Millet (II), Jean-François

Beruf:Maler, Grafiker, Zeichner
Geburtsdatum:04.10.1814
Geburtsort:Gruchy bei Cherbourg (Manche)
Sterbedatum:20.01.1875
Sterbeort:Barbizon
Wirkungsort:Cherbourg, Barbizon

Gemälde (1 bis 8 von 16) Mehr:  1 

Millet (II), Jean-François: Abendgebet
Abendgebet
Millet (II), Jean-François: Ährenleserinnen
Ährenleserinnen
Millet (II), Jean-François: Der Meierhof Cousin in Gréville
Der Meierhof Cousin in Gréville
Millet (II), Jean-François: Der Weiler Cousin bei Gréville
Der Weiler Cousin bei Gréville
Millet (II), Jean-François: Frau beim Brotbacken
Frau beim Brotbacken
Millet (II), Jean-François: Frühling
Frühling
Millet (II), Jean-François: Hirtin
Hirtin
Millet (II), Jean-François: Mann beim Getreidesieben
Mann beim Getreidesieben

Zeichnungen (4)

Millet (II), Jean-François: Bäuerin, ihr Kind nährend
Bäuerin, ihr Kind nährend
Millet (II), Jean-François: Baumlandschaft mit Steinbrücke
Baumlandschaft mit Steinbrücke
Millet (II), Jean-François: Landschaft mit Kirche
Landschaft mit Kirche
Millet (II), Jean-François: Schäfer mit Herde
Schäfer mit Herde

Grafiken (1 bis 8 von 24) Mehr:  1 

Millet (II), Jean-François: Ährenleserinnen
Ährenleserinnen
Millet (II), Jean-François: Auf dem Weg zur Arbeit, erste Fassung
Auf dem Weg zur Arbeit
Millet (II), Jean-François: Auf dem Weg zur Arbeit, zweite Fassung
Auf dem Weg zur Arbeit
Millet (II), Jean-François: Ausruhender Grabender
Ausruhender Grabender
Millet (II), Jean-François: Bauer mit Mistkarren
Bauer mit Mistkarren
Millet (II), Jean-François: Beim Buttermachen
Beim Buttermachen
Millet (II), Jean-François: Blatt mit drei Motiven: eine Frau, Wäsche aufhängend, ein sich ausruhender Arbeiter und ein sitzender Bauer
Blatt mit drei Motiven
Millet (II), Jean-François: Der Brei (Frau, ihr Kind fütternd)
Der Brei

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Millet+(II),+Jean-Fran%C3%A7ois/1.rss /Kunstwerke/R/Millet+(II),+Jean-Fran%C3%A7ois/2.rss /Kunstwerke/R/Millet+(II),+Jean-Fran%C3%A7ois/3.rss
Lizenz:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Stramm, August

Gedichte

Gedichte

Wenige Wochen vor seinem Tode äußerte Stramm in einem Brief an seinen Verleger Herwarth Walden die Absicht, seine Gedichte aus der Kriegszeit zu sammeln und ihnen den Titel »Tropfblut« zu geben. Walden nutzte diesen Titel dann jedoch für eine Nachlaßausgabe, die nach anderen Kriterien zusammengestellt wurde. – Hier sind, dem ursprünglichen Plan folgend, unter dem Titel »Tropfblut« die zwischen November 1914 und April 1915 entstandenen Gedichte in der Reihenfolge, in der sie 1915 in Waldens Zeitschrift »Der Sturm« erschienen sind, versammelt. Der Ausgabe beigegeben sind die Gedichte »Die Menscheit« und »Weltwehe«, so wie die Sammlung »Du. Liebesgedichte«, die bereits vor Stramms Kriegsteilnahme in »Der Sturm« veröffentlicht wurden.

50 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon