Chronologisch geordnete Notizen

über

sämmtliche gedruckte und ungedruckte

Musikalische und Literarische Arbeiten

Carl Maria von Weber's

im Zeitraume von 1817 bis 1826

von denen der Verfasser des »Lebensbildes« Nachrichten gesammelt hat.

Bemerkung.

[729] Im Hinblick auf die ausführlichen Daten über die Composition der größeren Werke, die sich im Texte des »Lebensbildes« findet und auf das in Aussicht stehende vollständige »Verzeichniß der Werke C. Maria von Weber's nebst Erläuterungen von F. W. Jähns« sind in den nachstehenden Notizen nur die Daten des Beginnes und des Schlusses von jeder der umfassenderen Compositionen, mit Weglassung alles Details, aufgenommen worden.

M. M. v. Weber.

Vorbemerkung.

[730] Unter A sind die musikalischen, unter B die literarischen Arbeiten aufgeführt.

Die Werke, deren Bezeichnung mit gothischer Schrift gedruckt ist, sind veröffentlicht.


1817.


A.


5. Jan. Berlin. Volkslieder: Der Abschied. »O Berlin, ich muß dich lassen.« D 3/4. Quodlibet: »So geht es in Schmützelputzhäusel.« F 2 /4-6/8. Beide 2stimmig.1, 2

6. Jan. Berlin. Volkslied: Mailied. »Trariro.« C 2/4 für zwei Soprane.3

7. Jan. Berlin. Volkslied: Alte Weiber. »'s ist nichts mit den alten Weibern.« G 3/8.4

8. Jan. Berlin. Volkslied: Liebeslied. »Ich hab' mir eins erwählet.« E 2/4.5

21. Febr. Dresden. Lied: Wunsch und Entsagung. »Wenn ich die Blümlein schau'.« G 6/8.6

12. März Dresden. Musik zum Trauerspiel: König Yngurd von A. Müllner.7

12. Mai Dresden. Lied: Das Veilchen im Thale. »Ein Veilchen blüht im Thale« von Fr. Kind. Es 2/4.8

Zum Freischütz. Oper in 3 Acten. Text von Fr. Kind. Daraus:

12. Juli Dresden. Nr. 6. Duett: »Schelm, halt fest!« A 6/8 vollendet scizzirt.9

21. Juli Dresden. Trompeten gesetzt in den Marsch aus Aschenbrödel. Für das Coburger Theater.10

29. Juli Dresden. Zwei Kränze zum Annen-Tage 1817. Kleine Cantate für 4 Männerstimmen mit Pfte.11

26. Aug. Dresden. 7 Variationen über ein Zigeu nerlied (Air bohémien).C 2/4.12

26. Aug. Dresden. Lied von Nostitz (Arthur von Nordstern): »Sehnsucht und Wiederhall.« F moll.13

15. Sept. Dresden. Chor etc. zum Trauerspiel: Die Ahnfrau von Grillparzer.14

8. Oct. Dresden. Große Italienische Cantate: »L'accoglienza«. 7 Nummern mit Soli, Chor und Orchester vollendet. (Begonnen am 21. Sept.)15

23. Oct. Dresden. Klav.-Auszug der Turandot-Ouverture. Op. 37.[731]

3. Nov. Prag. Chor-Lied in dem Festspiel von Kind: Der Weinberg an der Elbe. »Hold ist der Cyanenkranz.« D 2/4.16


B.


27. Jan. Dresden. An die Kunstliebenden Bewohner Dresden's. Dramatisch-musikalische Notizen:17

28. Jan. Dresden. Ueber Mehuls: Jacob und seine Söhne (oder: Joseph in Egypten).18

18. Febr. Dresden. Ueber das Hausgesinde, Oper von Fischer.

24. Febr. Dresden. Ueber Fanchon von Himmel.

22. April Dresden. Ueber Helene v. Mehul.

3. Mai Dresden. Ueber Johann von Paris v. Boieldieu.

11. Mai Dresden. Ueber das Lotterieloos v.N. Isouard.

13. Mai Dresden. Ueber Blaubart v. Grétry.

31. Mai u

1. Juni Dresden. Ueber das Waisenhaus v. Weigl.

13. Juli Dresden. Ueber Lodoiska v. Cherubini.

25. Sept. Dresden. Ueber die vornehmen Wirthe v. Catel.

24. Mai Dresden. Versuch eines Entwurfes, den Stand einer Deutschen Operngesellschaft zu Dresden in tabellarische Form zu bringen, mit kurz erläuternden Anmerkungen.19

25. Mai Dresden. Epigramm auf Fräulein Winkel.

25. Mai Dresden. Ueber die Sängerin Therese Grünbaum, geb. Müller. An Hofrath Winkler in Dresden.

28. Aug. Dresden. Ueber das Terpodion von Buschmann.

12. Sept. Dresden. Antwort auf Ad. Müllner's Bemerkungen über die Nr. 169 als Musikbeilage zur Zeitung für die elegante Welt abgedruckte Melodie zu dem Liede der Brunhilde in Yngurd. Act. 5. Scene 3. (vide 12 März bei A.)

28. Sept. Dresden. Ueber Morlacchi'sOratorium: »Isacco«.20


1818.


A.


? Jan. Dresden. Romanze: Alkanzor und Zaide. »Leise weht es« zum Schauspiel von Kind: Das Nachtlager in Granada, mit Guitarre-Begl. A moll 3/4.21

4. Jan. Dresden. Große Messe Nr. I in Es begonnen. Daraus:22

6. Jan. Dresden. Kyrie vollendet. Es 4/4-3/4-4/4.23

23. Febr. Dresden. Benedictus »G 6/8 vollendet und somit die ganze Messe.«

26. Febr. Dresden. Lied für Tenor und Baß: »Sei gegrüßt, Frau Sonne mir« zum Lustspiel: Die 3 Wahrzeichen von Holbein. F 2/4.24

27. Febr. Dresden. Chor zum Dorf im Gebirge, Oper von Weigl.25

1. März Dresden. Offertorium Es 4/4 zur großen Messe Nr. I Es.26

1. April Dresden. Tanz und Gesang zum Schauspiel von Th. Hell: Das Haus Anglade: »In Provence blüht die Liebe.« G 6/8.27[732]

8. April Dresden. Trio.28

11. April Dresden. Lied: »Schöne Ahnung ist entglommen« für 4 Männerstimmen. E 3/4.29

23. April Dresden. Lied der Hirtin: »Wenn die Maien grün sich kleiden.« G 2/4.30

3. Mai Dresden. Lied: Gelahrtheit. »Ich empfinde fast ein Grauen.« G dur 4/4.31

4. Mai Dresden. Volkslieder: Die fromme Magd. »Eine fromme Magd von gutem Stand.« G Chronologisch geordnete Notizen.32

»Wenn ich ein Vöglein wär.«C 2/4.33

»Weine nur nicht.« D 3/8.34

5. Mai Dresden. Volkslied: »Mein Schätzerl is hübsch.« E 3/8.35

12. Mai Dresden. Trio Rondo.36

20. Mai Dresden. Volkslied: Heimlicher Liebe Pein. »Mein Schatz, der ist auf die Wanderschaft hin.« E m. 4/4.37

4. Juni Dresden. Instrumental-Musik zu: Heinrich IV. spiel von Ed. Gehe. 9 Nummern.38

5. Juli. Hosterwitz. Lied von Breuer: »Rosen im Haare.« A 6/8.39

7. Juli Hosterwitz. Scene und Arie in die Oper: Lodoiska von Cherubini. Recit. E m. 4/4 »Was sag' ich«. AndanteE m 3/4 »Fern von ihm«. Allegro E dur 4/4 »Sichre meines Retters Leben«.40

9. Juli Hosterwitz. Chor zu Grillparzer's Trauerspiel: Sappho. »Wieder nun kehrend.« E m. 4/4.41

16. Juli Hosterwitz. Vollendet: Natur und Liebe. Cantate. 9 Nummern; begonnen d. 4. Juli.42

28. Juli Hosterwitz. Allegro Ongarese f. Pfte. à 4mains A m. 2/4.43

29. Juli Hosterwitz. 3 Solfeggien in C dur, G moll, C dur.44

30. Juli Hosterwitz. Lied: Bach, Echo, Kuß zu dem Idyll von Fr. Kind: Der Abend am Waldbrunnen. »Das Mägdlein ging die Wies' entlang.« C 2/4.45

30. Juli Hosterwitz. Solfeggio in F.46

7. Aug. Hosterwitz. Jubelcantate begonnen. Daraus:47

8. Aug. Hosterwitz. »Nr. 1. Chor: ›Erhebt den Lobgesang‹ Es 4/4 vollendet entworfen.«

15. Aug. Hosterwitz. »Guitarre zu den Zwillingen gemacht.«48

20. Aug. Hosterwitz. Die große Jubelcantate gänzlich vollendet.49

11. Sept. Dresden. Jubel-Ouverture. E 3/4.-Chronologisch geordnete Notizen vollendet.50[733]

11.–12.

Sept. Dresden. Musik zu: Liebe um Liebe, Festspiel von Dr. Rublack. G 2/4. 6 Nummern.51

4. Oct. Dresden. Moderato D 3/4 für Pfte. à 4mains.52

11. Oct. Dresden. 3stimmiges Volkslied: »Ei, ei, ei, wie scheint der Mond so hell.« D 3/8.53

24. Oct. Dresden. Alla siciliana. D m und D dur 6/8.54

Messe Nr. II. G dur. Sogenannte Jubel-Messe. Daraus:55

25. Oct. Dresden. Gloria D 3/4. (Beginn dieser Composition.)


B.


8. Jan. Dresden. Antikritik über Rezension der Aufführungder Vestalin.56

20. März Dresden. Bericht über die Rezension in Nr. 46 der Zeitung für die elegante Welt betreffend ein spanisches Liedchen (Alkanzor und Zaide) im Schauspiel von Kind: Das Nachtlager von Granada.57

26. März Dresden. Lebensbeschreibung.58

1. Mai Dresden. Der Schlammbeitzger, ein Phantasiestuck.59

Vor:

17. Mai Dresden. Ueber Mozarts »Entführung aus dem Serail60

12. Juni Dresden. Epiloge des Hauswurstes zur französischen und deutschen Oper.61

22. u. 23. Juni Hosterwitz. Ueber die Ton dichtungsweise des Herrn Conzertmeisters Fesca in Carlsruhe, neben einigen Bemerkungen über Kritikwesen überhaupt.62

8. Juli Hosterwitz. Brief an Herrn Fesca in Wien.63

26. Nov. Dresden. Brief an den Herzog Emil Leopold August von Gotha.64

5. Dez. Dresden. Ueber die Oper: Das Fischermädchen von J.P. Schmidt.65

10. Dez. Dresden. Bemerkungen zu nothwendiger Würdigung der von Dresden aus in der Zeitschrift erscheinenden musikalischen und theatralischen Beurtheilungen.66[734]


1819.


A.


4. Jan. Dresden. (Jubel)- Messe Nr. II G dur vollendet.67

9. Juni Hosterwitz. Klav.-Auszug der Oper Abu Hassan vollendet.

19. Juni Hosterwitz. Klav.-Auszug der Jubelcantate vollendet.68

21. Juni Hosterwitz. Klav.-Auszug der Jubelouverture vollendet.69

23. Juni Hosterwitz. Klav.-Auszug der Scene und Arie zu Ines de Castro »Signor se padre sei« für Prinz Friedrich von Gotha vollendet.70

25. Juni Hosterwitz. Klav.-Auszug der Arie zu Helene.71

25. Juni Hosterwitz Klav.-Auszug der Arie zu Lodoiska.72

29. Juni Hosterwitz. Rondo brillant für Pfte. Es 2/4 vollendet.73

1. Juli Hosterwitz. Adagio F 2/4. für Pfte. à 4 mainis.74

3. Juli Hosterwitz. Rondo B 3/8 für Pfte. à 4mains.75

8. Juli Hosterwitz. Volkslied: Abendsegen. »Der Tag hat seinen Schmuck.« F 2/4.76

8. Juli Hosterwitz. Lied: Trost. »Keine Lust ohn' treues Lieben.« Es 3/4.77

20. Juli Hosterwitz. Volkslied: Liebesgruß aus der Ferne. »Sind wir geschieden.« C 2/4.78

20. Juli Hosterwitz. Ueberschwänglichkeit der Liebe: »Herzchen mein Schätzchen.« D 3/4.79

25. Juli Hosterwitz. Gr. Trio, G moll, B dur, G moll und dur, für Pfte., Flöte und Violoncell vollendet.80

28. Juli Hosterwitz. Rondo brillant: »Aufforderung zum Tanze« für Pfte. Des 3/4.81

29. Juli Hosterwitz. 3 Lieder von Kannegießer für 4 Männerstimmen: Gute Nacht: »Bald heißt es wieder: Gute Nacht.« C 2/4.82

Freiheitslied: »Ein Kind ist uns geboren.« C Chronologisch geordnete Notizen83

Ermunterung: »Ja freue Dich so wie Du bist.« Es 3/4.84

10. Aug. Hosterwitz. Allegro C 4/4 für Pfte. à 4mains.85

10. Aug. Hosterzwitz. Marcia G m 2/4 für Pfte. à 4mains.86

10. Aug. Hosterwitz. Thema variato E 2/4. für Pfte.à 4 mains.87

14. Aug. Hosterwitz. 8. Pièces für Pfte. à 4 mains vollendet.88

23. Aug. Hosterwitz. Gesang: Das Mädchen an das erste Schneeglöckchen. »Was bricht hervor wie Blüthenweiß?« G m 2/4.89

25. Aug. Hosterwitz. Polacca brillante in E 3/4 vollendet.90

31. Aug. Hosterwitz. Allegro 4/4 der Sonate E m vollendet.91

13. Sept. Dresden. Lied: Sehnsucht. »Judäa, hochgelobtes Land.« Es 2/4.92[735]

5. Oct. Dresden. Zwei Lieder von Kannegießer: Elfenlied: »Ich tummle mich.« A 3/4.93

Der Harfner. H dur.94

8. Oct. Dresden. Musik zum Prolog am 11. von Th. Hell. Melodramatisch.95

24. Nov. Dresden. Doppel-Canon à 4 in Spohr's Stammbuch. F m. 4/4.96


B.


15. Febr. Dresden. Kapitel in's Künstlerleben.97

17. Febr. Dresden. Aufsatz gegen die Herren A.C.H. in der Musik-Zeitung.98

5. Aug. Hosternwitz. Brief an Herrn Pastenacci zu Königsberg in Ostpreußen.99

30. Dez. Dresden. Anrede des Simson an seine Delila, geschrieben für den Liederkreis, abgedruckt in100


1820.


A.


6. Jan. Dresden. Posaunen in den Wasserträger von Cherubini gesetzt.101

13. Febr. Dresden. Agnus Dei für 2 Soprane und Alt zum Trauerspiele Carlo vom Grafen Blankensee. E moll 4/4 mit Blas-Instrumenten.102

14. Febr. Dresden. Lied vom Grafen Blankensee: Schmerz. »Herz, mein Herz, ermanne Dich!« D m 2/4.103

19. April Dresden. Musik zu dem Trauerspiel: Der Leuchtthurm von E. v. Houwaldt. Für die Harfe. Melodramatisch. 4 Nummern.104

Zum Freischütz:

13. Mai Dresden. Ouverture. C 4/4. Vollendet und somit die ganze Oper.105

25. Mai Dresden. Preciosa. Schauspiel in 4 Acten von P.A. Wolff. An diesem Tage (wahrscheinlich) begonnen.

17. Juni Dresden. Klav.-Auszug des »Freischützen« vollendet.

21. Juni Dresden. Lied: Der Sänger und der Maler. »Ei, wenn ich doch ein Maler wär.« E 3/4.106

Zu Preciosa:

23. Juni Dresden. Ouverture entworfen.

28. Juni Dresden. Nr. 3. Melodram: »Lächelnd sinkt der Abend nieder.« F 6/8.

15. Juli Dresden. »Preciosa« gänzlich vollendet.107


B.


Dramatisch-Musikalische Notizen für Dresden:


13. Jan. Dresden. Ueber: Emma di Resburgo, Oper v. Meyerbeer.108[736]

13. Jan. Dresden. Ueber: Alimelek, Oper von Meyerbeer.109

13. Jan. Dresden. Ueber: Emma di Resburgo (II. Artikel) von Meyerbeer.110

15. Febr. Dresden. Berichtigung der Bemerkungen in Nr. 13 des literarischen Merkur über Webers dram. musikal. Bemerkungen (über Meyerbeer) in der Abendzeitung.111

13. März Dresden. Ueber die Oper: Der Wettkampf zu Olympia vom Freiherrn von Poißl.112

21. April Dresden. Ueber die Oper: Die Bergknappen von L. Helwig.113

7. Juli. Dresden. Ueber die Oper: Heinrich IV. und d'Aubignè von H. Marschner.114

13. Juli Dresden. Ueber seine Preciosa-Musik.115


1821.


A.


8. Jan. Dresden. Wiegenlied von Breuer.116

10. Jan. Dresden. Chorlied zum Kaufmann von Venedig: »Sagt, woher stammt Liebeslust.« G 6/8.117

Zur Oper: Die drei Pinto's Text von Th. Hell.118

21. Jan. Dresden. Introduction: Chor und Soli: »Wißt ihr nicht, was wir hier sollen?« B 4/4 entworfen.119

29. Jan. Dresden. Wiegenlied von Clotilde von Nostitz-Jänkendorf. »Wenn Kindlein süßen Schlummers Ruh.« F 6/8.120

7. Febr. Dresden. Lied: Liebeserhörung von Wendt. As.121

Zum Freischütz:

28. Mai Berlin. Nr. 13. Romanze und Arie: »Einst träumte meiner selg'en Base.« G m. 2/4. – »Trübe Augen.« Es 6/8.122

18. Juni Berlin. Conzertstück F moll vollendet.123

Zur Oper: Die drei Pinto's:

31. Juli Dresden. Nr. 2. Recit. und Arie: »Ach wenn du dies doch vermöchtest.« F 4/4. – »Wonnig süßes Hoffnungsträumen.« F 4/4 entworfen.124

Zum Freischütz:

1. Aug. Dresden. Klav.-Auszug der Romanze und Arie Nr. 13.

Zur Oper: Die drei Pinto's:

Aug. (?) Dresden. Nr. 3. Duett: »Ja, sie wird die Fesseln brechen.«

Es 4/4. – »So wie Blumen« B 4/4 und Terzett: »Geschwind nur von hinnen« Es 3/4 entworfen.125

Nr. 5. Terzett: »Also frisch« H 4/4 entworfen.126

31. Aug. Dresden. Nr. 3. Duett: »Ja, sie wird die Fesseln brechen.«

Es 4/4. – »So wie Blumen« B 4/4 und Terzett: »Geschwind nur von hinnen«Es 3/4 entworfen.125

Nr. 5. Terzett: »Also frisch« H 4/4 entworfen.126

Zu Preciosa:

10. Sept. Dresden. Nachcomponirtes Schluß-Melodrama des 1. Acts: »Die Stunde ruft.« C 4/4.127

16. Sept. Dresden. Cantate für Soli, Chor, Pfte. und Flöte vollendet. 8 Nummern.128[737]

Zur Oper: Die drei Pinto's:

15. Oct. Dresden. Nr. 7. Duett (Act. II): »Nun da sind wir.« G 2/4 entworfen.129

Nr. 4. Duett: »Wir, die den Musen dienen.« C 3/4 entworfen.130

18. Oct. Dresden. Nr. 7. Duett (Act. II): »Nun da sind wir.« G 2/4 entworfen.129

Nr. 4. Duett: »Wir, die den Musen dienen.« C 3/4 entworfen.130

22. Oct. Dresden. Etude für das Pfte. entworfen.131

28. Oct. Dresden. Husarenlied von Decker (Adalbert von Thale) für 4 Männerstimmen: »Husaren sind gar wackre Truppen.« C 2/4.132

Zur Oper: Die drei Pinto's:

8. Nov. Dresden. Nr. 6. Finale I: »Auf das Wohlsein unsrer Gäste.« D 4/4 entworfen und hiermit den Ersten Act vollendet.133


B.


29. April Dresden. Ueber Joh. Seb. Bach.134

19. Juni Dresden. Dank für Aufführung und Aufnahme des Freischützen in Berlin.135


1822.


A.


5. Febr. Dresden. Andante zur E moll Sonate entworfen.136

? März Wien. Schlummerlied von Castelli: »Sohn der Ruhe.« H 3/8 für 4 Männerstimmen.137

Zu Euryanthe. Große Oper in 3 Acten von Helmine von Chezy:138

17. Mai Hosterwitz. Nr. 12. Arie. Allegro darin: »Sie ist mir nah!« As 4/4 entworfen.139

29. Juli Dresden. Trompeten-Marsch für das Königlich Preuß. Leib-Regiment schwarze Husaren. 3 Theile für 10 Trompeten. D 2/4.140

? ? Romanze: Das Licht im Thale von Fr. Kind: »Der Geishirt steht am Felsenrand.« A m 2/4.141

1. und 3.

Aug. Hosterwitz. Conzert für Fagott vollendet umgearbeitet. 3 Sätze: Allegro F 4/4. Adagio B 2/4. Rondo F 2/4.142

13. Nov. Dresden Musik für Chor und Orchester zum Festspiel des 28. Nov. vollendet. 6 Nummern.143[738]

19. Nov. Dresden. Schreiben an die zur Jubelfeier der 50. Aufführung des Freischütz versammelten Freunde.144


1823.


A.


6. 7. u. 9.

Jan. Dresden. Cantate Geburtsfest. »Wo nehm ich Blumen her?« für Sopran, Tenor und Baß mit Pfte.E.145

Nachträglich zur Oper: Abu Hassan:

2. März Dresden. Arietta der Fatime: »Hier liegt, welch' martervolles Loos!« F m. 4/4.146

Zu Euryanthe:

22. März Dresden. Idee zum Duett: »Wie liebt ich dich.« A dur. Nr. 15.

19. Oct. Wien. Ouverture vollendet und hiermit gänzlich.147

23. Oct. Wien. Klav.-Auszug der Ouverture.


B. (Fehlen.)


1824.


A.


23. Aug. Hosterwitz Romanze vom Chevalier de Cussy: »Du moins je te voyais.« As 2/4.148


B.


6. 8. u. 9.

März Dresden. Metronomische Bezeichnung der sämmtlichen Tempi der Oper Euryanthe nebst ausführlichen Bemerkungen dazu über Tempi-Beobachtung und Auffassung von Tempi.149

27. Mai Hosterwitz. Brief an Herrn ... ..., (der sich der Musik widmen will.)150

22. Juni Hosterwitz. Brief an seinen Schüler Julius Benedikt.151

23. Juni Hosterwitz. Ueber das Aufschieben der Aufführung der Oper Euryanthe in Berlin.152

4. Dez. Dresden. Berichtigung in einer Angelegenheit mit Spontini.153

30. Dez. Dresden. Humoristischer Hans Sachs für den Sylvester-Abend dieses Jahres.154[739]


1825.


A.


10 Schottische National-Gesänge mit neuen Dichtungen von A. von Nordstern, Breuer, C. Förster, E. Gehe, Th. Hell und Fr. Kuhn für 1 Singst. mit Pfte., Violine, Violoncello und Flöte. Davon:155

10. Febr. Dresden. Nr. 1. Scene im Mondschein: »O komm Geliebter.« D m. 9/8.

Nr. 2. Der Troubadour: »Dir Vaterland gehört mein Schwert.« B 2/4.

11. Febr. Dresden. Nr. 1. Scene im Mondschein: »O komm Geliebter.« D m. 9/8.

Nr. 2. Der Troubadour: »Dir Vaterland gehört mein Schwert.« B 2/4.

19. Febr. Dresden. Reiterlied von Dr. E. Reiniger. 4 Männerstimmen. »Hinaus zum blut'gen Strauß.« Es 6/8.156

Zu Oberon. Oper in 3 Akten. Text von Planché:

27. Febr. Dresden. Nr. 5. Arie: »Von Jugend auf.« E 4/4 vollendet entworfen.157

Schottsche Gesänge. Davon:

12. März Dresden. Nr. 3. Ein entmuthigter Liebender: »Ich weiß ein Mägdlein.« C 3/4.

20. März Dresden. Nr. 4. Ein beglüchter Liebender: »Was brauch ich des Mondes.« E m. 6/8.

20. Juni Dresden. Schützenweihe v.K. Sächs. Oberstlieut. A. Oertel. 4 stimm. Soldatenlied: »Hörnerschall, Ueberfall.« D 4/4.158

Schottische Gesänge. Davon:

? Dresden. Nr. 5. Das liebenswürdige und standhafte Mädchen: »Wo ich auch wandle.« Es 6/8.

? Dresden. Nr. 6. Der fröhliche Soldat: »Ein Soldat, wie der König.« E m.6/8.

? Dresden. Nr. 7. Ein altes Ehepaar, welches sich an vergangene glückliche Zeiten erinnert: »Komm, laß uns herzlich plaudern.« G Chronologisch geordnete Notizen.

Nr. 8. Bewunderung: »Mein Mädchen ist so rein und hold.« Es 2/4.

Nr. 9. Treue: »Wie der Himmel fest gegründet.« G 4/4.

Nr. 10. Glühende Liebe: »Dein bin ich.« D m. 4/4.

17. Aug. Ems. Walzer.159

Zum Oberon:

11. Sept. Dresden. Nr. 1. Elfenchor. F 4/4 beendigt.

15. Sept. Dresden. Neue Ritornelle zu den 10 schottischen Liedern.160

29. Oct. Dresden. Recitative und Musik zur Festlichkeit im 3. Act von Spontini's Olympia: »Doch welche Töne steigen jetzt hernieder!« As 4/4 vollendet.161

Zu Euryanthe:

17. Dez. Berlin. Balletstück (Pas de cinq) nachträglich entworfen.162

Dies Balletstück beendet.

Klav.-Auszug dieses Balletstücks beendet.

18. Dez. Berlin. Balletstück (Pas de cinq) nachträglich entworfen.162

Dies Balletstück beendet.

Klav.-Auszug dieses Balletstücks beendet.

24. Dez. Berlin. Balletstück (Pas de cinq) nachträglich entworfen.162

Dies Balletstück beendet.

Klav.-Auszug dieses Balletstücks beendet.


B. (Fehlen.)[740]


1826.


A.


Zur Oper Oberon:

11. April London. Nr. 13. Preghiera instrumentirt.163

15. April London. Nr. 21. Arie im Klav.-Auszge beendigt.

25. Mai London. Gesang der Nurmahal aus Thom. Moore's Gedicht »Lalla Rookh«: »From Chindara's warbling« – »Von Chindara's Quelle komm' ich her.« C 2/4.164


B.


? Febr. Dresden. Rundschreiben an die deutschen Bühnen. Eigenthumsrecht an seinen Werken betreffend.165

Fußnoten

1 Nr. 4 im Op. 54.


2 Nr. 2 im Op. 54.


3 Nr. 2 im Op. 64.


4 Nr. 5 im Op. 54.


5 Nr. 3 im Op. 54.


6 Nr. 4 im Op. 66.


7 Manuscript.


8 Nr. 1 im Op. 66.


9 Beginn der Composition d. Oper.


10 Verschollen.


11 Nr. 3 im Op. 53. Den Prinzessinnen Marianne und Maria Anna Carolina v. Sachsen.


12 Op. 55.


13 Verschollen.


14 Verschollen.


15 18 Bog. Original-Manuscript. Zur Vermählung der Prinzessin Marianne v. Sachsen.


16 Nr. 14. der op. posth. Zur Vermählung v. Prinzessin Anna von Sachsen.


17 Abendzeitung.


18 dito.


19 Hinterl. Schriften.


20 Abendzeitung.


21 Gedruckt als op. posth.


22 Ohne Op.-Zahl.


23 Für Pfte. 4händig arrangirt (ohne Worte) v. F. W. Jähns. Gedruckt.


24 Gedruckt als op. posth.


25 Verschollen.


26 Manuscript.


27 Manuscript.


28 ?


29 Nr. 2 im Op. 53. Zum Geburtsfest des Prinzen Max von Sachsen.


30 Nr. 5 im Op. 71.


31 Nr. 4 im Op. 64.


32 Nr. 1 im Op. 54.


33 Nr. 6 im Op. 54.


34 Nr. 7 im Op. 54.


35 Nr. 1 im Op. 64.


36 ?


37 Nr. 3 im Op. 64.


38 Manuscript.


39 Nr. 2 im Op. 66.


40 Op. 56. Für Mad. Milder-Hauptmann in Berlin componirt.


41 Manuscript.


42 Op. 61. Zur Feier des 3. August. Namenstags des Königs Fr. Aug. von Sachsen.


43 Nr. 4 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


44 Verschollen.


45 Nr. 2 im Op. 71.


46 Verschollen.


47 Op. 58. Zur Feier des 50 jährigen Regierungs-Antritts des Königs von Sachsen.


48 Verschollen. Für L. Helwig in Berlin.


49 Op. 58. Schluß der Composition dieser Cantate.


50 Op. 59. Zur Feier des 50 jähr. Regierungs-Antritts des Königs Fr. Aug. von Sachsen.


51 Manuscript. Zur Feier des 50 jähr. Regierungs-Atritts d. Königs Fr. Aug. v. Sachsen.


52 Nr. 1 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


53 Nr. 7 im Op. 74.


54 nr. 5 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


55 Ohne Op.-Zahl erschienen. Zur Feier d. Jubelhochzeit des Königs u. der Königin von Sachsen.


56 Abendzeitung.


57 dito.


58 Kurze Notiz für Amadeus Wendt.


59 Hinterl. Schriften I. S. L.


60 Abendzeitung.


61 In »Tonkünstlers Leben.« Hinterl. Schriften I. S. 74 u. 82.


62 Hinterl. Schriften III. S. 41.


63 Hinterl. Schriften I. S. 37.


64 Hinterl. Schriften I. S. 16.


65 Abendzeitung.


66 Leipz. Musik. Zeit. 1818. Nr. 51 vom 23. Dezember.


67 Schluß d. Composition d. Messe. (Siehe 13. Nov. 1818.)


68 Op. 58.


69 Op. 59.


70 Op. 53.


71 Op. 52.


72 Op. 56.


73 Op. 62.


74 Nr. 3 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


75 Nr. 8 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


76 Nr. 5 im Op. 64.


77 Nr. 8 im Op. 71.


78 Nr. 6 im Op. 64.


79 Nr. 8 im Op. 64.


80 Op. 63. Seinem Freunde dem Dr. Jungh in Prag gewidmet.


81 Op. 65. »Seiner (Gattin) Caroline« gewidmet.


82 Nr. 5 im Op. 68. Seinem Freunde Wollank in Berlin gewidmet.


83 Nr. 3 im Op. 68.


84 Nr. 2 im Op. 68.


85 Nr. 2 im Op. 60. Nr. 7 im Op. 60. Nr. 6 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


86 Nr. 2 im Op. 60. Nr. 7 im Op. 60. Nr. 6 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


87 Nr. 2 im Op. 60. Nr. 7 im Op. 60. Nr. 6 im Op. 60. 8 pièces à 4 m.


88 Op. 60.


89 Nr. 3 im Op. 71.


90 Op. 72.


91 Op. 70. Rochlitz gewidmet.


92 Nr. 1 im Op. 80.


93 Nr. 3 im Op. 80.


94 Verschollen.


95 Manuscirpt. Zur Vermählungs-Feier des Prinzen Fr. Aug. v. Sachsen.


96 Manuscript.


97 Hinterl. Schriften.


98 Leipz. Allgemeine Musik-Zeitung.


99 Hinterl. Schriften III. S. 55.


100 den hinterl. Schr. I.S. 76.


101 Verschollen.


102 Manuscript.


103 Nr. 4 im Op. 80.


104 Manuscript.


105 Schluß d. Composition d. Oper. (Siehe 12. Juli 1817 und 28. Mai 1821.)


106 Nr. 6 im Op. 80.


107 Schluß d. Composition d. Werks. (Siehe 10. Sept. 1821.)


108 Abendzeitung.


109 Abendzeitung.


110 do.


111 do.


112 do.


113 do.


114 do.


115 do.


116 Verschollen.


117 Manuscript.


118 Manuscript.


119 Blieb unvollendet.


120 Nr. 1 im Op.80.


121 Verschollen.


122 (Siehe 13. Mai 1820.)


123 Op. 79. Der Prinzessin Auguste v. Sachsen dedicirt.


124 Manuscript.


125 Manuscript.


126 Manuscript.


127 Nur mit der Partitur gedruckt. (S. 15. Juli 1820.)


128 Manuscript. Zum Geburtsfest der Przß. Amalia von Zweibrücken, geb. Przß. v. Sachsen.


129 Manuscript.


130 Manuscript.


131 Verschollen.


132 Nr. 6 im Op. 68.


133 Manuscript. Letzte Nummer der Entwürfe zu dieser unvollendet Oper.


134 Für die Encyclopädie von Ersch u. Gruber. Siehe hinterl. Schriften III. S. 67.


135 Im Berliner Intelligenz-Blatt v. 20. Juni 1821 abgedruckt.


136 Op. 70. Hofrath Friedrich Rochlitz gewidmet.


137 Nr. 4 im Op. 68.


138 Dem Kaiser von Oesterreich Franzl. gewidmet.


139 Beginn d. Composition d. Oper. (Siehe 19. Oktober 1823.)


140 Manuscript.


141 Gedruckt als Beilage zu C.M. Becker's Taschenb. zum geselligen Vergnügen von 1823 S. 238. Herausgegeben von Fr. Kind.


142 Op. 75.


143 Manuscript. Zur Feier d. Vermählung des Prinzen Johann v. Sachsen mit Prinzessin Amalia v. Bayren.


144 Gedruckt in Nachrichten aus dem Leben und über die Musikwerke C.M. v. Weber's 1826. Berlin. Trautwein. Auch in Döring's Biographie b. Stolle in Braunschweig S. 15.


145 Manuscript. Für das Geburtsfest d. Prinzessin Therese von Sachsen.


146 Nachträglich gedruckt als Nr. 10 der Oper.


147 Schluß d. Composition d. Oper. (Siehe 17. Mai 1822. Ferner 18. Dez. 1825.)


148 Manuscript. Für den Chevalier de Cussy componirt.


149 Im Jahre 1848 gedruckt in der Leipziger Musik-Zeit. C. Breitkopf und Härtel in Nr. 8 heraus gegeben von F. W. Jähns.


150 Gedruckt in den hinterl. Schriften I.S. 32.


151 Gedruckt in den hinterl. Schriften I.S. 28.


152 Abendzeitung.


153 do.


154 Manuscript.


155 Ohne Opus-Zahl erschienen. Den Dichtern gewidmet.


156 Manuscript. (?)


157 Beginn d. Composition d. Oper. (Siehe 11. April 1826)


158 Gedruckt in: Melodieen zu dem von Dr. Weitershausen herausgegeb. Liederbuche f. deutsche Volk. Darmstadt 1837.


159 Verschollen. Für die Kronprinzessin Elisabeth v. Preußen.


160 Verschollen.


161 Manuscript. Zur Vermählungs feier des Prinzen Max von Sachsen mit der Prinzessin von Lucca.


162 Für die erste Aufführung in Berlin. (Siehe 19. October 1823.)


163 Schluß d. Composition d. Oper. (Siehe 27. Februar 1825.)


164 Manuscript. Für Miß Stephens zur Aufführung in seinem Benefiz-Conzert am 26. Mai componirt. Carl M. v. Weber's letzte Composition.


165 Gedruckt in verschiedene Zeitschriften.


Quelle:
Weber, Max Maria von: Carl Maria von Weber. Ein Lebensbild. Band 3, Leipzig: Ernst Keil, 1866.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Lessing, Gotthold Ephraim

Miß Sara Sampson. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Miß Sara Sampson. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Die tugendhafte Sara Sampson macht die Bekanntschaft des Lebemannes Mellefont, der sie entführt und sie heiraten will. Sara gerät in schwere Gewissenskonflikte und schließlich wird sie Opfer der intriganten Marwood, der Ex-Geliebten Mellefonts. Das erste deutsche bürgerliche Trauerspiel ist bereits bei seiner Uraufführung 1755 in Frankfurt an der Oder ein großer Publikumserfolg.

78 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon