2. Die unverrostete Lieb

[96] 1.

Die erste Liebe rostet nicht,

Wann zwey verliebte Seelen

Ein ander in getreuer Pflicht

Zu dieser Zeit erwählen,

Da noch die zarte Gluth vielleicht

Nach keinem fremden Feuer räucht.


2.

Dann wo sie ihren süssen Stand

Bald erstlich hat erkohren,

Da ist ihr liebstes Vatterland

Da wird sie neu gebohren,

Da trifft sie Lust und Nahrung an,

Dadurch sie sich vermehren kan.


3.

So bald sie aber anderwerts

Die heissen Strahlen lencket,

Und an ein unbekanntes Hertz

Die Lust-Begierden hencket,

So kömmt sie in ein fremdes Land

Und setzt den Grundstein auff den Sand


4.

Es darff ein schlechter Wirbelwind

Ein kleines Lüfftgen rasen,

So wird das Wesen gar geschwind

In einen Klump geblasen,

Alsdann so muß der stärckste Wein

Des schärffsten Essigs Vatter seyn.[96]


5.

Den ersten Liebsten bleibt man gut

Und wann man unterweilen

Gleich anders redt und anders thut,

Wil doch der Schmertz nicht heilen,

Es bleibt ein kleiner Auffenthalt,

Der immer in dem Hertzen wallt.


6.

Es müst ein schlechtes Mädgen seyn

Das wir nicht solten lieben,

Wann sie uns zu der süssen Pein

Hat erstlich angetrieben,

Wann es bißweilen anders scheint,

Sind die Gedancken doch ihr Freund.


7.

Ich fühle meinen ersten Pfeil

Noch immer in dem Hertzen,

Der nimmt noch sein bescheiden Theil

Von meinen zarten Schmertzen,

Und ob mirs gleich nicht werden kan,

So denck ich doch mit Lust daran.


8.

Ich kan mich endlich scharff verliebt

Bey allen Mädgen stellen,

Und die ein bißgen Anlaß gibt,

Kan leicht mein Hertze fällen,

Doch keine blickt mich süsser an,

Als die ich erstlich lieb gewan.

Quelle:
Christian Weise: Der grünenden Jugend überflüssige Gedanken, Halle a.d.S. 1914, S. 96-97.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Auerbach, Berthold

Schwarzwälder Dorfgeschichten. Band 5-8

Schwarzwälder Dorfgeschichten. Band 5-8

Die zentralen Themen des zwischen 1842 und 1861 entstandenen Erzählzyklus sind auf anschauliche Konstellationen zugespitze Konflikte in der idyllischen Harmonie des einfachen Landlebens. Auerbachs Dorfgeschichten sind schon bei Erscheinen ein großer Erfolg und finden zahlreiche Nachahmungen.

554 Seiten, 24.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon