Gloeden, Wilhelm von

Beruf:Photograph
Geburtsdatum:1856
Geburtsort:Volkshagen (Wismar)
Sterbedatum:1931
Sterbeort:Taromina (Sizilien)
Wirkungsort:Italien, Deutschland

Fotografien (1 bis 8 von 52) Mehr:  1  2  3 

Gloeden, Wilhelm von: Auf einem Tigerfell liegender Jüngling; im Hintergrund der Ätna
Auf einem Tigerfell liegender Jüngling; im Hintergrund der ...
Gloeden, Wilhelm von: Auf einer Steinbank sitzende Jungen, der jüngere einen Zweig hinter dem Kopf haltend
Auf einer Steinbank sitzende Jungen, der jüngere einen ...
Gloeden, Wilhelm von: Bacchus auf einem Weinfaß sitzend
Bacchus auf einem Weinfaß sitzend
Gloeden, Wilhelm von: Der kleine Pan
Der kleine Pan
Gloeden, Wilhelm von: Drei Jungen vor einer Mauer, der mittlere an einem Blütenzweig riechend
Drei Jungen vor einer Mauer, der mittlere an einem ...
Gloeden, Wilhelm von: Drei Knaben unter einer Laube, der jüngere auf einer Vase sitzend
Drei Knaben unter einer Laube, der jüngere auf einer Vase ...
Gloeden, Wilhelm von: Ein Knabe mit hinter dem Kopf verschränkten Händen
Ein Knabe mit hinter dem Kopf verschränkten Händen
Gloeden, Wilhelm von: Flötespielender Knabe auf einer Terrasse
Flötespielender Knabe auf einer Terrasse

Übersicht der vorhandenen Fotografien

/Fotografien/R/Gloeden,+Wilhelm+von/4.rss

Buchempfehlung

Chamisso, Adelbert von

Peter Schlemihls wundersame Geschichte

Peter Schlemihls wundersame Geschichte

In elf Briefen erzählt Peter Schlemihl die wundersame Geschichte wie er einem Mann begegnet, der ihm für viel Geld seinen Schatten abkauft. Erst als es zu spät ist, bemerkt Peter wie wichtig ihm der nutzlos geglaubte Schatten in der Gesellschaft ist. Er verliert sein Ansehen und seine Liebe trotz seines vielen Geldes. Doch Fortuna wendet sich ihm wieder zu.

56 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon