Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Literatur | Gedicht | Deutsche Literatur 

Rückert, Friedrich/Gedichte/Kindertodtenlieder/Krankheit und Tod/[O Knospe roth im Morgenlicht, womit hast du's verdient] [Literatur]

[O Knospe roth im Morgenlicht, womit hast du's verdient] O ... ... im Morgenlicht, womit hast du's verdient, Daß man im frühen Thau dich bricht? womit hast du's verdient? O Rose, der zu fremdem Schmerz ...

Literatur im Volltext: Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder aus seinem Nachlasse, Frankfurt a.M. 1872, S. 57-58.: [O Knospe roth im Morgenlicht, womit hast du's verdient]

Eichendorff, Joseph von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1841)/6. Geistliche Gedichte/Der Pilger/4. [So laß herein nun brechen] [Literatur]

4. So laß herein nun brechen Die Brandung, wie ... ... Du darfst ein Wort nur sprechen, So wird der Abgrund still; Und bricht die letzte Brücke, Zu dir, der treulich steht, Hebt ...

Literatur im Volltext: Joseph von Eichendorff: Werke., Bd. 1, München 1970 ff., S. 277-278.: 4. [So laß herein nun brechen]

Herwegh, Georg/Gedichte/Lieder eines Lebendigen/Erster Teil/Sonette/4. [Manch böser Geist haust in Helvetiens Schlünden,] [Literatur]

4. An A.A.L. Follen in Zürich, ... ... haust in Helvetiens Schlünden, Manch schlimmer Pfaffe keucht den Berg hinan, Der Teufel bricht sich mit dem Kreuze Bahn, Der Teufel in den frommen Talesgründen. ...

Literatur im Volltext: Herweghs Werke in drei Teilen. Band 1, Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart [1909], S. 68.: 4. [Manch böser Geist haust in Helvetiens Schlünden,]

Hoffmannswaldau, Christian Hoffmann von/Gedichte/Gedichte aus Neukirchs Anthologie, Bd. 1/Vermischte Arien/Vergänglichkeit [Literatur]

... erlesen/ Das weder zeit noch wechsel bricht. Dein falsches scheinen In glück und freud/ Kehrt bald ... ... Mein sinn hat ihm vor dich erlesen/ Was weder zeit noch wechsel bricht. Mein gantzes leben Zu iederzeit/ Bleibt fest ergeben/ ...

Literatur im Volltext: Herrn von Hoffmannswaldau und anderer Deutschen auserlesener und bißher ungedruckter Gedichte erster Teil, Tübingen 1961, S. 466-468.: Vergänglichkeit

Schubart, Christian Friedrich Daniel/Gedichte/Gedichte/Geistliche Lieder/Allgemeineren Inhalts/Morgenlied eines Gefangenen [Literatur]

Morgenlied eines Gefangenen Walt's Gott, der Tag bricht wieder an Und weckt mich aus der Ruh'; Wohlauf, betritt die Dornenbahn! Du, meine Seele, du! Da neben meinem Bette steht Mein Kreuz, ich nehm' es auf ...

Literatur im Volltext: Christian Friedrich Daniel Schubart: Gedichte. Leipzig [o.J.], S. 245-247.: Morgenlied eines Gefangenen

Flaischlen, Cäsar/Gedichte/Aus den Lehr- und Wanderjahren des Lebens/Höhen-entlang/Im Spiel des Lebens/2. [Da aber liegt's] [Literatur]

2. [Da aber liegt's] Da aber liegt's: der eine biegt's, der andre bricht's! laß nur das Schwert nicht in die Scheiderosten, den freien Mut des freien Manns! Wer etwas will, der kann' ...

Literatur im Volltext: Cäsar Flaischlen: Gesammelte Dichtungen. Band 2: Aus den Lehr- und Wanderjahren des Lebens. Stuttgart 1921, S. 120-122.: 2. [Da aber liegt's]

Czepko von Reigersfeld, Daniel/Gedichte/»Satyrische Gedichte«/Kurtzer Satyrischer Gedichte Fünfftes Buch/31. Gleiche Müntze [Literatur]

31. Gleiche Müntze Vor die Ehe Ein Pfaffen Kind rieff ... ... Huren Kind. Ich sprach: Freund, wer bist du? Wo man die Ehe bricht, und sie verbeut nicht minder, Verzeih es mir, da sind die meisten ...

Literatur im Volltext: Daniel Czepko von Reigersfeld: Weltliche Dichtungen, Breslau 1932, S. 400-401.: 31. Gleiche Müntze

Müller, Wilhelm/Gedichte/Gedichte aus den hinterlassenen Papieren eines reisenden Waldhornisten 1/Die schöne Müllerin/Halt! [Literatur]

Halt! Eine Mühle seh' ich blicken Aus den Erlen heraus, Durch Rauschen und Singen Bricht Rädergebraus. Ei willkommen, ei willkommen, Süßer Mühlengesang! Und das Haus, wie so traulich! Und die Fenster, wie blank! ...

Literatur im Volltext: Wilhelm Müller: Gedichte. Berlin 1906, S. 6.: Halt!

Egenolff, Christian/Werk/Sprichwörter - Schöne - Weise Klugredenn/Teutscher Sprichwörter Gemeyne außlegung/Not hat kein gebot [Literatur]

... ne dij quidem resistunt. Not hat kein feiertag. Not bricht eisen. Die not macht auch ein alt weib traben. Es ist nicht über die not / die dienet dem nähsten / vnn bricht das gesatz. Die not nennen die Philosophi Fatū. Die not sůcht brot ...

Literatur im Volltext: Egenolff, Christian: Sprichwörter / Schöne / Weise Klugredenn. Darinnen Teutscher vnd anderer Spraach-en Höfflichkeit [...] In Etliche Tausent zusamen bracht, Frankfurt/Main 1552. [Nachdruck Berlin 1968], S. 143-144.: Not hat kein gebot

Eichendorff, Joseph von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1841)/2. Sängerleben/Sonette/4. [Wer einmal tief und durstig hat getrunken] [Literatur]

4. Wer einmal tief und durstig hat getrunken, Den zieht ... ... Daß er melodisch mitzieht, selbst als Welle, Auf der die Welt sich bricht in tausend Funken. Es wächst sehnsüchtig, stürzt und leuchtet trunken ...

Literatur im Volltext: Joseph von Eichendorff: Werke., Bd. 1, München 1970 ff., S. 95-96.: 4. [Wer einmal tief und durstig hat getrunken]

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Die Fibel. Auswahl Erster Verse/Die Fibel/Erster Teil/[Wenn die blätter gelblich werden] [Literatur]

[Wenn die blätter gelblich werden] Wenn die blätter gelblich werden Und der kühle wind sie bricht Schwach und schwächer stets auf erden Nieder strahlt der sonne licht: Hören auch die herzen wieder Auf des wechsels ewigen ruf Blumen blätter ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Die Fibel. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 1, Berlin 1927, S. 22-23.: [Wenn die blätter gelblich werden]

Egenolff, Christian/Werk/Sprichwörter - Schöne - Weise Klugredenn/Sprichwörter Henrici Bebelij/Wölf fressen auch gezelte schaff [Literatur]

Wölf fressen auch gezelte schaff. Schmid haben der feurfuncken gewonet. Der heler macht den steler. Der fůg bricht vnd macht den krůg.

Literatur im Volltext: Egenolff, Christian: Sprichwörter / Schöne / Weise Klugredenn. Darinnen Teutscher vnd anderer Spraach-en Höfflichkeit [...] In Etliche Tausent zusamen bracht, Frankfurt/Main 1552. [Nachdruck Berlin 1968], S. 344.: Wölf fressen auch gezelte schaff

Strachwitz, Moritz von/Gedichte/Lieder eines Erwachenden/Ein Dutzend Liebeslieder/Spiegelbilder/1. [Ich hab' einen großen Spiegel] [Literatur]

1. Ich hab' einen großen Spiegel, Das ist das ... ... die Wasserhügel Mein blasses Gesicht mir her. Es dehnt sich und es bricht sich Auf jeder Woge Bug, Es zieht sich und es flicht ...

Literatur im Volltext: Moritz von Strachwitz: Sämtliche Lieder und Balladen, Berlin 1912, S. 67.: 1. [Ich hab' einen großen Spiegel]

Müller, Wilhelm/Gedichte/Lyrische Reisen und epigrammatische Spaziergänge/Epigrammatische Spaziergänge. Erster Gang/98. Das Prisma [Literatur]

98. Das Prisma Dem Prisma gleicht des Dichters Seele, in welcher Freud' und Leid sich bricht Mit hellen und mit trüben Strahlen zu buntem Regenbogenlicht.

Literatur im Volltext: Wilhelm Müller: Gedichte. Berlin 1906, S. 322.: 98. Das Prisma

Dehmel, Richard Fedor Leopold/Gedichte/Zwei Menschen/Erster Umkreis: Die Erkenntnis/Vorgänge: 1./12. [Kälte glänzt auf den Feldern] [Literatur]

12. Kälte glänzt auf den Feldern. Arm in Arm, ... ... Menschen aus fernen Wäldern über das starrgefrorne Land die Sonne steigen. Ein Mann bricht das Schweigen: Und wärst du arm wie jetzt die nackte Natur, ...

Literatur im Volltext: Richard Dehmel: Zwei Menschen. Berlin 1903, S. 31-33.: 12. [Kälte glänzt auf den Feldern]

Rückert, Friedrich/Gedichte/Lyrische Gedichte/Erstes Buch. Vaterland/Drittes Kapitel. Zeitgedichte. 1816. 1817/Der ewige Nordschein [Literatur]

Der ewige Nordschein Am Himmel ist ein Flammenrot, Es ist ... ... Morgenrot, Was ist's für eine Röte? Die tief herauf aus Norden bricht, Und fort und fort verlischet nicht, Wie gestern so noch heute ...

Literatur im Volltext: Friedrich Rückert: Werke, Band 1, Leipzig und Wien [1897], S. 66-67.: Der ewige Nordschein

Arnim, Ludwig Achim von/Gedichte/Des Knaben Wunderhorn/Band 3/Anmuthiger Blumenkranz aus dem Garten der Gemeinde Gottes/19. Hochzeit [Literatur]

19. Hochzeit Ermuntert euch ihr Frommen, Zeigt eurer Lampen Schein; Der Abend ist gekommen, Die finstre Nacht bricht ein. Es hat sich aufgemachet Der Bräutigam mit Pracht; Auf ...

Literatur im Volltext: Achim von Arnim und Clemens Brentano: Des Knaben Wunderhorn. Band 3, Stuttgart u.a. 1979, S. 225-227.: 19. Hochzeit

Eichrodt, Ludwig/Gedichte/Leben und Liebe/Lieder/Erotisches aus einem erzählenden Gedichte »Faust«/13. [Ach! die vergangenen Freuden] [Literatur]

13. (Faust) Ach! die vergangenen Freuden Die waren ... ... schön! Jetzt will mir Alles verleiden Verwehen und vergehn. Es bricht mir überm Haupte Die finstre Zeit herein, Und was ich niemals ...

Literatur im Volltext: Ludwig Eichrodt: Leben und Liebe, Frankfurt a.M. 1856, S. 93.: 13. [Ach! die vergangenen Freuden]

Abschatz, Hans Aßmann von/Gedichte/Gedichte/Vermischte Gedichte/Uberschrifften und Sinn-Gedichte/Unterschied der Sprachen und Gemütter [Literatur]

Unterschied der Sprachen und Gemütter Gemeines Sprüchwort schäzt den Mann aus seinem Gange/ Den Groschen nach dem Klang/ und Vögel vom Gesange: Der Frantzmann bricht die Red/ hält Sylb und Hertz zurücke/ Der Welsche fälscht das Wort/ ...

Literatur im Volltext: Hans Aßmann von Abschatz: Poetische Übersetzungen und Gedichte. Bern 1970, 4, S. 181.: Unterschied der Sprachen und Gemütter

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod/Die Lieder von Traum und Tod/Winterwende [Literatur]

WINTERWENDE An Clemens Franckenstein Ist von mond – von sonne dieser glanz? Auf verstorbne wege von Byzanz Bricht er schaudernd flammt er grell Hain und halle macht er hell. ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Der Teppich des Lebens und die Lieder von Traum und Tod. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 5, Berlin 1932, S. 75-76.: Winterwende
Artikel 341 - 360

Buchempfehlung

Haffner, Carl

Die Fledermaus. Operette in drei Aufzügen

Die Fledermaus. Operette in drei Aufzügen

Die Fledermaus ist eine berühmtesten Operetten von Johann Strauß, sie wird regelmäßig an großen internationalen Opernhäusern inszeniert. Der eingängig ironische Ton des Librettos von Carl Haffner hat großen Anteil an dem bis heute währenden Erfolg.

74 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon