Fašon

[2] Fašon irgend eines Gegenstandes, namentlich eines Kunsterzeugnisses, hei▀t die ńu▀ere Form desselben und ist daher bei den letztern insbesondere Dasjenige, woran sich die Mode und der gute Geschmack geltend machen. – Fašonniren bedeutet Řberhaupt gestalten, formen. Unter fašonnirten Waaren aber versteht man vorzugsweise diejenigen seidenwollenen Zeuche, deren eingewebte Figuren geradlinigte Umrisse haben. – Mit dem franz. Ausdrucke: Fašon de parler, bezeichnet man jede Redensart, die nur eine ńu▀erliche Bedeutung hat, ohne da▀ auf ihren Inhalt Werth gelegt wŘrde, z.B. der gew÷hnliche Ausdruck: Ihr gehorsamster Diener, wodurch Niemand sich zum Diener des Andern machen will.

Quelle:
Brockhaus Bilder-Conversations-Lexikon, Band 2. Leipzig 1838., S. 2.
Lizenz:
Faksimiles:
2
Kategorien: