Incidit in Scyllam, qui vult vitare Charybdim

[853] Incĭdit in Scyllam, qui vult vitāre Charybdim, (lat.), Es gerät in die Scylla, wer die Charybdis vermeiden will, sprichwörtlich für: aus einem Unglück in ein größeres geraten (s. Charybdis).

Quelle:
Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911., S. 853.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: