Biographie

Pedro Calderón de la Barca
Pedro Calderón de la Barca

1600

17. Januar: Pedro Calderon de la Barca, der bedeutendste spanische Dramatiker der Barockzeit, wird in Madrid als Sohn eines hohen Ministerialbeamten Philipps III. geboren.

1608–1613

Calderon besucht das Colegio Imperial der Jesuiten in Madrid.

1614

Er studiert in Alcalá de Henares.

Seit 1615

Er studiert in Salamanca Humaniora und Theologie und promoviert zum Bakkalaureus des kanonischen Rechts.

Er entdeckt schon früh seine dichterische Begabung und übt sich in der Dichtkunst.

1620

Calderon kehrt nach Madrid zurück und widmet sich dem Dichten nun ganz. Er beteiligt sich erfolgreich an einem öffentlichen Dichterwettstreit und gewinnt am Hof in Madrid mächtige Freunde.

1623

Seine Laufbahn als Dramatiker beginnt.

»La devoción de la Cruz« (»Die Andacht zum Kreuz«), ein Drama, entsteht zu dieser Zeit.

Seit 1625

Calderon ist Soldat in Flandern und in der Lombardei.

1629

»El principe constante« (»Der standhafte Prinz«) ist eine Märtyrertragödie.

»La dama duende« (»Die Dame Kobold«, Komödie).

1631–1632

»La vida es sueño« (»Das Leben ist Traum«), Drama, Erstausgabe »Comedias I«, Madrid 1636; Uraufführung 1635 in Madrid am Königlichen Schloß, übersetzt von August Wilhelm Schlegel im Jahr 1812.

1634

»Lacena del rey Baltasar« (»Balthasars Nachtmahl«, Geistliches Drama).

1635

Philipp IV. ruft ihn an den Hof zurück, überträgt ihm die Leitung seines Theaters im Lustschloß Buen Retiro bei Madrid.

»El mayor encanto amor« (»Über allen Zauber Liebe«, Komödie).

»El médico de su honra« (»Der Arzt seiner Ehre«, Drama).

»El gran teatro del mundo« (»Das große Welttheater«, Geistliches Drama).

1636

Er wird zum Ritter des Ordens von Santiago erhoben.

1637

»El mágico prodigioso« (»Der wundertätige Magus«, Drama).

1638

Calderon nimmt am Einsatz von Fuenterrabía gegen die Franzosen teil.

1640

Er erntet als Offizier auch kriegerischen Ruhm im Kampf gegen die Aufständischen in Katalonien.

1642

Er gibt den Heeresdienst auf.

»El alcalde de Zalamea« (»Der Richter von Zalamea«, Drama).

Um 1646

Ihm wird ein unehelicher Sohn geboren, über dessen Mutter nichts bekannt ist.

1650

Calderon tritt in den Dritten Orden des Heiligen Franziskus ein.

1651

Er empfängt die Priesterweihe.

1653

Er wird Kaplan an der Kirche Los Reyes Nuevos in Toledo.

»La hija del aire« (»Die Tochter der Luft«, Drama).

1663

Philipp IV. ernennt ihn zum Kaplan an der königlichen Hofkapelle in Madrid.

Bis zu seinem Tod leitet er das Hoftheater und die Sakramentsspiele (Autos sacramentales) am Fronleichnamstag in Madrid.

1681

25. Mai: De la Barca stirbt in Madrid.

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Casanovas Heimfahrt

Casanovas Heimfahrt

Nach 25-jähriger Verbannung hofft der gealterte Casanova, in seine Heimatstadt Venedig zurückkehren zu dürfen. Während er auf Nachricht wartet lebt er im Hause eines alten Freundes, der drei Töchter hat... Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht.

82 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon