Oda Nutialis, in honorem Perquam nobilißimi maximeque strenui Domini, Dni. Georgii Karlik; ut et Nobilißimæ atque pudicißimæ fœminæ Catharinae Kochansky; Sponsorum:

[52] 1.

Eia, chordulis sonoris

Garrulæ testudinis,

Musa, jussû Apollinis,

Versibus fac ut decoris

Nobilem hunc ornes torum,

Suavem & adjuves chorum.


2.

Nunc vale palus amara

Anxiæ curæ sui

Pene nescia, En, tui,

Sponsa, sponso, cara, rara

Casto amore pungitur

Lectuloque jungitur.


3.

Jungitur Decus decorè,

Ex Tonantis omine,

Optimique nomine;

Sponsa sponso corde & ore,

Nobili; pulcerrima

Strenuo; integerrima.


4.

Jungitur Decus Dearum

Stirpe famosissima,

Moribus cultissima,

Quarta sponso Gratiarum

Mente; devotissimo,

Gente; nobilissimo,


5.

Pulcra fronte, pulcra ocellis,

Flammeis, qui dissecant

Ictibus cor, & necant;

Debiles, juncti atque bellis

Suavis redintegrant

Spiritûs, & innovant.


6.

Pulcra mentô, quod labellis

Lilium convallium

Tollit, & corallium:

Absque felle verba mellis

Blanda nï demulceant

Pectus Herois, beant.


7.

Floret Aetas, Fama, Virtus,

Forma, stemma, Castitas,

Laus, Honos Comitas,

Haut secus quám Palma, Myrtus.

Inde sertô ornaberis

Myrteô, & vocaberis:


8.

Flora fœcundis odoris

Floribus circundata,

Moribus venundata;

Sed probatis; sed decoris

Sed modestis; atque iis,

Qui placent solùm piis.
[52]

9.

Flora vivas & virescas

Surculi instar myrtei,

Maximi nutû ut Dei

Frondibus gravata crescas,

Frondibus novitiis;

Sorte frangi nesciis.

Quelle:
Deutsche Literatur, Reihe Barock, Erg.-Bd., Leipzig 1939, S. 52-53.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Goldoni, Carlo

Der Diener zweier Herren. (Il servitore di due padroni)

Der Diener zweier Herren. (Il servitore di due padroni)

Die Prosakomödie um das Doppelspiel des Dieners Truffaldino, der »dumm und schlau zugleich« ist, ist Goldonis erfolgreichstes Bühnenwerk und darf als Höhepunkt der Commedia dell’arte gelten.

44 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon