Das XX. Capitel.

Von Ordnung / Zierd und Wolstand.

[244] Nach dem das Glück ist /

Hast auch Freund; wie mann list.


Heinricus Conradi secundi Sohn kunte nicht zusehen und gestatten daß drey Bäpst zu gleich ümb den Römischen Stul zanckten / setzete solche ab / und dargegen den Bischoff zu Bamberg ein. Regentenbuch pag. 46.

Die Spartaner hielten über ihren Kriegsgesetzen ernstlich / wann einer nicht ritterlich vor seinen Feind stund / sondern wurd flüchtig / wurd er vor unehrlich gehalten / untüchtig gemacht / an kleidungen und von andern Bürgern unterschieden / mochte hernach ein iderman eine solche feige Memme antastē / vexiren[244] und schlagen / dorfften auch keine Weiber nehmen: Es hat aber Agesilans hernach solchs Gesetz geendert.


Der blutig Mars mit Füssen tritt

Die G'setz und Recht so er acht nit /

Also gehts offt zu mancher Zeit

Daß G'rechtigkeit gantz unten leit.


Anna Christi 697. erwehleten bis Venediger einen eigenen Hertzog / richteten gute Ordnung Recht und Gesetze an / da nun mehr ihre Stadt in die 250. Jahr gestanden war / der Hertzog hieß Paulitius Anafestus Zeitb. pag. 266.

Die Stadt Prag hat ihren Anfang genommen Anna Christi 723. von einer Thürschwellen Praha genahmet / die Lybussa ließ das Jahr vorher 30. Vömen mit einem weisen Pferd 10. meilen von Fischerath fortgehen / den Böhmen einen Herren zusuchen / da sie dann am dritten Tag als 13. May beym Dorff Staditz /Pribißlaum auff seinen eisern Pflugschaar essend gefunden und ihm die Lybussam vermählet haben / welcher sie 14. Jahr beherrschet und dessen Stamm hernach 584. geblieben. Hagecius. Boneccius. Zeitb. pag. 278.

Vor Christi Geburt Anno 41. hat Dith / so der erste in Böhmens gewesen / zu regieren angefangen. Zeitb. im 9. pag. 383.[245]

König Osiris so vor Christi Geburt gelebt 1785. Jahr hat den Weinwachs / das pflantzen in den Gärten / Mühlwerg und bräuen erfunden. Avent. Zeitbuch lib. 2.

Julius Cæsar hat vor Christi Geburt Anno 43. geordnet / daß jährlich 6. Stund zu den 365. Tagen sollen geordnet werden. Plutarchus. Svetonius. Zeitb. pagina 382.

Sanct Marcus Cörper ist Anno Christi 828. von Alexandria nach Venedig bracht worden. Venedier Chronica.

Anno Christi 1280. sind die Cardinäl erstmals zu Rom ins grosse Conclave in die Kämmerlein verschlossen worden / weiln sie sich in der Wahl über deß Bapsts Stimm nicht vereinigen können / und ist ihnen nichts als Wasser und Brot gereichet worden /bißher nach den 24. April Martinus der V. ist erwelet worden. Onuphrius.

Anno Christi 1289. hat Keyser Rudolphus seinen Eidmann König Wenceslaum in Böhmen zum Churfürsten erhoben. Gorzonius.

Anno Christi 1405. sind die Inseln Canarien erstmals vom Admiral in Franckreich erfunden worden. Zeitb. im 22. pag. 710.

Isis deß Osiris halbhürtige Schwester hat auff das neue wieder bey den Teutschen den Ackerbau / das Pflügen / Säen und Pflantzen erfunden. Zeitb. im 2. pag. 11.

[246] Indictio oder Römer Zinßzahl ist bey den Römern eine Zeit gewesen von 15. Jahren / dann wegen weite der Länder vermochten sie nicht alle Jahr ihre Zinß einzubringen / derwegen solche Zinß alle 5. Jahr einmal abgetragen wurden / die ersten fünff Jahr mit Geld / die andern fünff Jahr mit Silber / und die letzter 5 Jahr mit Eisen / und solches hernach die fünff jährige Zeit oder Indictionem Romanam genennet. Zeitb. lib. 4.

Vor Christi Geburt 2054. hat Thuisco der Regent in Teutschland seinem Volck Gesetz und Ordnung darnach sie leben solten vorgeschrieben / dieselbige ihnen auch vorsingen lassen / damit sie solche desto eher behalten möchten / daraus denn noch bey den Teutschen die unterschiedene Verß im singen Gesetz genennet werden. Verosus / Aventinus. Phidon Argis hat Maß und Gewicht auffs neue angeordnet / und die alten Gesetz verbessert. Eusebius.

Numa Pompilius hat zu Rom viel gute Gesetz geordnet / von Pfunden / Maß / Marckführung und Reinen / hat noch zwey Monat zum Jahr geordnet / als Januarium und Februarium. Livius. Plutarchus.


Qvod tibi vis fieri hoc idem fac alteri,

Fac alteri qvod ipse vis tibi fieri.


Vor Christi Geburt 397. hat ein König in Schweden regiert / so der Gastfreye genennet worden /[247] dieser hat seinen Vnterthanen geboten / alle frembde Menschen zu beherbergen / so es einer nicht gerhan / hat er ihm sein Hauß verbrennen lassen. Panthæleon.

Ariovistus zu teutsch Ehrenvest ist ein Teutscher König gewesen 70. Jahr vor Christi Geburt so Galliam bezwungen. Zeitb.

Vor Christi Geburt 39. ist Joseph Eli deß Herren Christi pflegs Vater / Mariæ vertrauter / gebohren worden / und im 16. wird Maria Jojakims Eli Tochter im 46. Jahr ihres alters von der Mutter Anna gebohren / da Jojakim bald stirbt / und die Mutter an der weit dem Cleopha vermählet wird / so hernach auch eine Mariam gezeuget / welche dem Alphonso vermählet worden; Da nun Cleophas auch todt hat sie sich das dritte mal verheyrath / die Salome und die dritte Mariam gezeuget / so deß Evangelisten Johannis und Jacobi des grössern Mutter worden ist. Eusebius. Nicephorus. Zeitb. 9. pagina 397.

Vor Christi Geburt im 15. wolt der Rath zu Rom dem Keyser Augusto / wegen erhaltenes Siegs einen güldenen Wagen / und Cron verehren / aber er ließ durch ein öffentlich Mandat publiciren / daß ihn niemand solt einen Herren heisen. Cassiodorus. Eusebius.

Vorzeiten setzete man in Gastungen vor allererst Saltz und ein lautern Wein auff den Tisch zur erinnerung lauterer und beständiger Freundschafft. Amicos ne cito compares, qvos autem acqvisieris ne rejicias. Solon.[248]

Vor Christi Geburt 265. hat man das erstemahl zu Rom angefangen silberne Müntz zu pregen. Zeitb. im 8. pag. 265.

Anno Christi 1058. ließ König Bela in Vngarn güldene und silberne Müntz prägen / auch Maß und Gewicht in sein Königreich ordnen. Borfinius.


Non est in loculis ulla moneta meis.


Zur Zeit deß Hussens waren auff der Präger Academi gefunden / ausser denen Böhmen. 44400. Studenten. Cromerus.


Quelle:
Hammer, Matthäus: Rosetum Historiarum. Das ist: Historischer Rosengarten [...]. Zwickau 1654, S. 244-249.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Lohenstein, Daniel Casper von

Epicharis. Trauer-Spiel

Epicharis. Trauer-Spiel

Epicharis ist eine freigelassene Sklavin, die von den Attentatsplänen auf Kaiser Nero wusste. Sie wird gefasst und soll unter der Folter die Namen der Täter nennen. Sie widersteht und tötet sich selbst. Nach Agrippina das zweite Nero-Drama des Autors.

162 Seiten, 8.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Hochromantik

Große Erzählungen der Hochromantik

Zwischen 1804 und 1815 ist Heidelberg das intellektuelle Zentrum einer Bewegung, die sich von dort aus in der Welt verbreitet. Individuelles Erleben von Idylle und Harmonie, die Innerlichkeit der Seele sind die zentralen Themen der Hochromantik als Gegenbewegung zur von der Antike inspirierten Klassik und der vernunftgetriebenen Aufklärung. Acht der ganz großen Erzählungen der Hochromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe zusammengestellt.

390 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon