Monet, Claude

Monet, Claude: Selbstporträt
Selbstporträt
Beruf:Maler
Geburtsdatum:14.11.1840
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:06.12.1926
Sterbeort:Giverny
Wirkungsort:Paris, Argenteuil (Seine), Vétheuil, Giverny

Gemälde (1 bis 8 von 188) Mehr:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12 

Monet, Claude: Am Strand von Trouville
Am Strand von Trouville
Monet, Claude: Ansicht von Rouen
Ansicht von Rouen
Monet, Claude: Antibes, gesehen von La Salis
Antibes, gesehen von La Salis
Monet, Claude: Auf den Klippen von Pourville, Schönes Wetter
Auf den Klippen von Pourville, Schönes Wetter
Monet, Claude: Außerhalb des Bahnhofs Saint-Lazare, Das Signal
Außerhalb des Bahnhofs Saint-Lazare, Das Signal
Monet, Claude: Badende bei La Grenoullière
Badende bei La Grenoullière
Monet, Claude: Bahnhof Saint Lazare in Paris
Bahnhof Saint Lazare in Paris
Monet, Claude: Bahnhof Saint Lazare in Paris, Ankunft eines Zuges
Bahnhof Saint Lazare in Paris, Ankunft eines Zuges

Zeichnungen (1)

Monet, Claude: Zwei Fischer
Zwei Fischer

Grafiken (1)

Monet, Claude: »La Ferrière«
»La Ferrière«

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

  • Zwei Fischer, um 1882, Cambridge (Massachusetts), Fogg Art Museum, Department of Prints and Drawings

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Monet,+Claude/1.rss /Kunstwerke/R/Monet,+Claude/2.rss /Kunstwerke/R/Monet,+Claude/3.rss
Lizenz:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Bunte Steine. Ein Festgeschenk 1852

Bunte Steine. Ein Festgeschenk 1852

Noch in der Berufungsphase zum Schulrat veröffentlicht Stifter 1853 seine Sammlung von sechs Erzählungen »Bunte Steine«. In der berühmten Vorrede bekennt er, Dichtung sei für ihn nach der Religion das Höchste auf Erden. Das sanfte Gesetz des natürlichen Lebens schwebt über der idyllischen Welt seiner Erzählungen, in denen überraschende Gefahren und ausweglose Situationen lauern, denen nur durch das sittlich Notwendige zu entkommen ist.

230 Seiten, 9.60 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon