Viertes Bruchstück

Weihgebet

[64] Ein Hausner:


258

Gar vieler Menschen manche Schar

Hat Weihgebete auserdacht:

Um Wohlsein die wir bitten gehn,

Lehr' uns das beste Weihgebet.


Der Herr:


259

Unzugetan den Toren sein,

Den Klugen wieder zugetan,

Gebühr erzeigen wem's geziemt:

Das ist das beste Weihgebet.


260

Den Ort bewohnen, der uns taugt,

Beflissen redlich sein vorher,

Des rechten Zieles wohlbewußt:

Das ist das beste Weihgebet.


261

Erfahren tüchtig sein, geschickt,

Geübt in edler Sitte Werk,

Ein Wort erschließen schlicht und echt:

Das ist das beste Weihgebet.


262

Den Eltern dienen untertan,

Beisammen halten Weib und Kind,

Gewerbe treiben untrübsam:

Das ist das beste Weihgebet.


[65] 263

Almosen reichen, leben recht,

Beisammen halten Sippentum,

Untadelhaft betätigt sein:

Das ist das beste Weihgebet.


264

Vor Bösem Abscheu, Überdruß,

Vor Trunkenheit behüten sich,

Besonnen auf die Dinge sehn:

Das ist das beste Weihgebet.


265

Gewichtig, aber ohne Wust,

Bedürftig nimmer, dankbar noch,

Der Lehre zeitig lauschen zu:

Das ist das beste Weihgebet.


266

Geduld beweisen mildgemut,

Asketen sehn, besuchen gehn,

Beizeiten pflegen Zwiegespräch:

Das ist das beste Weihgebet.


267

Ein heißer Ernst, ein keuscher Sinn,

Was heilig wahr ist merken wohl,

Der Wahnerlöschung nahe sein:

Das ist das beste Weihgebet.


268

Berührt von Dingen dieser Welt

Bei wem das Herz da nimmer bebt,

Unsehrbar worden, sauber, heil:

Das ist das beste Weihgebet.


269

Wer das getan, vollendet hat,

Unüberwunden überall,

Geht überall genesen ein:

Das ist sein bestes Weihgebet.

Quelle:
Die Reden Gotamo Buddhos. Bd. 3, Zürich/Wien 1957, S. 64-66.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Strindberg, August Johan

Gespenstersonate

Gespenstersonate

Kammerspiel in drei Akten. Der Student Arkenholz und der Greis Hummel nehmen an den Gespenstersoirees eines Oberst teil und werden Zeuge und Protagonist brisanter Enthüllungen. Strindberg setzt die verzerrten Traumdimensionen seiner Figuren in steten Konflikt mit szenisch realen Bildern. Fließende Übergänge vom alltäglich Trivialem in absurde Traumebenen entlarven Fiktionen des bürgerlich-aristokratischen Milieus.

40 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon