Atelier Nadar

Atelier Nadar: Selbstporträt
Selbstporträt
Alternativnamen:Photographische Gesellschaft
Wirkungszeitraum:1854-1939
Wirkungsort:Frankreich

Fotografien (1 bis 8 von 184) Mehr:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11 

Atelier Nadar: Adolphe Monod (1802-1856), Theologe
Adolphe Monod (1802-1856), Theologe
Atelier Nadar: Adolphe Thiers (1797-1877), Staatspräsident 1871-1873
Adolphe Thiers (1797-1877), Staatspräsident 1871-1873
Atelier Nadar: Adrien Proust (1834-1903), Professor der Medizin, Vater des Schriftstellers Marcel Proust
Adrien Proust (1834-1903), Professor der Medizin, Vater des ...
Atelier Nadar: Albert Duc de Broglie (1821-1901), Ministerpräsident 1873 und 1877
Albert Duc de Broglie (1821-1901), Ministerpräsident 1873 ...
Atelier Nadar: Albert I. (1848-1922), Prinz von Monaco seit 1889
Albert I. (1848-1922), Prinz von Monaco seit 1889
Atelier Nadar: Albert Lambert (1865-1941), Schauspieler
Albert Lambert (1865-1941), Schauspieler
Atelier Nadar: Alexander III. (1845-1894), mit Xenia, Olga, dem Zarewitsch Nikolaj, Georg, Michael und der Zarin Marie
Alexander III. (1845-1894), mit Xenia, Olga, dem Zarewitsch ...
Atelier Nadar: Alexander III. (1845-1894), Zar von Russland seit 1881
Alexander III. (1845-1894), Zar von Russland seit 1881

Übersicht der vorhandenen Fotografien

/Fotografien/R/Atelier+Nadar/4.rss

Buchempfehlung

Meyer, Conrad Ferdinand

Das Leiden eines Knaben

Das Leiden eines Knaben

Julian, ein schöner Knabe ohne Geist, wird nach dem Tod seiner Mutter von seinem Vater in eine Jesuitenschule geschickt, wo er den Demütigungen des Pater Le Tellier hilflos ausgeliefert ist und schließlich an den Folgen unmäßiger Körperstrafen zugrunde geht.

48 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon