C

  • [893] CABANIS (1757 – 1808), Rapports du physique et du moral de l'homme. 2. éd. 2 Bde. 1805.
  • CABET, ET. (1788 – 1856), Voyage en Icarie. 2. A. 1842. 5. Aufl. 1848. Deutsch von Hippler. 1848.
  • CAIRD, ED., Evolution of Religion. 1893.
  • CALDEMEYER, Versuch einer praktischen Erklärung der Willensfreiheit. 1903.
  • CALDERWOOD, H., Mind and Brain.
  • –, Philosophy of the Infinite. 1854. 2. ed. 1861.
  • CALKER, F. VAN (1790 – 1870), Denklehre oder Logik und Dialektik. 1822.
  • CALVIN (1509 – 1564), De psychopannychia. 1534.
  • CAMPANELLA (1568 – 1639), Universalis philosophiae seu metaphysicarum rerum iuxta propria dogmata partes tres. 1638.
  • –, Civitas solis. 1620.
  • CAMPE, J. H., Über Empfindsamkeit und Empfindelei. 1779.
  • CANDOLLE, A. DE, Histoire des sciences et des savants. 1885.
  • CANTOR, G., Vorlesungen über die Geschichte der Mathematik. 1894 – 1900.
  • –, Grundlegung. einer allgemeinen Mannigfaltigkeitslehre. 1888.
  • –, Zur Lehre vom Transfiniten. 1890.
  • –, Das Gesetz im Zufall. 1877.
  • CARDANUS, H. (1501 – 1616), De subtilitate. 1552.
  • CAREY, H., Die Grundlegung der Socialwissenschaft. 1863.
  • CARLYLE, TH. (1795 – 1881), Heroes and Hero Worship. 1841.
  • [893] –, Sartor resartus. 1833 – 1834.
  • CARNERI, B., Empfindung und Bewußtsein.
  • –, Sittlichkeit und Darwinismus. 2. Aufl. 1877.
  • –, Grundlegung der Ethik. 1886.
  • –, Der moderne Mensch. 1891.
  • CARO, Le Pessimisme au 19. siècle. 2. éd. 1881.
  • CARPENTER, W. B., Principles of Mental Physiology. 1874.
  • CARRIERE, M. (1817 – 1895), Ästhetik. 3. Aufl. 1885.
  • –, Die sittliche Weltordnung. 1877. 2. Aufl. 1891.
  • –, Die Religion in ihrem Begriff. 1841.
  • –, Die philosophische Weltanschauung der Reformationszeit. 2. A. 1887.
  • CARSTANJEN, FR., Der Empiriokriticismus III. Vierteljahrsschrift f. wissenschaftl. Philos. 22. Jahrg.
  • CARUS, F. A. (1770 – 1807), Geschichte der Psychologie. 1808.
  • –, Ideen zur Geschichte der Menschheit. 1809.
  • CARUS, K. G. (1789 – 1869), Vorlesungen über Psychologie. 1831.
  • –, Natur und Idee oder das Werdende und sein Gesetz. 1861.
  • –, Vergleichende Tierpsychologie. 1866.
  • –, Die Symbolik der menschlichen Gestalt. 1853. 2. Aufl. 1857.
  • CARUS, P., Fundamental Problems. 1894.
  • –, Metaphysik.
  • –, The Soul of Man. 1891.
  • –, Primer of Philosophy. 1896.
  • –, The Ethical Problem. 1890.
  • –, The Nature of Pleasure and Pain, Monist VI. 1896.
  • CASE, TH. H., Physical Realism. 1888.
  • CASMANN (1607), Psychologia anthropologica. 1594.
  • CASPARI, O., Grund- u. Lebensfragen der philos. Wissensch. 2. A. 1888.
  • –, Der Zusammenhang der Dinge. 1881.
  • –, Urgeschichte der Menschheit. 1873.
  • –, Die Sprache als psychisches Entwicklungsprodukt. 1864.
  • CASSINA, Saggio analitico sulla compassione. 1788.
  • CATHREIN, V., Moralphilosophie. 1899.
  • –, Der Socialismus. 1892.
  • –, Recht Naturrecht und positives Recht. 1901.
  • CATTANEO, La Psicologia delle menti associate in Vol. I von: Scritti di filosofia. 1892.
  • CESCA, G., La religione morale dell' umanità. 1902.
  • CESCA, G., L'origini del princ. di causalità. 1885.
  • CHALYBÄUS, H. M., Speculative Philosophie seit Kant.
  • –, Wissenschaftslehre. 1846.
  • –, System der speculativen Ethik. 1850.
  • –, Philosophie und Christentum. 1853.
  • CHAMBERLAIN, H. ST., Grundlagen des neunzehnten Jahrhunderts. 1889. 2. Aufl. 1900.
  • CHARRON, P. (1541 – 1603). Traité de la sagesse. 1601 u. 1604. Oeuvres. 1635.
  • CHAUVIN (1640 – 1725), Lexikon rationale. 1692 und 1713.
  • CHEVALLIER, Das Entstehen und Werden des Selbstbewußtseins. Progr. d. K. K. Staats-Obergymn. in Prag-Neustadt (Stephansgasse). 1897.
  • CHEVREUIL, Résumé d'une histoire de la matière. 1878.
  • CHOULANT, Vorlesungen über die Kranioskopie. 1844.
  • –, Geschichte und Wesen der Phrenologie. 1847.
  • CHRIST, P., Der Pessimismus und die Sittenlehre. 1882.
  • CHRISTIANSEN, B., Erkth. und Psychologie des Erkennens. 1902.
  • CHRYSIPPUS (282 – 208 v. Chr.).
  • CICERO, MARCUS TULLIUS (108 – 44). Disputationum Tusculanarum libri V. 1836.
  • –, De deorum natura. Dox. Diels, p. 531 ff.
  • –, Philos. Schriften. Hrsg. von Klotz. 2 Bde. 1840-1841.
  • CIESZOWSKY, Prolegomena zur Historiosophie. 1838.
  • CLAPARÈDE, L'association des idées. 1903.
  • CLARAMONTIUS, De coniectando. 1625.
  • CLARKE, J. (1675 – 1729), Works. 4 Bde. 1738 – 1742.
  • –, An Inquiry into the causes and origin of Evil. 1720.
  • CLASS, G., Untersuchungen zur Phänomenologie und Ontologie des menschlichen Geistes. 1896.
  • CLAUBERG (1622 – 1665), Opera philosophica. 2 Bde. 1691.
  • –, Logica vetus et nova. 1656.
  • CLAUDIANUS MAMERTUS (ca. 470 n. Chr.), De statu animae. Hrsg. von A. Engelbrecht. 1885.
  • CLEMENS ALEXANDRINUS (ca. 150 bis 211), Opera. Migne, Patrologiae cursus. Voll. VIII – IX.
  • CLIFFORD, W. K. (1845 – 1879), Von der Natur der Dinge an sich. Übers. von Dr. H. Kleinpeter. 1903.
  • [894] –, Seeing and Think. 1879.
  • –, Lectures and Essays. 1879.
  • –, Über die Ziele und Werkzeuge des wissenschaftlichen Denkens. 1896.
  • CLODIUS, C. A. H. (1772), Gott in der Natur. 1818 – 1822.
  • –, Grundriß der allgemeinen Religionslehre. 1808.
  • COCCEJI, H. V. (1644 – 1719), Prodromus instit. gentium. 1719.
  • COCCEJI, S. V. (1679 – 1755), Disputat. juridic. 1690.
  • COCHIUS, Untersuchung über die Neigungen. 1769.
  • COHEN, H., Kants Theorien der Erfahrung. 1871. 2. A. 1885.
  • –, Princip. der Infin. 1883.
  • –, Die dichterische Phantasie. 1869.
  • –, System der Philosophie I: Logik der reinen Erkenntnis. 1902.
  • COHN, J., Geschichte des Unendlichkeitsproblems im abendländischen Denken. 1896.
  • –, Allgemeine Ästhetik. 1901.
  • –, Beiträge zur Lehre von den Wertungen. Zeitschr. für Philosophie. 1897.
  • COIT, STANTON, Die ethische Bewegung in der Religion. 1890.
  • COLLIER (1680 – 1732), Clavis universalis. 1713.
  • COLLINS (1676 – 1729), A discourse of free-thinking. 1713.
  • COLLYNS-SIMON, Universal Immaterialism.
  • COLSENET, E., La vie inconsciente de l'esprit. 1880.
  • COMBE, System of Phrenology. 1843.
  • COMBE, G., Die Wissenschaft in ihrer Beziehung zur Religion. 1857.
  • COMPAYRÉ, Die Entwicklung der Kinderseele. 1900.
  • COMTE, A. (1798 – 1857), Cours de philosophie positive. 6 Bde. 1830 – 1842.
  • –, Der Positivismus in seinem Wesen und seiner Bedeutung. Übers. von E. Roschlau. 1894.
  • –, Discours sur l'esprit positif. 1844.
  • –, Discours sur l'ensemble du positivisme. 1848.
  • –, Catéchisme positiviste. 1852.
  • –, Synthèse subjective I: Système de Logique positive. 1856.
  • CONDILLAC (1715 – 1780), Essai sur l'origine des connaissances humaines. 1746.
  • –, Traité des sensations. Nouv. éd. par G. Lyon. 1886. Übers. von E. Johnson. 1870.
  • –, Traité des animaux. 1755.
  • CONDILLAC (1715 – 1780), La Logique. Oeuvres complètes tom. 30. 1803.
  • –, Extrait raisonné, éd. par G. Lyon. 1886.
  • CONDORCET, Esquisse d'un tableau historique des progrès de l'esprit humain. 1795.
  • CONSIDÉRANT, Destinée sociale. 1834 – 1836.
  • CONTA, B., Philosophie matérialiste. 1880.
  • Contemporary Review XXI.
  • CONTE, J. LE, Evolution. 2. éd. 1893.
  • CONTI, A., Il buono nel vero o morale e diritto naturale. 2. éd. 1884.
  • –, Il vero nell' ordine o ontologia e logica. 1891.
  • –, Il bello nel vero o estetica. 1891.
  • CORDEMOY, G. DE (1684), Le discernement de l'âme et du corps. 1666.
  • CORNELIUS H., Einleitung in die Philosophie. 1903.
  • –, Psychologie als Erfahrungswissenschaft. 1897.
  • –, Über Verschmelzung und Analyse, Vierteljahrsschr. für wiss. Philos.
  • –, Versuch einer Theorie des Existentialurteils.
  • –, Über Gestaltqualitäten, Zeitschr. für Psychologie. 22. Bd.
  • CORNELISSEN, H., Théorie de la valeur.
  • COSH, MC., Cognitive Powers.
  • –, The Scottish Philosophy. 1874.
  • –, The Realistic Philosophy. 1887.
  • COSSMANN, P., Elemente der empirischen Teleologie. 1899.
  • COSTE, A., Les principes d'une sociologie objective. 1899.
  • COURNOT, A., Des méthodes dans les sciences de raisonnement. 1865.
  • –, Matérialisme, vitalisme et rationalisme. 1875.
  • –, Exposition de la théorie des chances et des probabilités. 1843.
  • COURNAULT, E., De l'âme. 1855.
  • COUSIN (1792-1867), Fragments philosophiques. 2. éd. 1833.
  • –, Cours de l'histoire de la philosophie. Introduction. Nouv. éd. 1841.
  • –, Du vrai, du beau et du bien. 1837.
  • CRAANEN TH. VON, Tractatus de homine. 1689.
  • CREIGHTON, F. E., An Introductory Logic. 1898.
  • CREUZ, F. K. M. VON (1724 – 1770), Versuch über die Seele. 1753.
  • CROCE, B., Estetica. 1902.
  • CROOKE, Der Spiritismus. 1872.
  • CROS, A., Les nouvelles formules du matérialisme. 1897.
  • [895] CROUSAZ, J. P. DE (1663 – 1748), La logique. 1725.
  • –, De mente humana. 1726.
  • –, Traité du beau. 1724.
  • CRUSIUS, CHR. A. (1712 – 1775), Entwurf der notwendigen Vernunftwahrheiten. 2. A. 1753.
  • –, Anweisung, vernünftig zu leben. 1751.
  • –, Weg zur Gewißheit. 1747.
  • CUDWORTH, R. (1617 – 1688), The true intellectual system of the universe. 1678.
  • –, Systema intellectuale huius universi. 1733.
  • CUMBERLAND, R. (1632 – 1718), De legibus naturae disquisitio philosophica. 1672.
  • CUSANUS, s. Nicolaus.
  • CZERMAK, J. N., Ideen zu einer Lehre vom Zeitsinn. WW. 1879.
  • CZOBEL, ST. V., Die Entwicklung der socialen Verhältnisse. 1902 – 1903.
  • CZOLBE, H. (1819 – 1873), Neue Darstellung des Sensualismus. 1855.
  • –, Die Entstehung des Selbstbewußtseins. 1856.
  • –, Die Grenzen und der Ursprung der menschlichen Erkenntnis. 1865.
  • –, Grundzüge einer extensional. Erkenntnistheorie. 1875.
Quelle:
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe, Band 1. Berlin 1904, S. 893-896.
Lizenz:

Buchempfehlung

Raabe, Wilhelm

Der Hungerpastor

Der Hungerpastor

In der Nachfolge Jean Pauls schreibt Wilhelm Raabe 1862 seinen bildungskritisch moralisierenden Roman »Der Hungerpastor«. »Vom Hunger will ich in diesem schönen Buche handeln, von dem, was er bedeutet, was er will und was er vermag.«

340 Seiten, 14.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon