenbrust

Weit über jeder andern Lust? –

Wer sendet, gleich der ew'gen Sonne,

Licht, Lebensglut und höchste Wonne?

Wer steckt die ganze Welt in Flammen,

Und hält allein sie doch zusammen?

Wen loben alle bessern Geister?

Wer ist, wer war, oder wird ihr Meister?

Der Frühling zieht so schnell vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Drum nutzt die schöne Zeit;

Der Frühling zieht so schnell vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Weiht ihn der Zärtlichkeit.

Die Schönheit schwindet,

Die Zeit entführt sie;[50]

Des Eises Kälte,

Das Alter spürt sie.

Die heitre Flamme

Wird bald verglühn,

Drum pflückt euch Blumen,

Derweil sie blühn.

Der Frühling zieht so schnell vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Drum nutzt die schöne Zeit.

Der Frühling zieht so schnell vorbei,

Es währt so kurz des Lebens Mai,

Weiht ihn der Zärtlichkeit.


Quelle:
Molière: Der eingebildete Kranke. Leipzig 1945, S. 50-51.
Lizenz:
Ausgewählte Ausgaben von
Der eingebildete Kranke
Der eingebildete Kranke
Le Malade imaginaire /Der eingebildete Kranke: Franz. /Dt.
Der eingebildete Kranke (insel taschenbuch)
Der eingebildete Kranke (Suhrkamp BasisBibliothek)
Der eingebildete Kranke / Der Geizige: Dramen (Fischer Klassik)