Personen.

Professor Dr. Niemeyer, Direktor des Königlichen Gymnasiums.


Jadwiga, seine zweite Frau.


Fritz, sein Sohn aus erster Ehe.


von Kannewurf, Landrat.


Mollwein, Assessor.


Brunner, Sanitätsrat.


Kleinstüber, Major a.D.


Goldbaum, Fabrikant.


Falk, Rechtsanwalt.


Tamaschke, Polizeisekretär.


Hoppe, Polizeiinspektor.


Potzkowski, Schutzmann.


Lydia Link, Mitglied des Stadttheaters.


Schimke, Pedell.


Olga, Stubenmädchen bei Niemeyer.


Schladebach, Bäckermeister.[5]


Kurt von Zedlitz, Brutus.


Pöhlmann, (Catilina).


Klausing, (Spartacus).


Cassius,

Widukind,

Vercingetorix,

Sempronius Grachus,

Mucius Scävola,

Harmodios,

Aristogeiton,

Karl Wilhelm Frommelt, (Möros), , Mitglieder der »ehrenfesten und freien Blutsverbindung Antityrannia« Gymnasiasten.


Ein Piccolo.


Ein Kasinomitglied.


Ein Bäckergeselle.


Ein Schutzmann.


Zwei Wachtposten der Antityrannia.


Polizisten.[6]


Quelle:
Arno Holz und Oskar Jerschke: Traumulus. Dresden 1909, S. 5-7.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Traumulus
Traumulus: Tragische Komödie (German Edition)

Buchempfehlung

Paoli, Betty

Gedichte

Gedichte

Diese Ausgabe fasst die vier lyrischen Sammelausgaben zu Lebzeiten, »Gedichte« (1841), »Neue Gedichte« (1850), »Lyrisches und Episches« (1855) und »Neueste Gedichte« (1870) zusammen. »Letzte Gedichte« (1895) aus dem Nachlaß vervollständigen diese Sammlung.

278 Seiten, 13.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon