Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Literatur | Gedicht | Deutsche Literatur 

Gerhäuser, Emil/Libretto/Der Moloch/3. Akt/5. Szene [Literatur]

Fünfte Szene. EINE STIMME bricht jäh das Schweigen. ... ... ich muß lachen! Sie bricht in ein glückliches Lachen aus. Teut hat ihr mit steigender Verwunderung zugehört ... ... geballten Händen vor die Stirne, wendet sich gegen den Hain und bricht drohend aus: Moloch! Erinnerung ...

Literatur im Volltext: Max von Schillings: Der Moloch. Dichtung frei nach Fr. Hebbels »Moloch-Fragment« von Emil Gerhäuser, Berlin [1906], S. 47-54.: 5. Szene

Gerhäuser, Emil/Libretto/Der Moloch/3. Akt/6. Szene [Literatur]

Sechste Szene. TEUT rafft sich auf und schlägt mit der Faust auf ein großes Bronze-Becken, welches am Todestor steht. Ein wolkiger Morgen bricht an. Hiram, wach auf! Der Morgen naht! HIRAMS STIMME ...

Literatur im Volltext: Max von Schillings: Der Moloch. Dichtung frei nach Fr. Hebbels »Moloch-Fragment« von Emil Gerhäuser, Berlin [1906], S. 54-58.: 6. Szene

Laube, Heinrich/Dramen/Monaldeschi/Vorspiel/1. Szene [Literatur]

Erste Szene. Stockholm. Links im Vordergrunde ein Haus; davor und ... ... der Mälarsee und das mit einzelnen Lichtern, später immer allgemeiner flimmernde Stockholm. Die Dunkelheit bricht herein. Sylva, dann Ludolf v. Malström. SYLVA rasch ...

Literatur im Volltext: Heinrich Laube: Gesammelte Werke in fünfzig Bänden. Band 23, Leipzig 1908–09, S. 49-50.: 1. Szene

Henckell, Karl/Gedichte/Buch des Kampfes/Ihr Weltmai [Literatur]

Ihr Weltmai Sie kommen aus kahlen Kasernen, Zu trinken das himmlische Licht, Aus ihren Augensternen Ein Schimmer der Sehnsucht bricht. Sie kommen aus dumpfigen Gassen Und scharen sich machtvoll zuhauf, ...

Literatur im Volltext: Karl Henckell: Gesammelte Werke. Band 2: Buch des Kampfes, München 1921, S. 239-241.: Ihr Weltmai

Dahn, Felix/Gedichte/Balladen/Erstes Buch/Die Vestalin [Literatur]

Die Vestalin In den stillen Tempel lärmend Bricht das Volk, empört in Wut: »Auf und schleppt sie vor den Prätor, Tilgt die Schuld in ihrem Blut, Denn kein Rauch steigt mehr zum Himmel, Und erloschen liegt die Glut. ...

Literatur im Volltext: Felix Dahn: Gesammelte Werke. Band 5: Gedichte und Balladen, Leipzig 1912, S. 231-233.: Die Vestalin

Arndt, Ernst Moritz/Gedichte/Gedichte/Wer ist ein Mann [Literatur]

... Gott dem Herrn vertraut; Wann alles bricht, er zaget nicht: Dem Frommen nimmer graut. Wer ist ... ... ? Wer glauben kann Inbrünstig, wahr und frei; Denn diese Wehr bricht nimmermehr, Sie bricht kein Mensch inzwei. Wer ist ein ...

Literatur im Volltext: Ernst Moritz Arndt: Werke. Teil 1: Gedichte, Berlin u.a. 1912, S. 158-159.: Wer ist ein Mann

Kleist, Ewald Christian von/Gedichte/Nachlese/An Damon [Literatur]

An Damon Stöhrer deiner eignen Ruh, Damon! warum trauerst ... ... und Wangen pflügen? Wie der Glanz von dunkelm Licht Schwach aus Todtengrüften bricht; So blinkt deine trübe Sele Aus des Leibes Trauerhöhle. ...

Literatur im Volltext: Ewald Christian von Kleist: Sämtliche Werke. Stuttgart 1971, S. 161-162.: An Damon
Busch, Wilhelm/Bildergeschichten/Hernach/Der Gefällige

Busch, Wilhelm/Bildergeschichten/Hernach/Der Gefällige [Literatur]

Der Gefällige Die Grete steigt zum Hühnernest. ... ... Der Hansel hält die Leiter fest. Die Leiter bricht von dem Gewicht. Erfreulich ist's für beide nicht.

Literatur im Volltext: Wilhelm Busch: Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe, Bde. I-IV, Band 4, Hamburg 1959, S. 347-349.: Der Gefällige

Dahn, Felix/Gedichte/Balladen/Zweites Buch/Ralf Douglas [Literatur]

... Adel darbt, und schnöde Macht der Pfaffen Bricht Siegel, Brief und Pergament, bricht Burgen, Recht und Waffen; Nicht Bitten frommte, nicht Gewalt, ... ... ?« »Mir dünkt es sicher im eignen Haus: Wort, Glas und Treue bricht.« Der König aber sprach: »Mir dünkt mein Haus ...

Literatur im Volltext: Felix Dahn: Gesammelte Werke. Band 5: Gedichte und Balladen, Leipzig 1912, S. 399-403.: Ralf Douglas

Aston, Louise/Gedichte/Wilde Rosen/2. Ein heil'ges Fest [Literatur]

... , Der mir das Herz im Busen bricht; Der höhnend durch der Zukunft Schleier Mir zeigt des Schmerzes ... ... Fluch diesem Tage höchster Feier, Der mir das Herz im Busen bricht! Der höhnend durch der Zukunft Schleier Mir zeigt des Schmerzes ...

Literatur im Volltext: Louise Aston: Wilde Rosen. Berlin 1846, S. 7-11.: 2. Ein heil'ges Fest

Brachvogel, Albert Emil/Drama/Narziß/5. Akt/6. Auftritt [Literatur]

Sechster Auftritt. Die Vorigen. Doris Quinault. QUINAULT. »Die Nacht bricht an, – auch meine Lebenssonne – Neigt trübe sich – dem Grab im West entgegen, – Und diesem tiefen – Dunkel um mich her – Entschlüpft ein ...

Literatur im Volltext: Albert Emil Brachvogel: Narziß. Leipzig [o.J.], S. 89.: 6. Auftritt

Körner, Theodor/Gedichte/Leier und Schwert/An den König [Literatur]

An den König Als das Gerücht ihn in der Bautzner Schlacht gefallen nannte. 1813. Heil dir, mein Fürst, auf deinem Strahlenthrone! Bricht auch das Herz, vom höchsten Schmerz bezwungen – Mit letzter Kraft dir ...

Literatur im Volltext: Theodor Körner: Werke, Band 1, Leipzig und Wien 1893, S. 99-100.: An den König

Kerner, Justinus/Gedichte/Die lyrischen Gedichte/Rätsel [Literatur]

Rätsel Kennst du den seltsamen Kristall? Er deutet strahlend ... ... , wie das blaue All, Und seine Folie ist das Herz; Es bricht aus ihm ein heilig Licht, Das ist der werten Folie Glanz; ...

Literatur im Volltext: Justinus Kerner: Werke. 6 Teile in 2 Bänden, Band 1, Berlin 1914, S. 99-100.: Rätsel

Löns, Hermann/Gedichte/Der kleine Rosengarten/Die Distel [Literatur]

Die Distel Du bist als wie ein Distelkraut, Das sticht den, der es bricht, Und wer da Blumen pflücken geht, Die Distel nimmt er nicht. Was hilft die schönste Blume mir, Kann sie nicht werden mein, ...

Literatur im Volltext: Hermann Löns: Sämtliche Werke, Band 1, Leipzig 1924, S. 302.: Die Distel

Grillparzer, Franz/Gedichte/Gedichte/Die Klage des Tasso [Literatur]

Die Klage des Tasso Hier sitz ich zwischen schwarzgedämpften Mauern, Wo kaum der Tag durch trübe Scheiben bricht. ...

Literatur im Volltext: Franz Grillparzer: Sämtliche Werke. Band 1, München [1960–1965], S. 183.: Die Klage des Tasso

Christen, Ada/Gedichte/Lieder einer Verlorenen/Zueignung [Literatur]

Zueignung Es mahnt mich aus Deinem blauen Aug' Ein wüster Jugendtraum; ... ... kaum. Und ein entgötterter Himmel liegt Vor mir – ach, Alles bricht! – Doch mildert das letzte, grellste Bild Das süße blaue Licht ...

Literatur im Volltext: Ada Christen: Lieder einer Verlorenen, Hamburg 1869, S. 1.: Zueignung

Heine, Heinrich/Gedichte/Gedichte 1853 und 1854/2. Im Mai [Literatur]

2 Im Mai Die Freunde, die ich geküßt und geliebt, Die haben das Schlimmste an mir verübt. Mein Herze bricht; doch droben die Sonne, Lachend begrüßt sie den Monat der Wonne. ...

Literatur im Volltext: Heinrich Heine: Werke und Briefe in zehn Bänden. Band 2, Berlin und Weimar 1972, S. 196-197.: 2. Im Mai

Bäuerle, Adolf/Dramen/Die Bürger in Wien/1. Akt/11. Szene [Literatur]

Elfte Szene Redlich. Hans. Vorige. REDLICH. Warum ... ... ist der Brief? THERESE. Hier, er ist von meinem Bruder! REDLICH bricht ihn auf und liest. Dein Herr will eine schriftliche Antwort haben? Lieber ...

Literatur im Volltext: Das Wiener Volkstheater in seinen schönsten Stücken. Leipzig 1960, S. 11-12.: 11. Szene

Grün, Anastasius/Gedichte/Gedichte/Romanzen/Sankt Hilarion [Literatur]

Sankt Hilarion Auf Cypern ist es Lesenszeit, Der Jubel ... ... Sieht all die Fülle behaglich an, Die Rebenreihn voll blauer Frucht, Fast bricht den Stock die süße Wucht, Die durstigen Schläuche, trunkbereit, Die ...

Literatur im Volltext: Anastasius Grün: Gesammelte Werke, Band 1–4, Band 1, Berlin 1907, S. 311-316.: Sankt Hilarion

Hölderlin, Friedrich/Gedichte/Gedichte 1784-1800/Die Demut [Literatur]

Die Demut Hört, größre, edlere der Schwabensöhne! Die ihr vor keinem Dominiksgesicht Euch krümmet, welchen keine Dirnenträne Das winzige, geschwächte Herzchen bricht. Hört, größre, edlere der Schwabensöhne! In welchen noch das ...

Literatur im Volltext: Friedrich Hölderlin: Sämtliche Werke. 6 Bände, Band 1, Stuttgart 1946, S. 39-41.: Die Demut
Artikel 141 - 160

Buchempfehlung

Gryphius, Andreas

Papinianus

Papinianus

Am Hofe des kaiserlichen Brüder Caracalla und Geta dient der angesehene Jurist Papinian als Reichshofmeister. Im Streit um die Macht tötet ein Bruder den anderen und verlangt von Papinian die Rechtfertigung seines Mordes, doch dieser beugt weder das Recht noch sich selbst und stirbt schließlich den Märtyrertod.

110 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon