Stifter, Adalbert

Beruf:Maler, Schriftsteller und Pädagoge
Geburtsdatum:12.10.1805
Geburtsort:Oberplan (Böhmen)
Sterbedatum:28.01.1868
Sterbeort:Linz
Wirkungszeitraum:18. Jh.
Wirkungsort:Österreich

Gemälde (1 bis 8 von 41) Mehr:  1  2  3 

Stifter, Adalbert: Ansicht von Oberplan
Ansicht von Oberplan
Stifter, Adalbert: Bauerngehöft am Bergsee
Bauerngehöft am Bergsee
Stifter, Adalbert: Baumstamm
Baumstamm
Stifter, Adalbert: Blick auf die Falkenmauer aus der Gegend von Kremsmünster
Blick auf die Falkenmauer aus der Gegend von Kremsmünster
Stifter, Adalbert: Blick auf Kremsmünster und Umgebeung
Blick auf Kremsmünster und Umgebeung
Stifter, Adalbert: Blick auf Wiener Vorstadthäuser
Blick auf Wiener Vorstadthäuser
Stifter, Adalbert: Blick in die Beatrixgasse in Wien
Blick in die Beatrixgasse in Wien
Stifter, Adalbert: Das Stift Kremsmünster
Das Stift Kremsmünster

Zeichnungen (1 bis 8 von 16) Mehr:  1 

Stifter, Adalbert: Baumstudie
Baumstudie
Stifter, Adalbert: Bildstock
Bildstock
Stifter, Adalbert: Der hintere Gosausee mit dem Dachstein
Der hintere Gosausee mit dem Dachstein
Stifter, Adalbert: Der Sarstein bei Altaussee, Vorzeichnung
Der Sarstein bei Altaussee, Vorzeichnung
Stifter, Adalbert: Die Bewegung
Die Bewegung
Stifter, Adalbert: Die Gutwasserkapelle bei Oberplan
Die Gutwasserkapelle bei Oberplan
Stifter, Adalbert: Drei Almhütten
Drei Almhütten
Stifter, Adalbert: Felsstudie
Felsstudie

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

/Kunstwerke/R/Stifter,+Adalbert/1.rss /Kunstwerke/R/Stifter,+Adalbert/2.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Grabbe, Christian Dietrich

Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Ein Lustspiel in drei Aufzügen

Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Ein Lustspiel in drei Aufzügen

Der Teufel kommt auf die Erde weil die Hölle geputzt wird, er kauft junge Frauen, stiftet junge Männer zum Mord an und fällt auf eine mit Kondomen als Köder gefüllte Falle rein. Grabbes von ihm selbst als Gegenstück zu seinem nihilistischen Herzog von Gothland empfundenes Lustspiel widersetzt sich jeder konventionellen Schemeneinteilung. Es ist rüpelhafte Groteske, drastische Satire und komischer Scherz gleichermaßen.

58 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon