Nichts Nichts Nichts

Haucht

Nichts

Hauchen

Nichts

Hauch

Wägen

Wägen wegen

Wegen regen

Stauen

Lauen

Weben schweben wallen ballen

Warmen

Biegen bogen

Wärmen

Drehen drehen

Dunsten

Streifen glimmen

Fachen

Hitzen

Glühen

Wellen

Sieden brodeln rauschen brausen

Züngeln springen

Flammen spritzen

Platzen

Knattern knallen krachen

Tausend

Null Null Null

Tausend

Null

Milliarden

Null Null Null

Weißen[59]

Lichten

Kreisen kreisen

Bahnen

Fliegen

Kreisen kreisen

Rollen

Kugeln

Kugeln kugeln

Glatten

Kugeln

Platten

Kugeln

Kreisen

Kugeln

Dichten schichten wichten walzen wälzen

Festen

Kreisen

Pressen

Kugeln

Schmieden

Kreisen

Kernen

Kugeln

Kern.

Halten fassen kraften schwingen

Ruhen reißen sprengen

Heben senken falten

Schieben wogen

Starren

Heißen

Beben

Schweißen

Beben

Leben

Atmen

Leben[60]

Leben leben

Zeugen

Bären

Leben leben

Blühen

Wachsen

Leben leben

Brennen

Starken

Marken

Rollen rollen

Leuchten trocknen feuchten lichten

Streben ranken

Tönen

Ringen

Kämpfen

Ringen

Ringen

Können

Wollen

Können

Schwanken

Können

Wollen

Blühen

Wollen

Rollen

Können

Kranken

Placken racken ächzen

Rollen

Wollen

Lallen

Wollen wollen

Ranken

Wollen wollen[61]

Rollen

Drehen wehen rollen

Wollen wollen

Stürmen wollen

Drehen

Matten

Wollen

Matten

Rollen drehen

Wehen wehen

Wollen

Kreisen

Engen

Kreisen

Engen

Schwanken

Wanken

Zittern

Schwingen

Wiegen kreisen engen lockern

Trudeln krudeln

Trudeln

Schlacken

Lockern

Schlacken

Bröckeln

Aschen

Trollen trollen

Aschen

Trollen trollen

Sollen

Wollen

Stocken reißen

Sacken rasen

Rasen

Sprengen[62]

Platzen

Schmettern

Stäuben stäuben stäuben

Schweben

Weben

Wallen

Weben

Fallen

Wegen

Reigen

Wolken

Schleichen

Flaken

Weiten

Flaken

Wachten

Steinen

Nachten

Nebeln

Nachten

Weiten

Nachten nachten

Losen

Nachten nachten

Lösen

Nachten nachten

Raumen

Nachten nachten

Zeiten

Nachten

Weiten raumen zeiten

Nachten

Zeiten zeiten

Nachten

Zeiten

Nachten[63]

Weiten

Weiten

Nichts Nichts Nichts

Nichts.

Quelle:
August Stramm: Das Werk. Wiesbaden 1963, S. 57,64.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Hoffmann, E. T. A.

Die Elixiere des Teufels

Die Elixiere des Teufels

Dem Mönch Medardus ist ein Elixier des Teufels als Reliquie anvertraut worden. Als er davon trinkt wird aus dem löblichen Mönch ein leidenschaftlicher Abenteurer, der in verzehrendem Begehren sein Gelübde bricht und schließlich einem wahnsinnigen Mönch begegnet, in dem er seinen Doppelgänger erkennt. E.T.A. Hoffmann hat seinen ersten Roman konzeptionell an den Schauerroman »The Monk« von Matthew Lewis angelehnt, erhebt sich aber mit seiner schwarzen Romantik deutlich über die Niederungen reiner Unterhaltungsliteratur.

248 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Spätromantik

Große Erzählungen der Spätromantik

Im nach dem Wiener Kongress neugeordneten Europa entsteht seit 1815 große Literatur der Sehnsucht und der Melancholie. Die Schattenseiten der menschlichen Seele, Leidenschaft und die Hinwendung zum Religiösen sind die Themen der Spätromantik. Michael Holzinger hat elf große Erzählungen dieser Zeit zu diesem Leseband zusammengefasst.

430 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon