Giovanni da San Giovanni

Alternativnamen:eigentlich: Giovanni Manozzi
Beruf:Maler
Geburtsdatum:20.03.1592
Sterbedatum:06.12.1636
Sterbeort:Florenz
Wirkungsort:Florenz

Zeichnungen (9)

Giovanni da San Giovanni: Der Landpfarrer Arlotto bei Tisch
Arlotto bei Tisch
Giovanni da San Giovanni: Junge Frau aus einem Fenster schauend
Junge Frau am Fenster
Giovanni da San Giovanni: Justitia
Justitia
Giovanni da San Giovanni: Martyrium des Hl. Blasius
Martyrium des Hl. Blasius
Giovanni da San Giovanni: Porträt eines Mannes
Porträt eines Mannes
Giovanni da San Giovanni: Schlafender weiblicher Akt
Schlafender weiblicher Akt
Giovanni da San Giovanni: Stadtallegorie von Florenz
Stadtallegorie von Florenz
Giovanni da San Giovanni: Tod der Kleopatra
Tod der Kleopatra
Giovanni da San Giovanni: Verlobung der Hl. Katharina
Verlobung der Hl. Katharina

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

/Kunstwerke/R/Giovanni+da+San+Giovanni/2.rss

Buchempfehlung

Diderot, Denis

Die Nonne. Sittenroman aus dem 18. Jahrhundert

Die Nonne. Sittenroman aus dem 18. Jahrhundert

Im Jahre 1758 kämpft die Nonne Marguerite Delamarre in einem aufsehenerregenden Prozeß um die Aufhebung ihres Gelübdes. Diderot und sein Freund Friedrich Melchior Grimm sind von dem Vorgang fasziniert und fingieren einen Brief der vermeintlich geflohenen Nonne an ihren gemeinsamen Freund, den Marquis de Croismare, in dem sie ihn um Hilfe bittet. Aus dem makaberen Scherz entsteht 1760 Diderots Roman "La religieuse", den er zu Lebzeiten allerdings nicht veröffentlicht. Erst nach einer 1792 anonym erschienenen Übersetzung ins Deutsche erscheint 1796 der Text im französischen Original, zwölf Jahre nach Diderots Tod. Die zeitgenössische Rezeption war erwartungsgemäß turbulent. Noch in Meyers Konversations-Lexikon von 1906 wird der "Naturalismus" des Romans als "empörend" empfunden. Die Aufführung der weitgehend werkgetreuen Verfilmung von 1966 wurde zunächst verboten.

106 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Hochromantik

Große Erzählungen der Hochromantik

Zwischen 1804 und 1815 ist Heidelberg das intellektuelle Zentrum einer Bewegung, die sich von dort aus in der Welt verbreitet. Individuelles Erleben von Idylle und Harmonie, die Innerlichkeit der Seele sind die zentralen Themen der Hochromantik als Gegenbewegung zur von der Antike inspirierten Klassik und der vernunftgetriebenen Aufklärung. Acht der ganz großen Erzählungen der Hochromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe zusammengestellt.

390 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon