Barocci, Federico

Alternativnamen:genannt: il Fiori da Urbino
Beruf:Maler
Geburtsdatum:1535
Geburtsort:Urbino
Sterbedatum:30.09.1612
Sterbeort:Urbino
Wirkungsort:Rom, Urbino

Gemälde (7)

Barocci, Federico: Die Darbringung der Jungfrau im Tempel
Die Darbringung der Jungfrau im Tempel
Barocci, Federico: Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten (»Die Kirschenmadonna«)
Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten (»Die Kirschenmadonna«)
Barocci, Federico: Die Selige Michelina
Die Selige Michelina
Barocci, Federico: Die Verkündigung an Maria
Die Verkündigung an Maria
Barocci, Federico: Geburt Christi
Geburt Christi
Barocci, Federico: Madonna del Popolo
Madonna del Popolo
Barocci, Federico: Madonna del Popolo, Detail
Madonna del Popolo, Detail

Zeichnungen (8)

Barocci, Federico: Anbetung der Hirten
Anbetung der Hirten
Barocci, Federico: Baumstudie
Baumstudie
Barocci, Federico: Kopf einer Ziege
Kopf einer Ziege
Barocci, Federico: Skizzenblatt, Verkündigungsszene
Skizzenblatt
Barocci, Federico: Skizzenblatt, Weiblicher Akt und Figuren
Skizzenblatt
Barocci, Federico: Studien zu einem Krieger
Studien zu einem Krieger
Barocci, Federico: Studien zum Hl. Vitalis
Studien zum Hl. Vitalis
Barocci, Federico: Studienblatt mit Füßen und Händen
Studienblatt mit Füßen und Händen

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

/Kunstwerke/R/Barocci,+Federico/1.rss /Kunstwerke/R/Barocci,+Federico/2.rss
Lizenz:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Nachkommenschaften

Nachkommenschaften

Stifters späte Erzählung ist stark autobiografisch geprägt. Anhand der Geschichte des jungen Malers Roderer, der in seiner fanatischen Arbeitswut sich vom Leben abwendet und erst durch die Liebe zu Susanna zu einem befriedigenden Dasein findet, parodiert Stifter seinen eigenen Umgang mit dem problematischen Verhältnis von Kunst und bürgerlicher Existenz. Ein heiterer, gelassener Text eines altersweisen Erzählers.

52 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon