Côtes-du-Nord

[369] Côtes-du-Nord (spr. koht dü nohr), nordwestl. Departement Frankreichs, 7218 qkm, (1901) 609.349 E.; meist eben und fruchtbar; Hauptstadt Saint-Brieuc.

Quelle:
Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911., S. 369.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: